Herzlich Willkommen im Pfarrverband Dorfen

Ruprechtsberg 6, 84405 Dorfen, Telefon: 08081-9313-0,
E-Mail: Mariae-Himmelfahrt.Dorfen@ebmuc.de
PV Dorfen
Wir begrüßen Sie herzlich auf den Internetseiten der Pfarreien Mariä Himmelfahrt - Dorfen und St. Georg - Oberdorfen, die zusammen den Pfarrverband Dorfen bilden.

Livestream-Icon

Livestream

Youtube-Kanal: Pfarrverband Oberdorfen/Dorfen

Kanal Pfarrverband
Ausrufezeichen

Achtung - wichtige Hinweise

Achtung: Während der Gottesdienste besteht die FFP2-Maskenpflicht auch  auf dem Sitzplatz, d.h. die FFP2-Maske darf auch während des Gottesdienstes nicht herunter genommen werden. Außer natürlich zum Kommunionempfang. Der Abstand von 1.50 m ist einzuhalten.

Aktuelle Informationen aus dem Erzbistum München: weitere Infos

Täglicher Gottesdienst(Sonntag um 10:00, Montag-Samstag um 17.30) Uhr als Live-Übertragung hier: www.erzbistum-muenchen.de/stream.
Eine reine Tonübertragung ist zudem im Münchner Kirchenradio über das Digitalradio DAB+ oder unter www.muenchner-kirchenradio.de zu hören.
Einladung zum Gebet  in den Häusern und Familien:
www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus/hausgottesdienste

Zum Tod von Max Algasinger

Mit Max Algasinger verstarb ein Urgestein der Pfarrei Maria Dorfen – nicht nur ein treuer Kirchgänger, sondern auch ein wertvoller Unterstützer der Gemeindearbeit. So stiftete er regelmäßig Palmzweige für das Palmbuschenbinden vor dem Palmsonntag und selbst gemachte Marmeladen für das Frühstücksbuffet nach den Rorate-Ämtern. Oft stellte er sein Reitpferd für den Martinsumzug der Pfarrei zur Verfügung. Von 1986 bis 1994 gehört Herr Algasinger dem Pfarrgemeinderat an, wo er sich stets konstruktiv einbrachte. Der Marianischen Männerkongregation Dorfen war Max Algasinger 34 Jahre treu verbunden und bei den Aktivitäten konnte man immer auf ihn zählen. 
Jetzt verstarb er am 11. Juli mit 86 Jahren nach schwerer Krankheit. Er möge in Frieden ruhen. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie.
 
P. Szczepan Matula
 
Bildtext: Kurat Martin Rothbauer beim Martinsumzug hoch zu Ross, davor Max Algasinger

Verabschiedung Renate Emehrer

Die kath. Pfarrgemeinden Dorfen und Oberdorfen haben sich jetzt feierlich von ihrer langjährigen Pastoralreferentin Renate Emehrer verabschiedet, die zum 1. September ihre neue Stelle als Klinikseelsorgerin an der kbo Taufkirchen antreten wird. Nach 13 Jahren Dienst im Pfarrverband will sie sich beruflich noch einmal neu orientieren. Im Rahmen von zwei Dankgottesdiensten in den beiden Pfarrkirchen verabschiedete Renate Emehrer sich von ihren Gemeinden und stellte dabei in ihrer Predigt das Tagesevangelium von der Aussendung der Jünger in den Mittelpunkt – mit nichts ausgestattet als dem Wanderstab und mit der Vollmacht, das Wort Gottes zu verkünden. Mit dem Wanderstab als sichtbarem Zeichen ihrer „Wanderschaft“ im Dienst des Evangeliums erläuterte Renate Emehrer, was sie bewogen habe, jetzt zu einem neuen Ziel aufzubrechen und in erster Linie Kranken zu helfen. Darin liege auch der Auftrag Jesu. Die Pfarrgemeinderatsvorsitzenden von Dorfen und Oberdorfen, Wolfgang Lanzinger und Thorsten Berner, sprachen am Ende der Gottesdienste Dankesworte und überreichten zusammen mit Pfarrer P. Szczepan Matula Geschenke, u. a. einen Pfirsichbaum für den eigenen Garten, ähnlich demjenigen im Dorfener Pfarrgarten, der direkt vor Renate Emehrers Bürofenster wächst.

Patrozinium Hamperdorf 2021

Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Filialgemeinde St. Peter und Paul Hampersdorf gestern ihr Patrozinium, traditionell mit einem feierlichen Open-air-Gottesdienst auf der Wiese hinter der Kirche. Dorfens Pfarrer P. Stephan Matula zelebrierte den Festgottesdienst am überdachten, prächtig geschmückten Altar. Der ebenfalls anwesende Geistl. Rat Johann Wieser konnte an diesem Tag sein 61-jähriges Priesterjubiläum begehen. Die musikalische Umrahmung leisteten ein Projektchor des Kirchenchores Dorfen und das Dorfener Blechbläserensemble unter der Leitung von Kirchenmusiker Ernst Bartmann. Zahlreiche Gläubige waren gekommen, zumal diese Patroziniumsmesse immer den Pfarrgottesdienst in Dorfen ersetzt. Auch die Fahnenabordnung der Hampersdorfer Germania Schützen und der FFW Hausmehring waren präsent. Nur das übliche Dorffest im Anschluss an den Gottesdienst konnte Corona-bedingt nicht stattfinden. Schützenmeister Anton Stimmer drückte in seiner Danksagung sein Bedauern darüber aus und lud als Alternative zu einem vom Schützenverein durchgeführten Getränkeausschank im Kirmer-Hof ein. Angesichts der Temperaturen nahmen nicht wenige Kirchenbesucher dieses Angebot gerne in Anspruch.

25-jähriges Priesterjubiläum von Pfarrer Hans Sinseder

In seiner Heimatkirche Jaibing feierte Hans Sinseder, Pfarrer am Schliersee, am Abend des 29. Juni sein 25-jähriges Priesterjubiläum mit einem Festgottesdienst – zugleich das Patrozinium von Jaibing-St. Johannes d. Täufer. In Jaibing ist Hans Sinseder auch aufgewachsen, auf einem kleinen bäuerlichen Anwesen, zusammen mit zwei Geschwistern. Hier hat er ministriert und später auch aushilfsweise den Mesnerdienst verrichtet. Längere Zeit war er auch bei der KLJB Eibach aktiv. Als „Missionar auf Zeit“ wirkte er dann in Venezuela. Der Kontakt mit den Salesianern Don Boscos in Benediktbeuern ließ in Hans Sinseder den Wunsch reifen, Priester zu werden. Nach Theologiestudium und Praktikumseinsatz spendete Kardinal Wetter ihm und 14 weiteren Diakonen 1996 im Hohen Dom zu Freising das Sakrament der Priesterweihe. Seine Primiz feierte er am Unteren Marktplatz von Dorfen im Beisein mehrerer Tausend Gläubiger.



Kontakt

Pfarramt Maria Dorfen
Ruprechtsberg 6
84405 Dorfen
0 80 81–93 13-0

Pfarramt Oberdorfen
Oberdorfen 37
84405 Dorfen
0 80 81–20 11

Mehr...

Dorfener LICHTBLICK

Pfarrbrief

Mehr...

KAZ/Termine

Hier geht's zu den aktuellen Terminen und zu unserem Kirchenanzeiger

Mehr...

Renovierung Marktkirche

Bautagebuch

Mehr...

Glockenläuten auf unserer Homepage

Hier gelangen Sie zum 10 Minuten Geläute unserer Pfarrkirche.

Mehr...