Verklärung Christi

Adam-Berg-Str. 42, 81735 München, Telefon: 089-68906290, E-Mail: verklaerung-christi.muenchen@ebmuc.de

Impuls

Osterkerze_2021__SAM_2816__300x952

Osterkerze 2021

Ein schwieriges Jahr liegt hinter uns und es zeichnet sich immer noch kein Ende der Pandemie ab. Viele fragen sich, wie es weitergehen wird, wem man noch vertrauen kann.
Das Bonifatiuswerk hat gerade deshalb für dieses Jahr als Thema der Erstkommunionvorbereitung: „Vertrau mir, ich bin da!“ gewählt. Und diesen Zuspruch wählten wir auch für unsere neue Osterkerze.
„Vertrau mir, ich bin da!“ bezieht sich auf die Geschichte vom Gang Jesu auf dem Wasser im Matthäus-Evangelium 14,22-33:

Während Jesus auf einem Berg betete, fuhren die Jünger mit dem Boot auf den See hinaus. Mitten in der Nacht kam ihnen Jesus entgegen – er ging auf dem See. Die Jünger erschraken und schrien vor Angst. Doch Jesus sagte: Habt Vertrauen, ich bin es! Petrus erwiderte: Herr, wenn du es bist, so befiehl, dass ich auf dem Wasser zu dir komme. Jesus sagte: Komm! Da stieg Petrus aus dem Boot und ging über das Wasser auf Jesus zu. Als er aber sah, wie heftig der Wind war, bekam er Angst und begann unterzugehen. Er schrie: Herr, rette mich! Jesus streckte sofort die Hand aus, ergriff ihn und sagte zu ihm: Du Kleingläubiger, warum hast du gezweifelt?

Jesus streckt die Hand aus und rettet Petrus vor dem Ertrinken. Petrus erlebt: Jesus ist da, er hilft. Er ist groß und mächtig.
Diese biblische Geschichte erzählt von Angst und Vertrauen, von Glauben und Hoffen. Es ist eine Mutmachgeschichte. Sie will uns zeigen: Wer auf Jesus vertraut, der braucht keine Angst zu haben.
„Komm!“, sagt Jesus nicht nur zu Petrus, er sagt es auch zu uns. Er ist für jeden Menschen da. Er ist unser Halt, Jesus lässt uns nicht im Stich. Mit ihm sind wir nie allein – auch jetzt nicht, wenn uns und die ganze Welt ein Virus Angst einflößt.
 „Vertrau mir, ich bin da!“ sagt Jesus zu uns. Er streckt uns die Hand entgegen schenkt sich uns in der Eucharistie. Darauf vertrauen wir und das schenkt uns Kraft auch für das Jahr 2021.
In dem Lied: „Ich vertraue Dir“ von Markus Ehrhardt heißt es:

In den Wellen dieses Lebens,
in den Wogen meiner See,
bleibst du, Gott, an meiner Seite,
dass ich nicht untergeh.
Und wenn ich mal ängstlich werde,
ob in Sturm, Not und Gefahr,
reichst du rettend mir die Hände,
sprichst: „Vertrau mir, ich bin da!“
Und ich vertraue dir, ich vertraue dir!
An jedem Tag, der neu beginnt, bist du bei mir!

In den Wellen dieses Lebens,
in den Wogen meiner See,
bleibst du, Gott, an meiner Seite,
dass ich nicht untergeh.
Du wirst mich durchs Leben leiten,
du bist der, der immer war;
du hältst über mich die Hände,
sprichst: „Vertrau mir, ich bin da!“
Und ich vertraue dir, ich vertraue dir!
An jedem Tag, der neu beginnt, bist du bei mir!