Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Herzlich Willkommen im Pfarrverband Dorfen

Ruprechtsberg 6, 84405 Dorfen, Telefon: 08081-9313-0,
E-Mail: Mariae-Himmelfahrt.Dorfen@ebmuc.de

Zum Tod von Anton Hönninger

Kolping_Hönninger
„‘S war einst ein braver Junggesell,
er lebe allzeit hoch!“

So beginnt das traditionsreiche Kolping-Lied. Auf wen würden diese Verse besser passen als auf Anton Hönninger, der jetzt im Alter von 83 Jahren schnell und unerwartet verstorben ist?

65 Jahre war er aktives Mitglied der Kolpingsfamilie Maria Dorfen. 1957 wurde er in den Vereinsausschuss berufen. 1961–66 und 1968–72 verwaltete er mit Sorgfalt und Umsicht die Finanzen. Als der Dorfener Kolpingverein in eine Krise geriet und sich 1972 auflöste, zahlte Toni Hönninger 27 Jahre lang aus eigener Tasche für sich und weitere sechs Mitglieder die Vereinsbeiträge und war somit Garant für die lückenlose Dorfener Kolping-Tradition. 1999 unter Pfarrer Scheffold wiedergegründet, konnte die Kolpingsfamilie 2002 ihr 150-jähriges Gründungsfest feiern. Damals wurde Toni Hönninger zum Ehrenmitglied ernannt. Bis zuletzt nahm er gern und regelmäßig am Vereinsleben teil.

Darüber hinaus war Anton Hönninger 1969 in den ersten Pfarrgemeinderat von Maria Dorfen gewählt worden. Bis 1974 gehörte er dem Gremium an.

Stets gut gelaunt und humorvoll, großherzig und bescheiden – so war der Toni bekannt und beliebt, und so wird er in bester Erinnerung bleiben.

Pfarrei und Kolpingsfamilie Maria Dorfen schulden Anton Hönninger großen Dank. „Er lebe allzeit hoch!“ Gott schenke ihm das ewige Leben.


Für die Kolpingsfamilie                   Für den Pfarrgemeinderat

Sepp Bauer                                       Wolfgang Lanzinger