Pfarrverband Indersdorf

Marienplatz 4, 85229 Markt Indersdorf, Telefon: 08136-80928-0, E-Mail: PV-Indersdorf@ebmuc.de

Firmung

1. Termine

Die Jugendlichen der 7. / 8. Klassen (je nach Geburtstermin) werden in einem persönlichen Brief zur Firmvorbereitung eingeladen. Die Firmbewerber melden sich dann an dem im Schreiben genannten Termin zur Firmvorbereitung an. Bei dieser Anmeldung erhalten dann die Jugendlichen das Datum des ersten Treffens.

2. Leitung der Firmvorbereitung

Die Leitung der Vorbereitung auf die Firmung wird von einer/einem erfahrenen Ortsgeistlichen organisiert. Diese(r) bittet beim ersten Elternabend um freiwillige Helfer für die Durchführung der Firmseminare.

Eine aktive Unterstützung durch die Eltern wird erwartet.

3. Aktivitäten in der Vorbereitung

• Elternabende
• Firmseminare
• Verschiedene Aktivitäten auf Pfarrverbandsebene
• Gottesdienste

4. Bedingungen

Die Firmbewerber müssen getauft sein (Kopie des Taufscheins bzw. Eintrag im Stammbuch) und die Erstkommunion empfangen haben.

5. Feier der Firmung

Die Firm-Termine werden vom Ordinariat festgelegt. Die Firmung wird in der Regel jedes Jahr in St. Michael, Langenpettenbach, gespendet.

Firmspender können sein: Kardinal/(Erz-)Bischof, Weihbischof, Domkapitular ...

Die Firmbewerber brauchen eine(n) Firmpaten/in. Diese/r muss selber gefirmt sein. Zusätzlich werden Name und Adresse des Paten sowie eine Patenbescheinigung (Bescheinigung über die Mitgliedschaft des Paten in der kath. Kirche. Sie wird von der Pfarrei ausgestellt, in der der Pate wohnt) benötigt.

6. Nach der Firmung

Jeder Firmling erhält eine Firmbescheinigung.

Die Firmung wird im Pfarrbüro ins Firmregister eingetragen und an die jeweiligen Taufpfarrämter, sowie an die Kirchliche Meldestelle weitergeleitet.