Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Archiv der Pressemeldung unserer Pfarrei

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen und Ankündigungen unserer Pfarrei ab Ende Mai 2016.
Bei der Suche handelt es sich um eine Volltextsuche.

Pfingstliche Frohlocken und Jubilieren in St. Nikolaus – Übersee

„Lasst uns frohlocken, lasst uns jubilieren“,  sang mit hörbarer Freude in der Festmesse am Pfingstsonntag der Kirchenchor St. Nikolaus im Graduale von Fridolin Limbacher (1914-1990), einem ehemaligen persönlichen Freund des Überseer Kirchenchorleiters und Organisten Christian Dengler. Ebenso aus Limbachers Kompositionsfeder stammt die „Turmbläsermesse“, die zu den gleichbleibenden Teilen der Messe erklang. Limbacher hatte dieser Komposition originale Instrumentalsätze des 16.  und 17. Jahrhunderts zugrunde gelegt und für vierstimmigen Chor und Bläsern ausgestaltet: für das Kyrie eine Pavane von Tilman Susato von 1543, für Sanctus und Benedictus ein Ballo von Johann Pezelius von 1685 und für das Agnus dei erneut die Pavana von Suasato. In den Vor- und Zwischenspielen füllten Martin Falkinger, Stefan Hofmann, Christian Kroner und Thomas Schmid mit ihren Blechblasinstrumenten virtuos und im Zusammenspiel äußerst klangsauber das mächtige Kirchenschiff von St. Nikolaus. In den Vokalteilen begleiteten sie behutsam und feinfühlig den Kirchenchor, der mit großem sängerischen Engagement die Aufgabe meisterte, die Motive alter Meister zu interpretieren.

Herzliche Einladung zum Fronleichnamsfest

Wir laden wieder die ganze Pfarrgemeinde mit der Blaskapelle Übersee, alle Ortsvereine und besonders auch die Schul- und Kindergartenkinder, Kommunionkinder und Jugendlichen sowie alle Erwachsenen recht herzlich zum Fronleichnamsfest am Donnerstag, 20.06.2019 ein. Der Festgottesdienst beginnt um 8.30 Uhr in der Pfarrkirche. Die anschließende Prozession geht von der Pfarrkirche in den Kirchweg zur Grassauer Straße – Ringstraße bis zum 1. Altar: Anwesen Fam. Utzmeier (Bachschmid) - weiter Ringstraße zum 2. Altar: Anwesen Fam. Stephan (Hartlinger) – dann Ringstraße weiter bis zur Bäckerei Pummer – Dorfstraße – zurück zur Pfarrkirche. Die Kinder können den Prozessionsweg mit Blumen bestreuen. Alle direkten Anwohner bitten wir, ihre Häuser bzw. Gartenzäune/Hecken mit Tüchern, Schleifen, Heiligenfiguren, Heiligenbilder und Kerzen zu schmücken. Dem Allerheiligsten zur Ehre, den Menschen zur Freude.  Die Tücher können im Pfarrbüro oder bei Ludwig Klarwein (Tel. 6992) ausgeliehen werden. Verantwortlich für den Ablauf der Prozession ist die Kirchenverwaltung.

Chiemgau-Wallfahrt zur Schnappenkirche

Chiemgau-Wallfahrt zur Schnappenkirche 

Am Pfingstmontag, den 10.Juni, ist die diesjährige Chiemgau-Wallfahrt zur Schnappenkirche. 

Abmarsch ist um 14.00 Uhr am Hochgernparkplatz in Marquartstein, oben wird die Hl. Messe gefeiert.
Die Wallfahrt findet bei jeder Witterung statt.

i. A. Kath. Pfarramt St. Nikolaus Übersee

„Frucht sollt ihr bringen, keine dürren Reiser sein“

24 strahlende Überseer Kinder feierten mit Dekan Georg Lindl und der ganzen Pfarrgemeinde St. Nikolaus ihre erste heilige Kommunion. Schon einmal hätten die Kinder ein weißes Kleid in der Kirche getragen, nämlich bei ihrer Taufe, meinte der Zelebrant in seiner Ansprache.

Heute trügen sie wieder ein weißes Kleid zum Empfang Christi in der Gestalt des Brotes. Mit begeisternden Liedern und Musikstücken begleitete die Gruppe Swingting Motion aus Surheim die Liturgie.

Den Dank an die Eltern, dass sie ihre Kinder hätten taufen lassen und nun auch zur Kommunion begleitet hätten, sprach bei der abendlichen Dankandacht für den Pfarrgemeinderat Burgi Häckel aus und schenkte jeder Erstkommunion-Mutter eine Rose.


Dr. Martin Metz, Pfarrgemeinderatsvorsitzender

Beginn der Pfingstnovenen von Ende Mai bis Anfang Juni

Beginn der Pfingstnovene von Freitag, 31.05. bis Samstag, 08.06.2019 jeweils um 18.00 Uhr in der Marienkapelle.

Herzliche Einladung zur Pfarrgemeinderatssitzung Ende Mai!

Zur öffentlichen Sitzung des Pfarrgemeinderates am Dienstag, 28.05.2019 um 19.30 Uhr im Pfarrsaal sind alle Pfarreiangehörigen herzlich willkommen.

Kreis der älteren Überseer

Kaffeefahrt am Donnerstag, den 23. Mai 2019 Ausflugsziel ist das Schloss Amerang (mit Führung)
Abfahrt um 13.30 Uhr in Gröben und an den üblichen Haltestellen. Bitte bei Elly Blaim, Tel. 6685 oder Ingrid Biebl, Tel. 6632 bis 20. Mai 2019 anmelden.

Katholische Jugendgruppen "LookingGood" & "GetStrong" gestalten des Sonntag Vormittag


Am 05. Mai 2019 werden die katholischen Jugendgruppen „LookingGood“ & „GetStrong“ den Sonntag Vormittag rund um unsere Pfarrkirche St. Nikolaus gestalten.

Unter dem Titel SundayRising werden für Jugendliche und Erwachsene verschiedene Vorträge, ein mit Lobpreis-Musik gestalteter Gottesdienst und danach ein gemeinsames Mittagessen veranstaltet.

Treffpunkt für Lobpreis und Vortrag ist um 09:30 Uhr, Beginn der Messe ist wie gewohnt um 10:30 Uhr. Nach dem Gottesdienst und beim gemeinsamen Mittagessen werden sich die Gruppen vorstellen und von Ihrem Wochenende erzählen.

i. A. Kath. Pfarramt St. Nikolaus Übersee

Ostern in St. Nikolaus - Übersee

Ostern in St. Nikolaus - Übersee. „Ganze Steine können den Menschen an Ostern von ihren Herzen fallen, denn Christus hat den Tod von innen her aufgebrochen, für alle Menschen und ein für alle Mal,“ gab Dekan Georg Lindl in seiner Predigt am Ostersonntag in St. Nikolaus-Übersee zu bedenken.“ Der Tod sei nicht mehr das letzte Wort. Zu dieser Osterbotschaft fügte sich sehr gut die großartige Missa Brevis des Niederländers Jacob de Haan (geb. 1959) für vierstimmigen Chor und Bläserensemble. Unter dem Dirigat von Chorregent Christian Dengler brachten sie Kirchenchor und Mitgliedern der Blaskapelle Übersee sehr einfühlsam und ausgezeichnet auf einander abgestimmt zur Aufführung. In der vorausgegangenen Liturgie der Osternacht, zelebriert von Dr. Dr. Christoph Hentschel, gestaltete der Überseer Cantiamochor unter der Leitung von Birgit Detsch die Kirchenmusik. Mit vierstimmigen Chorsätzen vorwiegend aus dem Liedgut der Gemeinschaft von Taizé begleiteten die „Cantiamos“ den Gottesdienst vom Dunkel der Nacht zur strahlenden Feier der Auferstehung Christi.

Monika Hiendl neue Lektorin

Erneut hat sich der Kreis der Lektorinnen und Lektoren in der Kirchengemeinde St. Nikolaus Übersee erweitert. Dazugekommen ist Monika Hiendl, die ihren Einstand in der Verkündigung des Wortes Gottes während der Eucharistie gab. Herzlich willkommen in diesem wichtigen kirchlichen Dienst.

Dr. Martin Metz, Pfarrgemeinderatsvorsitzender

Burgi Häckel neue Kommunionhelferin.

Wir freuen uns, dass die stellvertretende Pfarrgemeinderatsvorsitzende Burgi Häckel seit Gründonnerstag den Kreis der Kommunionhelfer in St. Nikolaus-Übersee verstärkt. Herzlich willkommen zu dieser wichtigen liturgischen Aufgabe!

Dr. Martin Metz

Kirchgeld 2019 - Informationen unserer Pfarrei

Liebe Pfarrangehörige von Übersee!

Jedes Jahr wird von den Kirchen ein Kirchgeld erhoben. Das Kirchgeld, das für viele eine Lappalie zu sein scheint, da es sich um den Betrag von € 1,50 handelt, der von jedem Erwachsenen erbeten wird, ist dennoch für uns sehr wichtig.
Dieses Geld fließt unmittelbar der Kirchenstiftung zu und ist für die Arbeit der Pfarrei bestimmt. Selbstverständlich darf auch mehr gespendet werden.

Für die zur Zeit stattfindende Orgelsanierung müssen wir einen hohen Betrag an Eigenleistung aufbringen.
Bitte benutzen Sie dafür die in der Kirche ausgelegten Kirchgeldtüten, oder eine Überweisung (IBAN: DE15 7116 0000 0001 8166 91).

Sie können es auch bar im Pfarrbüro abgeben. 
Herzlichen Dank für die Unterstützung unserer Arbeit.


Die Kirchenverwaltung von Übersee
Ludwig Klarwein, Kirchenpfleger

Herzliche Einladung zu den Kinder- und Familiengottesdiensten zum Palmsonntag und der Osterzeit

Die kath. Pfarrgemeinde lädt herzlich ein:

Palmsonntag, 14.04.2019 um 10:15 Uhr zur Palmweihe und anschließendem Kindergottesdienst im Pfarrheim

Karfreitag, 19.04.2019 um 10:00 Uhr zum Kinderkreuzweg im Altarraum der Pfarrkirche

am Ostersonntag, 21.04.2019 um 10:30 Uhr zum
Kindergottesdienst im Pfarrheim

Lektoren von St. Nikolaus in der Schulung am letzten Märzwochenende

„Euch ist es in der Liturgie vorbehalten, aus den biblischen Texten vorzulesen, die nicht zu den vier Evangelien gehören“, meinte Gemeindereferentin Helene Aumer, die zu einer ganztägigen Lektorenschulung am Samstag, 30.03.2019.aus München angereist war.

Im ersten Teil ging es um die Vertiefung des biblischen Textverständnisses, im zweiten Teil um den Einsatz der Stimme im großen Kirchenraum und um die Lesefertigkeit am Beispiel unbekannter Texte. Jeder der Lektoren musste dazu an den Ambo der Pfarrkirche treten und sich mit seinem Vortrag der Kritik der Referentin und der Kollegen stellen. „Ihr löst eure Aufgabe wirklich gut“, lobte am Ende der Schulung Helene Aumer und versprach eine Fortsetzung.

Dr. Martin Metz, PGR - Vorsitzender

Gschmackige Fastensuppen in St. Nikolaus.

Eher an eine magere warme Flüssigkeit mit wenig Inhalt denkt sicher so mancher beim Wort Fastensuppe. In Wirklichkeit bereiten die Mitglieder der Frauengemein-schaft St. Nikolaus, unterstützt vom Pfarrgemeinderat, köstliche Suppen wahlweise mit der Geschmacksrichtung Leberspatzel, Gemüse, Tomaten, Pfannkuchen und Griesnockerl und bieten sie am kommenden Sonntag, den 7.4., nach der Vormittagsmesse ab 11.30 im Pfarrzentrum gegen eine Spende an.

Pfarrer Hans Holzner wird die Suppen vor dem Verteilen segnen. Der Erlös des Fastensuppenessens kommt der Orgelrenovierung zugute.

Gleichzeitig findet ebenfalls im Pfarrzentrum der traditionelle Ostermarkt der Bastelgruppe der Frauengemeinschaft statt. Herzliche Einladung zu beiden Angeboten, wir freuen uns auf Sie.

Dr. Martin Metz

Caritas-Frühjahrssammlung 2019 - Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Die Caritas-Frühjahrssammlung (Haus- und Kirchensammlung) ergab € 4.862,30. Ein herzliches Vergelt`s Gott allen Spendern und Spenderinnen. Einen besonderen Dank an die 14 ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammlern, die dieses gute Ergebnis ermöglicht haben.


Ein Dornbusch brennt - Blickfang für die Gottesdienstbesucher am 3. Fastensonntag

Blickfang für die Gottesdienstbesucher am 3. Fastensonntag in St. Nikolaus war die naturgetreue Darstellung eines brennenden Dornbusches vor dem Altar.

Sie diente als Kulisse für das biblische Spiel der heurigen Kommunionkinder, die verkleidet als Wüstenschafe und israelitische Hirten die Geschichte von Moses und seiner Gottesbegegnung am Dornbusch spielten.

Folgsam zog der junge Mosesdarsteller seine Schuhe aus, als der laute Ruf Gottes aus dem Dornbusch erschall: „Du stehst auf heiligem Boden“.

Der schwierigen Antwort auf die Frage des Moses an Gott im Dornbusch, wie sein Name sei, widmete der Zelebrant Dekan Lindl seine Predigt und legte für alle Gottesdienstbesucher die Bedeutung des Wortes Jahwe aus.

Dr. Martin Metz

Hinweis zur Caritashaussammlung in unserer Pfarrgemeinde

Nachdem einige verdiente Caritassammler in diesem Jahr aufgehört haben, werden folgende Gebiete nicht mehr gesammelt: Bereich Bahnweg, Feldwieser Str bis Behrend, Achenweg, Gedererweg, Forellenweg, Radlschusterweg, Hofanger, Forsthausweg, Aalgarten, Laxganger Feld, Pater-Stephan-Weg,Waldweg, Moosener Str., Grassauer Straße mit Nebenstraßen, Obererr Buchwald, Heißanger, Chiemseemoos, Hocherlach, Angerling, Damberg, Wamsl, Sichlerweg.

Jungen Chöre München singen in Übersee im Mai 2019

„Die fabelhafte Welt der Chormusik“ – unter diesem Motto gastieren die Jungen Chöre München am Samstag, 4.5.19 in Übersee am Chiemsee. 40 Mädchen und Jungen werden unter der Leitung von Bernhard Reimann die Zuhörer in ihren Bann ziehen. Die Jungen Chöre München wurden bereits 1952 als Münchner Chorbuben gegründet und haben sich seither auf zahlreichen Tourneen, die sie quer durch Europa und bis nach Amerika und Australien brachten, sowieso durch unzählige Konzerte aller Art einen Namen gemacht. Überall wird das breite Repertoire des Chores und der Zauber von Harmonie, Präzision und Frische der jungen Stimmen geschätzt.1996 kam mit den Münchner Chormädchen ein adäquater Mädchenchor dazu. Seit 2011 sind sie in der gemeinnützigen GmbH „Junge Chöre München“ zusammengefasst. Am Samstag, 4.5.19 nehmen sie um 20.00 Uhr beim Konzert in der katholischen Kirche St. Nikolaus in Übersee die Zuhörer mit auf eine Reise durch die Welt der Musik. Über Spenden bei der Türkollekte freut sich der Chor sehr.

Wer ist „Maria Großglettner?“

Wer ist „Maria Großglettner?“ Eine Antwort auf diese Frage werden nicht viele geben können, denn die Traunsteiner Schriftstellerin, die 1901 geboren und in der Maxhütte in Bergen aufgewachsen ist, gehört nicht zu den auflagenstarken Autorinnen des letzten Jahrhunderts. Aber ihre nachdenklichen Texte und ihr schriftstellerisches Zeitzeugnis über die bitteren Jahre des ersten Weltkrieges, der Räte- und der Weimarer-Republik und des Nationalsozialismus verdienen es, aus dem Dunkel des Vergessens geholt zu werden. Maria Großglettner starb 1995 in Traunstein. Ihr schriftlicher Nachlass gelangte in die Hände von Gustl Lex, dem Grabenstätter Ortsheimatpfleger. Einfühlsam wird er am Dienstag, den 26. März nach der Abendmesse um 19.30 im katholischen Pfarrzentrum Übersee daraus vorlesen. Für die passende Musik sorgt die Stubenmusi Gerstmayer aus Traunstein. Herzliche Einladung! Dr. Martin Metz                        Annemarie Kneissl-Metz Für den kath.

Chorkonzert - Cantiamo Chor meets Großen Chor & Instrumentalensemble

Herzliche Einladung zum gemeinsamen Chorkonzert am Samstag, 29.03.2019 um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus Übersee. Cantiamo Chor meets Großen Chor & Instrumentalensemble des Annette Kolb Gymnasiums Traunstein. Das Plakat ist als PDF beigefügt.

Ankündigung: Caritas - Frühlingssammlung unserer Pfarrgemeinde - Aufruf an die SammlerInnen

Alle Caritas-Sammlerinnen und Sammler bitten wir um Unterstützung. Die Listen können am Mittwoch, 13.03.2019 um 9.00 Uhr im Pfarrsaal bei einem gemeinsamen Weißwurstfrühstück mitgenommen werden. Sonst im Pfarrbüro oder am Wochenende in der Sakristei.

Lektorenkreis in unserer Pfarrei weiblich verstärkt

Karin Gerlach heißt die neue Lektorin von St. Nikolaus-Übersee, die am letzten Sonntag zum ersten Mal in der Messe den vorgeschriebenen Abschnitt aus dem Brief des Apostels Paulus an die Korinther vortrug.

Sie verstärkt ab jetzt das aus 20 Gemeindemitgliedern bestehende Laienteam, das in der Liturgie für die Texte aus dem Alten und dem Neuen Testament mit Ausnahme der Evangelien verantwortlich ist.

Auch die Verlesung der Fürbitten ist Aufgabe dieses Kreises. Die Verkündigung des Evangeliums ist dagegen Aufgabe des Priesters oder des Diakons.

Kirche im Karneval - Predigt mit roter Pappnase durch Pfarrer Hentschel

Ihren Augen wollten die Kirchenbesucher von St. Nikolaus-Übersee am Faschingssonntag zuerst nicht trauen: setzte sich doch der Zelebrant Dr. Christoph Hentschel vor der Predigt eine rote Pappnase auf und begann mit den Worten: „ Gott zum Gruße liebe Christinnen und Christen, ich hab gekramt in den Boxen und den Kisten, ob ich da was finde für den Karneval, ein Gedicht oder ein Kostüm vom Opernball.“ In Versen und Reimen legte der Prediger dann das Evangelium aus: „Gute Früchte bringt der gute Baum und zeigt damit dem Menschen Raum, wohin er wachsen kann, die Frau wie der Mann.“ Faschingsgemäß endete die Predigt mit den Worte: „In Gottes Namen, Helau und Amen!“ Schon lange nicht mehr hatte in Übersee eine Sonntagsgemeinde so aufmerksam und gleichzeitig belustigt einer Predigt ihres Pfarrers gelauscht. Spontaner Beifall belohnte den einfallsreichen Prediger. Nach der Messe stellte man fest: So nahe können Witz, Geist und Frömmigkeit beieinander liegen.Die ganze Predigt von Pfarrer Hentschel ist als PDF zum Download begefügt. (Siehe Link unten).

Herzliche Einladung zur Pfarrgemeinderatssitzung

Der Pfarrgemeinderat und die Mitglieder des Liturgieausschusses treffen sich am Dienstag, den 12. März um 20.00 im Pfarrzentrum.

Tagesordnungspunkt der gemeinsamen Sitzung ist die Vorbereitung der Liturgien an Palmsonntag, Gründonnerstag und Karfreitag sowie der Osternacht und der Festmesse am Ostersonntag.

Zuhörer sind herzlich willkommen.

Dr. Martin Metz