Pfarrverband Eichenau-Alling

Zu den hl. Schutzengeln, Eichenau
Mariae Geburt, Alling

Bayerns Christen handeln fair Eine-Welt-Verkauf

Eine-Welt-Verkauf
Der Kauf von fair gehandelten Produkten ist ein Stück christlicher Weltverantwortung -
Wir setzen als ChristInnen ein Zeichen für den Fairen Handel
Deshalb engagieren wir uns im
Verkauf beim Kirchencafé
nach dem Gottesdienst
Die genauen Verkaufstermine finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite.

Unser Warenangebot:
Verschiedene Kaffeesorten, Schwarztee, Grüntee, Honig, Trinkschokolade, Ital. Biscotti, Mangotrockenfrüchte, Vollrohrzucker, Reis, Kokosmilch, Schokoriegel, verschieden Fruchtaufstriche, Schokocreme, Erdnussbutter, Olivenöl, Beeren-Smoothie, Fruchtbärchen, Sirups u.v.m.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf der fairen Waren finanzieren wir eine Patenschaft für Schüler einer indischen Schule.
Bitte unterstützen Sie unser Anliegen!

Auf Ihren Besuch freut sich das Verkaufsteam
Sophia und Fabian Kraus
Rosemarie Löw
Simon Würfl

Was versteht man unter fairem Handel?

Fairer Handel
ermöglicht Produzenten-Familien in Afrika, Asien und Lateinamerika, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern.
Fairer Handel steht für partnerschaftliche und verlässliche Handelsbeziehungen.
Fairer Handel stellt die Menschen in den Mittelpunkt und fördert soziale Gerechtigkeit und den schonenden Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen.
Kriterien des Fairen Handels
Gerechte Bezahlung
langfristige Handelsbeziehungen
Beratung bei Produktion und Vermarktung
Vorfinanzierung und Transparenz der Handelsbeziehungen
Partnerschaft
Kleinproduzenten, die oft in entlegenen Regionen leben oder zu benachteiligten Bevölkerungsgruppen gehören, sind unsere Partner.
Durch den Fairen Handel können sie die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen selbst in die Hand nehmen. Der faire Preis deckt Produktions- und Lebenshaltungskosten und Investitionen in Produktion und Vermarktung. Oft können die Produzenten auch Gemeinschaftsprojekte verwirklichen. So entstand zum Beispiel bei der Kooperative UCIRI in Mexiko eine Landwirtschaftsschule.

Einkauf der Waren über:

GEPA-Logo
GEPA - The Fair Trade Company
Die GEPA (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH) ist der größte deutsche Importeur von Produkten, die nach Prinzipien des Fairen Handels produziert und vertrieben werden. Die GEPA arbeitet mit Produzenten in über 170 Genossenschaften und Vermarktungsorganisationen zusammen, von denen sie zu fairen Konditionen Lebensmittel, Handwerk und Textilien bezieht. Mit dem Fairen Handel möchte die GEPA die Lebensbedingungen ihrer Partner in Afrika, Asien und Lateinamerika verbessern indem sie ihnen durch langfristige vertrauensvolle Zusammenarbeit Perspektiven bietet und mit fairen Preisen die Lebenserhaltung gewährleistet.

NEU: Verkauf am Markttag in Eichenau

Eine gute Nachricht für alle, die fair gehandelte Produkte kaufen wollen:
Unser Eine-Welt-Verkauf bietet einen zusätzlichen Verkaufstermin unter
der Woche an.
Am Dienstag, dem Markttag in Eichenau, werden die Waren von 9 bis 11 Uhr im
Raphael-Zimmer des roten Hauses des Pfarrzentrums feilgeboten - zunächst soll
dies an jedem ersten Dienstag im Monat erfolgen.

Probieren Sie es aus. Unterstützen Sie die Fair-Trade-Aktion!

Verkaufstermine

hier die Termine des Eine-Welt-Verkaufs der nächsten 4 Wochen
Alle Verkaufstermine finden Sie in unserem

Veranstaltungskalender