St. Korbinian Freilassing

***********************************************
Kirchgeld 2017
 
Wir bitten die Pfarrgemeinde auf diesem Wege ihr jährliches Kirchgeld zu bezahlen. Herzlichen Dank, denjenigen, die bereits bezahlt haben.
Ihr Beitrag wird ausschließlich für den Pfarrverband (die Pfarrei St. Rupert und St. Korbinian) verwendet, z.B. Ausgaben für Verwaltung, Erhaltung der Gebäude, Kirchen, Gottesdienstgestaltung, Kinder-, Jugend- und Erwachsenenseelsorge usw.
Das Kirchgeld beträgt 1,50 Euro. Der Pfarrverband ist immer mehr auf diesen Beitrag angewiesen, da die Zuschüsse der Erzdiözese jedes Jahr gekürzt werden. Die Tüten liegen in der Kirche auf und können (bitte Adresse nicht vergessen) im Pfarrbüro oder in der Kirche (Klingelbeutel) abgegeben werden. Für größere Spenden können jederzeit Quittungen ausgestellt werden.
Bürozeiten St. Rupert:(Montag – Freitag 8.30 – 12 Uhr und
Montag – Mittwoch von 14 – 17 Uhr) St. Korbinian: (Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 12 Uhr) oder bargeldlos auf das Konto der
Kath. Kirchenstiftung Freilassing St. Rupert:
Hypo Vereinsbank Freilassing
Konto Nr.: 9 300 635   BLZ: 710 200 72.
IBAN: DE97710200720009300635  
BIC: HYVEDEMM410
Kath. Kirchenstiftung Freilassing St. Korbinian:
IBAN: DE67 7109 0000 0002 7196 81  
BIC: GENODEF1BGL
  
**********************************************
Kinderliturgie:
 
„Gemeinsam Unterwegssein und nach Gottes Liebe 
Ausschau halten“
 
Wir laden sehr herzlich ein zu den Gottesdiensten 

am Sonntag, den 19.02. 2017
um 10.00 Uhr in St. Rupert
 Jugendgottesdienst mit dem „Young-Spirit-Gospelchor“
 
am Aschermittwoch,
 den 01.03. 2017 um 18.00 Uhr in St. Rupert
Familiengottesdienst
mit Empfang des Aschenkreuzes


*********************************************************

PFARRVERBAND FREILASSING + PFARRVERBAND SAALDORF-SURHEIM
Pilger- und Kulturreise nach IRLAND
Auf des Spuren der Heiligen Patrick und Virgil
05. - 11. Juni 2017 (7 Tage)
 Geistliche Leitung:
Pfarrer Lucjan Banko CM, Freilassing & Pfarrer Roman Majchar CM, Saaldorf-Surheim

Irland schillert wie ein Smaragd in allen Grünnuancen unberührter Natur - und ist doch alles andere als einfarbig!
Erkunden Sie die „Grüne Insel“!
Beeindruckende Zeugnisse keltisch-christlicher Kultur und bezaubernde Klosteranlagen inmitten wildromantischer Natur machen Irland zu einem entdeckenswerten Pilgerziel.
1. Tag: Anreise zur Fähre - Fährüberfahrt
Busanreise nach Rotterdam oder Zeebrügge. Sie gehen an Bord eines Fährschiffes und genießen die Überfahrt mit der Nachtfähre nach Hull. Abendessen an Bord und Nächtigung in Zweibettkabinen innen.
2. Tag: England - Irland
Morgens auschecken in Hull und Weiterfahrt nach Holyhead. Von hier aus nehmen Sie am Nachmittag die Fähre nach Dublin. Nach Ankunft in Dublin Fahrt zum Hotel (1 Nacht).
3. Tag: Hl. Virgil - Rock of Cashel
Heute Vormittag geht es in die Grafschaft Offaly, wo sich sich die Überreste des Klosters Aghaboe befinden. Die um 560 erfolgte Gründung des Klosters wird traditionell Cainnech zugeschrieben, der zu den sogenannten „zwölf Aposteln Irlands“, zählte. Zu den bedeutenden Äbten zählte Virgil. Im Rahmen der Missionierungsbewegung verließ Virgil in der Mitte des 8. Jahrhunderts Irland und gelangte nach Salzburg. Unter dem Namen Virgilus wurde er Bischof von Salzburg.
Besichtigung des „Rock of Cashel“ - die irische Akropolis. Interessant sind vorallem die Gebäude auf dem Felsen und zwar die Kathedrale, die verfallene Burg, der keltische Rundturm und andere hervorragende Einzelheiten. Besonders sehenswert ist die Cormac's Chapel, ein Kleinod irischromanischer Bau- und Steinmetzkunst. Weiterfaht zum Hotel nach Tralee (2 Nächte).
4. Tag: Ring of Kerry
Der Ring of Kerry zählt zu einer der schönsten Küstenstrassen Europas. Die heutige Fahrt führt zuerst hinauf zum Aghadoe Heights Aussichtspunkt, um den einmaligen Postkartenblick auf den Killarney National Park mit seinen inselreichen Seen und den aus Meereshöhe steil zum Himmel aufragenden Mac Gillicuddy's Reeks zu genießen. Weiter über die Orte Cahirciveen und Waterville auf die Höhen des Coomakista Passes. Auf engen, in den  roten Sandsteinfelsen gehauenen Straßen geht der Weg talwärts, mit einem immerzu wechselnden Küstenbild von Sandstränden, Felsen und aus dem Wasser ragenden Inseln. Anschließend gelangen Sie nach Sneem, dem farbenfrohsten Städtchen Irlands. Auf einsamer Bergstraße geht es weiter hinauf zum Moll's Gap Paß und zum Lady's View Aussichtspunkt, von wo aus einst die Hofdamen der Königin Victoria den Blick auf die Seen von Killarney genossen. Mit unvergesslichen Eindrücken geht es zurück zum Hotel in Tralee.
5. Tag: Landschaftliche Schönheiten -  Cliffs of Moher
Heute geht es zu den Cliffs von Moher. Dort können Sie sehen, wie das Land über 200 Meter direkt ins Meer abfällt und Sie bekommen die mächtige Gewalt des Atlantik vor Augen geführt. Bei gutem Wetter kann man die drei Araninseln weit draußen im Meer sehen. Anschließend Fahrt in die wohl seltsamste gegend Irlands, dem Burren. In diesem Kalksteingebirge wachsen subtropische Orchideen Seite an Seite mit arktischen Blumen. Der Burren ist durchzogen von vielen unterirdischen Gängen und war trotz des ausschließlich steinigen Bodens seit langem menschliches Siedlungsgebiet. Der Abstieg von diesem Gebirge führt dann zum kleinen verträumten Hafenort Ballyvaughan und an der eindrucksvollen Black Head Küstenstraße entlang. Weiterfahrt zu Ihrem Hotel im Raum Galway (1 Nacht).
6. Tag: Clonmacnoise - Dublin Stadtrundfahrt
Am Vormittag geht es zum 764 Meter hohen Croagh Patrick, der „Hl. Berg der Iren“ Seit hunderten von Jahren Wallfahrtsstätte zu Ehren von St Patrick. Patrick, stieg im Jahre 441 auf den Berg. Er blieb dort 40 Tage lang fastend und betend. Danach erbaute er eine Kapelle. Der Legende nach warf er eine Glocke den Berg hinab und vertrieb damit alle Schlangen aus Irland. Dort, wo die Glocke im Tal auftraf entstand ein U-förmiges Tal, welches in die heutige Clew Bay mündet.
Anschließend Fahrt in die Hauptstadt Irlands - nach Dublin. Mit dem Umland kommt Dublin auf über 1 Millionen Einwohner. Der Fluß Liffey trennt Dublin in den ärmeren Northside und wohlhabenden Southside. Bei einer Stadtbesichtigung werden alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt angesteuert. Sehen Sie u.a. das Trinity College mit dem berühmten „Book of Kells“, St Patrick’s Cathedral, das alte Postamt auf der O Connell Street, den Regierungssitz des irischen Präsidenten im Phoenix Park, die Einkaufstraße Grafton Street mit der Statue von Molly Malone, St Stephen’s Green, Merrion Square und vieles mehr. Nächtigung im Raum Dublin.
7. Tag: Rückflug
Heute heißt es Abschied nehmen. Slán - das heißt „ Auf Wiedersehen“. Sie kamen als Fremder, Sie gehen als Freund. Fahrt zum Flughafen Dublin und Rückflug nach München. Busrückreise zu Ihrer Einstiegsstelle.
Leistungen:
Fahrt mit Fernreisebus, Nachtfähre nach Hull in Zweibettkabinen innen mit Du/WC und Halbpension an Bord, alle weiteren Fährverbindungen, 5 x Hotelübernachtung mit Halbpension, Stadtführung in Dublin, Flug inkl. Steuern von Dublin nach München, Rücktransfer vom Flughafen München, Reiseleitung
Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer € 1.195,00
Einbettzimmerzuschlag (nur Hotel) € 155,00        
Einzelkabinenzuschlag auf Fähre € 55,00
Hinweise: Gültiger Reisepass unbedingt erforderlich!
 Steckdosen Adapter bitte mitnehmen (dreipolig)
Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen, herausgegeben vom Fachverband der Österreichischen Reise-büros und der Bundeskammer der Gewerblichen Wirtschaft nach der letzen gültigen Fassung (ARB 1992).
Versicherung:  Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung:
 Komplett-Schutz inkl. Stornoschutz zu € 89,00 pro Person
 (Gruppenpreis ab 15 Personen € 73,00) der Europäischen Reiseversicherung.
 Bitte bei der Anmeldung bekannt geben ob eine Versicherung gewünscht wird!
Anmeldung: Pfarrbüro Freilassing – St. Rupert, Martin Oberndorfer-Str. 2, 83395 Freilassing,
 Tel: 08654 66090, Email: st-rupert.freilassing@erzbistum-muenchen.de
Anmeldeschluss: 20. März 2017!
Eine angenehme und segensreiche Pilgerreise wünschen Ihnen
die Geistlichen Leiter - Pfarrer Lucjan Banko & Pfarrer Roman Majchar
der Reiseunternehmer - Johann Leidinger