Sakrament der Taufe

„Darum geht zu den Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ (Mt 28,19)
 
Mit der Taufe wird ein/e Bewerber/in in die besondere Gemeinschaft mit Jesus Christus und damit in die Kirche aufgenommen. Es ist das erste Sakrament, das ich empfange, ein Höhepunkt im kirchlichen Feiern, ein Akt, bei dem ich sicher sein kann, dass Gott dabei ist.
 
Bei der Kindertaufe entscheiden die Eltern über die religiöse Prägung ihres Kindes. Sie versprechen, ihr Kind im Glauben zu erziehen: „Gott und die Nächsten soll das Kind lieben lernen, wie Christus es vorgelebt hat.“ Die Eltern mögen mit ihrem Kind beten und ihm helfen, seinen Platz in der Gemeinschaft der Kirche zu finden. In der Firmung wird das Kind die Entscheidung der Eltern später bejahen.
Eine besondere Rolle kommt den Paten zu, die/der das Kind auf dem weiteren Lebensweg begleiten und die Eltern in ihren Aufgaben unterstützen sollen. Voraussetzung für das Patenamt ist eine Mitgliedschaft in der katholischen Kirche.
 
Taufe feiern wir in unserer Stadtteilkirche in der Regel am Samstag (Beginn 11.00 Uhr oder 15.00 Uhr) oder am Sonntag im Rahmen des Pfarrgottesdienstes.
 
Jugendliche und Erwachsene Bewerber/-innen müssen sich beim Pfarrer oder Kaplan persönlich melden, der sie bei einer gemeinsamen Vorbereitungszeit begleitet.