TatOrtZeit

TatOrtZeit
Die Eucharistiefeiern unter der Überschrift „TatOrtZeit“ am Sonntagabend um 20:15 in der Münchner Paulskirche sind in vielen Jahren gewachsen. Kennzeichnend war dafür nicht nur, dass immer künstlerische Impulse eine Rolle spielten, sondern auch die frei mitten unter den Gläubigen gehaltene Predigt, die im Lauf der Jahre erfreulicherweise immer näher zusammenrückten.
 
Unter dem Eindruck der Corona-Pandemie wurde einer neuen Form von Kunst-Andacht Raum gegeben, bei der Seelsorger und Künstler gemeinsam der wandelnden Kraft von Text und Musik vertrauen.
Seit Sonntag, 13. September 2020 um 20:15 Uhr probieren wir neue Formate aus, die vielleicht am Ende zu einem Neuen oder Erneuerten zusammenfließen können. Es ist eine Gelegenheit, mehr denn je das Evangelium von Künstlern mit neuen Mitteln ausdrücken zu lassen und spirituelle Angebote auch für kirchlich weniger Gebundene zu entwickeln.  
Es gelten die Hygienevorschriften entsprechend der Hygienevorgaben für Gottesdienste in der Erzdiözese München und Freising.
Mehrere Andachten sind auch als Hörpodcast zugänglich (hier)
 

 
 

Gottesdienst-Finder