Kindergarten St. Mauritius

Templestr. 3, 80992 München, Telefon: 089-14303600 E-Mail: St-Mauritius.Muenchen@kita.ebmuc.de

Neues aus dem Spatzennest

Liebe Eltern, liebe Kinder,

kaum hatte das neue Kiga-Jahr begonnen, kaum war die Eingewöhnung der neuen kleinen Spatzen gestartet, erwischte uns Corona hautnah.
Zwei Gruppen wurde ab 10.9. für fast zwei Wochen geschlossen und vier Kolleginnen mussten in Quarantäne.
Unterschiedlichste Informationen sorgten am Anfang bei Team und Eltern für Unsicherheit. Doch nach Abklärung vieler Hintergründe konnten nach und nach alle Eltern genau informiert werden.
Trotz dieser für alle Betroffenen neuen, schwierigen und unsicheren Situation erhielten wir viel Zuspruch, Trost und Entgegenkommen, um die Rückkehr aller Familien in den Kiga-Alltag meistern zu können.
Mit der Unterstützung aller „alten“ und „neuen“ Eltern gelingt es uns hoffentlich, eine erneute Schließung einzelner oder aller Gruppen zu vermeiden.
Die strikten Vorgaben (Hygiene, Abstand, Maskenpflicht, keine Mischung der Gruppen, uvm.) stellen uns auch im pädagogischen Alltag vor große Herausforderungen, die im Team immer wieder genau besprochen, geplant und angepasst werden müssen.
Das am 2.10. geplante Erntedankfest wird zum ersten Mal gruppenintern und ohne den Segen durch Herrn Pfarrvikar Krehbiel stattfinden. Wir machen sicher das Beste daraus.
Auch der beliebte St. Martinsgottesdienst und anschließende Laternenumzug kann nicht, wie gewohnt, durchgeführt werden. Auch hier haben wir schöne, stimmungsvolle Alternativen für die Kinder geplant.
Die Hauptsache ist doch, dass wir diese herausfordernde Zeit gut miteinander durchstehen,

Ihr Kiga-Team

Liebe Eltern, liebe Kinder,

am Donnerstag, 30.7.2020 war unser letzter Tag für das Kiga-Jahr 2019/2020…. So viele Abschiede standen an…. Abschiede nach 2,3,6,9,12 Jahren, in denen wir miteinander geredet, gelacht, gearbeitet, diskutiert und gewachsen sind. Es waren schöne, spannende, erfolgreiche, nicht immer einfache, emotionale Jahre und auch wir wollen uns ganz herzlich bei Ihnen allen dafür bedanken.
In den letzten Tagen und ganz besonders am letzten Tag haben uns viele Kinder und Eltern zum Abschied kleine Aufmerksamkeiten überbracht, die mit viel Liebe, Kenntnis und nach ausgiebigem „Spionieren“ passend für jeden vom Team gestaltet wurden.
Ein Mädchen aus der Apfelgruppe sagte trocken:“ Wenn du heute Abend am Kamin sitzt und die Geschenke anschaust, dann kannst du ja weinen“
Da blieb mir der Schnabel offen stehen aber als ich am Abend wirklich Zeit hatte, die vielen geheimnisvollen Briefe, Päckchen und Tütchen zu inspizieren, stand mir wirklich das Wasser in den Augen.
Was in diesem Jahr für uns alle wirklich schlimm war, war, dass wir die Eltern zum Abschied nicht einmal fest in den Arm nehmen konnte sondern uns nur durch intensive Blicke und Worte verabschieden mussten….
Wir alle vom Kiga-Team wünschen unseren Familien schöne, erholsame Ferien und einen guten Start in einen hoffentlich normalen Schulalltag.
Wir freuen uns, unsere Mittelkinder und Kleinen ab 25.8.2020 hier wieder zu sehen und würden uns auf einen Besuch der Schulkinder am ersten Schultag sehr freuen.
 
Mit ganz herzlichen Grüßen,
 
das Birnen-, Kirschen-, Apfelteam

Liebe Eltern, liebe Birnen, Kirschen und Äpfelchen vom Kindergarten St. Mauritius,

das Warten auf ein Wiedersehen geht noch etwas weiter.
Nach neuesten Informationen bleibt der Kindergarten vorerst bis 11.5.2020 geschlossen… wie es anschließend weitergeht, werden wir wohl erst ab 30.4.2020 erfahren.
Unser „großes Nest für kleine Leute“ wird, wenn ihr alle wieder kommt, wie neu aussehen. Nachdem wir mit dem gründlichen Großputz fertig sind, jedes Spiel, Buch, Baustein, Möbelstück, Kleidungsstück gereinigt, repariert und inventarisiert haben, die meisten alten Unterlagen gesichtet, aufbereitet, bei Bedarf geschreddert und entsorgt haben, für den (hoffentlich Anfang Dezember stattfindenden) Christkindlmarkt Bastelarbeiten fertig gestellt haben, sind wir dabei, den Kiga zu weißeln. Überall liegen Abdeckfolien, kleben Abdeckstreifen an den Wänden, liegen Walzen, Pinsel, Farbeimer, Steckdosenabdeckungen herum. Bald strahlt hier alles hell und sauber. Uff, was man da alles an den Wänden findet…. Wir denken da sehr intensiv an die Kinder und ihre Schnupfennasen.
Die Steinwege im Garten werden gereinigt und von Unkraut befreit, Herr Steckl hat unseren Rasen aufbereitet und neu angesät, er strahlt in sattem Grün.
Anschließend geht es an die Planung des restlichen Kiga-Jahres, die gründliche, gemeinsame Überarbeitung unserer Konzeption und unseres Schutzkonzeptes, die Planung für das kommende Kiga-Jahr, die Verteilung der „neuen kleinen Spatzen“ auf unsere drei Gruppen. Wir besprechen und erneuern alle nötigen Belehrungen und hoffen, dass wir dadurch ein paar geschlossene SQM-Nachmittage sparen können.
In allen Räumen läuft das Radio, um die mittlerweile unheimliche Stille zu übertönen und uns auf den neuesten Stand zu bringen.
Wir vermissen euch sehr und hoffen, dass wir alle gesund bleiben und uns möglichst bald wiedersehen können.
Euer Kiga-Team

Liebe Kinder, liebe Eltern,

wir hoffen, es geht euch allen gut und ihr seid gesund.
Uns ist klar, dass nach 7 Wochen die Zeit daheim allein oder immer mit „denselben Spielgefährten“ lang wird. Langsam gehen euren Eltern vielleicht die Ideen aus, zumal die Spielplätze auch noch immer gesperrt sind.
Wir denken ganz oft an euch alle und halten hier alles bereit, falls und wenn es endlich, wie auch immer, losgeht.
In den nächsten Tagen schicken wir an alle Schukifö-Kinder einen Brief hinaus, vielleicht habt ihr Lust und Zeit, daran zu arbeiten.
Für die Eltern kommt auch Post, nämlich die Zufriedenheitsumfrage, die wir nicht nur ausgeben müssen sondern deren Bearbeitung wir jedes Jahr voller Spannung und Hoffnung erwarten.
Hoffentlich beteiligen sich möglichst viele Eltern daran, so dass wir über diesen Weg etwas Feedback über uns, unsere Arbeit und unser Haus erhalten.
Seit 27.4.2020 sind in unserem Kindergarten die ersten Kinder, deren Eltern in Berufen arbeiten, die zur kritischen Infrastruktur gehören.
So kommt etwas Gezwitscher wieder in unser Haus zurück.
Fast täglich, oft sogar stündlich, müssen neue Vorgaben, Vorschriften, Informationen, Abfragen, Anfragen uvm. gelesen, besprochen, bearbeitet und beantwortet werden. Das kostet uns allen sehr viel Zeit, zumal nicht immer alle Kolleginnen gleichzeitig im Haus sind, um alle möglichst lange gesund zu erhalten.
Ich hoffe, Sie haben Verständnis, dass wir Sie nicht mit Liedern, Gesang, Videogeschichten und Bastelangeboten unterstützen können, auch wenn wir dafür natürlich Verständnis haben, aber uns ist die Arbeit an und mit den sicher immer mehr eintreffenden Notgruppenkindern, die Einhaltung aller Vorgaben, die Bearbeitung aller pädagogischen Themen, Vorbereitung des Restjahres, Vertragsabwicklung für das kommende Kiga-Jahr uvm. im Moment vorrangig.
Liebe Kinder, die ihr in der Corona-Schließzeit Geburtstag hattet oder habt, ruft an und kommt doch bitte vorbei, um euer liebevoll gestaltetes, wartendes Geburtstagsgeschenk abzuholen. Wenn wir schon nicht gemeinsam feiern können, sollt ihr wenigstens euer Geschenk bekommen.
Wenn ihr Fragen habt, euch einfach mal melden wollt, könnt ihr gerne anrufen, wir sind, wenigstens mit Herz und Ohr, für euch da.
 
Euer Birnen-, Kirschen- und  Apfelteam

Liebe Eltern, liebe Birnen, Kirschen und Äpfelchen vom Kindergarten St. Mauritius,

jetzt ist unser Kindergarten schon 3 Wochen geschlossen und es stehen uns noch (mindestens) zwei weitere Wochen bevor.
Nachdem wir unser Haus gründlichst geputzt, desinfiziert, gesaugt, poliert, gewaschen, gebügelt, repariert, entsorgt, inventarisiert usw. haben, sind wir seit letzter Woche in verschiedenen Variationen tätig. Immer nur 3-4 Kolleginnen arbeiten im Haus vor Ort, um die Flut von Emails, Post, Anfragen, die Jahresplanung, die Anmeldung und Platzvergabe für die Neulinge ab September zu bearbeiten und der Rest des Teams muss Überstunden und Urlaub abbauen oder verschiedenste Aufgaben im Homeoffice erarbeiten.
So schön ein paar Tage Ruhe im sonst geschäftigen Haus waren, vermissen wir doch das Lachen, Rumoren, Rennen, Petzen, Meckern, uvm. unserer Kinder, die Gespräche mit den Eltern und selbst die Eichhörnchen Fritzi, Franzl, Flitzi und Glotzi sind verwirrt und schauen suchend in die Gruppenräume.
Wir hatten so vieles für die Osterzeit geplant und vorbereitet…. Das holen wir alles nach und selbst der Osterhase kommt einfach später noch einmal wieder.
Wir wünschen euch, liebe Kinder und euren Familien, von ganzem Herzen frohe Ostertage, bleibt gesund und haltet noch ein wenig durch, wir halten hier die Stellung und alles für euch bereit.
Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen hier im „großen Nest für kleine Leute“,
 
eure Gaby, Tina, Katharina, Judith, Evelyn, Eleonora, Nina, Doris und Maria

Alte Inhalte

Jahreswechsel

Das Kiga-Team wünscht allen Familien nachträglich ein gesundes, harmonisches, friedvolles neues Jahr. Kaum hat das neue Jahr begonnen, nimmt es schon Fahrt auf. Ende Januar besucht uns das „mobile Theater“ mit dem interaktiven Märchen „Goldmarie und Pechmarie“. Die Eltern haben zu Weihnachten gesammelt und laden die Kinder zu dieser Veranstaltung ein… eine tolle Idee, vielen Dank dafür.

Hier noch einige wichtige Termine:
Von 10.- 19.2.2020 finden die jährlichen Entwicklungsgespräche statt, bei denen sich interessierte Eltern über den aktuellen Entwicklungsstand und/oder über die Schulfähigkeit ihres Kindes erkundigen können. Meistens sind die Termine schnell vergriffen.
Am 20.2.2020 besucht uns zu unserer großen Freude der Moosacher Faschingsclub mit Prinz Maximilian I und Prinzessin Sarah I, Garde und Hofstaat. Die Kinder sind schon sehr gespannt. Danke an den Elferrat, der diesen Besuch sponsert.
Am 21.2.2020 wird es dann ganz bunt hier, da findet die große Faschingsparty in der Turnhalle mit dem Motto „Märchen“ statt. Viele Spiele, Musik, Schmauserei und Spaß erwarten die märchenhaft verkleideten Kindergartenkinder.
Ab dem 24. und 25.3.2020 (Schuleinschreibung) wird es dann sicher hektisch, da die Platzvergabe für das kommende Jahr ansteht. Leider werden wir auch in diesem Jahr nicht alle angemeldeten Kinder aufnehmen können, da die Zahl der Anmeldungen die Zahl der Schulanfänger bei Weitem übersteigt.
Am 9.4.2020 suchen wir dann im Garten nach den Osternestern (hoffentlich nicht im Schnee), nachdem wir mit Herrn Kurat Krehbiel eine kleine Wortgottesfeier gestaltet und ausführlich über das Leben, Wirken, Sterben und Auferstehung Jesu gesprochen haben.
Voraussichtlich am 22. und 23.4.2020 kommt der Fotograf zu uns und macht, wie jedes Jahr, stimmungsvolle, authentische Fotos der Kinder.
Was dann weiter geplant ist, erfahren Sie beim nächsten „Neues aus dem Spatzennest“.

Zum neuen Kindergartenjahr

Kaum haben es sich die ersten kleinen neuen Spatzen  in unserem Nest gemütlich gemacht, da kommt im Oktober der nächste Schwarm kleiner Singvögel an, die je nach Temperament und Stimmvolumen ihrerseits und viel Geduld und Zuwendung unsererseits eingewöhnt werden.
Die ersten Feste sind auch schon in Sicht:
  • Am 1.10. luden wir zum „Kartoffelfeuerfest“ ein und 200 Eltern und Kinder kamen und verbrachten einen lauen Abend um drei Feuerstellen. Als Eintrittskarte bekam jeder eine gekochte Kartoffel, die neben vielen mitgebrachten Leckereien (Würstel, Stockbrot, Maiskolben, Marshmallows,…) an langen Stecken in und über der Glut gebraten wurden. Tolle Momente am Feuer mit vielen Familien und leckerem Schmaus- ein voller Erfolg.
  • Am 9.10. feiern wir Erntedank. Nach einem reichhaltigen Obst-Gemüse und Brotbuffet gehen alle Kinder mit ihren gefüllten und schön geschmückten Körbchen in die Kirche und gestalten gemeinsam mit Herrn Pfarrvikar Krehbiel einen kleinen Erntedank-Wortgottesdienst mit Liedern, kleinen Erntegeschichten und Spielen, bevor alle Körbchen, Kinder und Team gesegnet werden.
  • Am 11.10. findet ein kleines Oktoberfest im Kindergarten statt. Die Kinder erfahren viel über die Historie der „Wies`n“ und tauschen Erfahrungen und Erlebnisse aus. Alle Buam und Madel zeigen, soweit vorhanden, ihre Tracht, hören bayerische Musik und schlemmen vom bayerischen Buffet.
  • Ende Oktober krönen wir unser Herbstprojekt „Die Tage werden kürzer, die Nächte werden länger- ich habe Angst wenn es dunkel ist… was kann ich tun?“ mit einer Halloweenparty, bei der sich die Kinder gruselig verkleiden können (Monster, Geister, Gespenster, Spinnen, Fledermäuse, Vampire, Drachen,….) und verarbeiten so spielerisch die Ängste, die Ursachen und den Umgang mit den Ängsten.
  • Nachdem die Eltern in diesem Jahr gemeinsam mit ihren Kindern die Martinslaternen gebastelt haben, können diese am 12.11. zur kleinen Martinsandacht in der Kirche und beim anschließenden Laternenumzug bei Dunkelheit getragen und gezeigt werden.
Tja und dann kommt schon bald die Adventszeit mit vielen weiteren Festen und Höhepunkten. Wir freuen uns darauf.

Ein Kindergartenjahr geht zu Ende

Ein ereignis- und aktionsreiches Kindergartenjahr geht zu Ende. Es war ein Jahr voller spannender, lustiger, aufregender, nachdenklicher, emotionaler Momente und Erlebnisse.
Unsere Erzieherin, Frau Tsemina Boulaki bekam ihr Söhnchen und wir können eine neue Kollegin, Frau Eleonora Theodoropoulou in der Birnengruppe begrüßen.
Passend zu unserem Jahresthema „Reise durch die Zeit“ erarbeiteten wir uns alle Zeitepochen von der Schöpfung bis hin zur Zukunft und lernten viel über die vergangenen Kulturen. Die zukünftigen Schulkinder vertieften ihr Wissen durch Besuche und Führungen im Nymphenburger Schloss und in der Volkssternwarte.
Der Besuch von Hunden und ihren Trainerinnen der „Hundeschui“ in unserem Kindergarten zeigte den Kindern richtiges Verhalten mit Hunden und der Besuch des Kasperls hier und das Kasperltheater unseres fleißigen Elternbeirats sorgte für Vergnügen.
Viele gemeinsam vorbereitete und erlebte Feste wie Erntedank, St. Martin, Nikolaus, Weihnachten, Ostern und einiges mehr vertiefte die gute und intensive Zusammenarbeit mit Herrn Pfarrvikar Krehbiel.
Jetzt aber heißt es Abschied nehmen von den 16 Schulanfängern, die uns in den nächsten Tagen verlassen. Das wird allen nicht ganz leicht fallen…..
Wir wünschen den „großen Spatzen“, die „unser großes Nest für kleine Leute“ verlassen, alle Liebe und Gute für die Schule.
Alle hier, Kinder, Eltern und auch das Team freuen sich jetzt auf die wohlverdienten Ferien und sammeln Kraft, Ideen und Motivation für das neue Kindergartenjahr, das dann unter dem Motto „Es war einmal eine zauberhafte Regenbogenmelodie“ steht. Da erarbeiten wir uns mit Kunst, Musik und Märchen die vier Jahreszeiten.

Gründung eines KITA-Verbundes

Seit 1.1.2019 ging die Trägerschaft für unseren Kindergarten von der Kirchenstiftung St. Mauritius (Herr Diakon Pöller als Trägervertreter) auf die Kirchenstiftung St. Johannes Evangelist (Herr Mayer als Verwaltungsleiter des KiTa- Verbundes) über.

Visitation im Pfarrverband

Am 25.10.2018 hatten wir die große Ehre, vom Weihbischof Graf Rupert zu Stolberg besucht zu werden:

St. Martinsfeier

St. Martin wurde mit einer kleinen Wortgottesfeier und anschließendem Laternenumzug durch die Gemeinde und Abschluss am Feuer auf dem Kirchhof gefeiert. Ein Kasperltheater mit dem Thema „ Kasperl und das Geschenk für den Igel“ vergnügte die Kinder in der Turnhalle. Der Nikolaus kam und brachte jedem Kind einen knallroten Poporutscher, der schon und sicher bald wieder am Leidinger Platz eingeweiht wurde und wird.

Adventssingen

Zum Adventssingen am letzten Tag vor den Weihnachtsferien kamen fast alle Eltern und beklatschten den Kindergartenchor, der Advents-, Nikolaus- und Weihnachtslieder vortrug. Die Damen des Elternbeirates hatten fleißig geübt und zeigten eine kleine Weihnachtsgeschichte. Anschließend wurde dem überraschten Kiga-Team die so viel gewünschte Holz- Slackline überreicht, die durch Elternspenden organisiert wurde.

2019

Gleich nach den Ferien feierten wir einen kleinen Neujahrs-Gottesdienst mit Herrn Kurat Krehbiel.

Langsam geht es in die Vorbereitungen für die große Faschingsparty, die in diesem Jahr unter dem Thema „Mittelalter“ stehen wird.

Rückblick - 50 Jahre Kindergarten St. Mauritius

50jahre_kiga
Löwentanz der „Warriors“
Am 29.09.18 feierte der Kindergarten St. Mauritius sein 50-jähriges Jubiläum und lud alle Kinder mit ihren Familien, Ehe­malige und Aktive zu einem kurzweiligen Nachmittag ein.
Nach einer liebevollen, von Kindern, Team und Pfarrvikar Krehbiel ge­stalteten Wort-Gottes-Feier ging es in die Räume des Kindergartens, wo nach einem Sektempfang der Kiga-Essensanbieter „Siller's frische Küche“ ein leckeres Mittag­essen zu günstigen Preisen anbot.
Nach einem „Weltkindertanz“ der Vor­schul­kinder wurden den Gästen noch viele Attraktionen geboten, die die Zeit wie im Flug vergehen ließen. Der Elternbeirat zeigte ein lustiges Kasperltheater, eine „Leseoma“ las Geschichten und Märchen, das Team bot Musik, Tanz und künst­lerisches Gestalten an.
Eine üppige, mit vielen Sachspenden bestückte Tombola ließ jedes Los ge­winnen. Die freiwillige Feuerwehr, Herr Endl von der PI 44 und das BRK ließen alle Interessierten nach Herzenslust in ihren Fahrzeugen forschen.
 Herr Weller vom Post-Sportverein München e. V. (PSV) bot Floorball für alle Sport­begeisterten an, zwei Kiga-Väter un­ter­­hiel­ten die Gäste mit flotter, nach­denklicher, jazziger und zum Tanz an­re­gen­der Musik.
Herr Steckl, unser Mesner, bot Kirch­turm­begehungen an, ein sonst seltenes Angebot, das viele Er­wach­sene begeistert nutzten. Gas­luft­ballons, von Malermeister Schliebitz spen­diert, hingen bald an allen Handgelenken.
Die Sudetendeutsche Turnerschaft (SDT) baute einen kleinen Spielstand auf und das Mutter-Kind-Hilfswerk bot einen Infostand an.
Der krönende Abschluss war eine Darbietung der „Warriors (TfW)“, die mit Kung-Fu-Übungen und einem „Löwen­tanz“ viel Begeisterung und leuchtende Kinder­augen herbeizauberten .
Die etwa 350 bis 400 Gäste genossen einen kurzweiligen, abwechslungsreichen, bun­ten Nachmittag bei Sonnenschein.
Das Kindergartenteam bedankt sich bei allen Sponsoren, Unterstützern, Mit­ge­stal­tern, Helfern und Teilnehmern, die dieses Fest erst möglich und zu einem unver­gesslichen Erlebnis gemacht haben.


Gabriele Hofmeister
Leitung Kindergarten