Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Neustift

Herzlich Willkommen auf unserer Website
www.pv-neustift.de

Grüß Gott und herzlich Willkommen auf der Seite der Pfarrei Freising-St. Peter und Paul / Neustift

wir freuen uns sehr, dass Sie unsere Seite aufgerufen haben.

Eventuell haben Sie Lust in der ein oder anderen Gruppe mitzuwirken. Neue Gesichter sind jederzeit willkommen.



Pfarrer Lederer erkrankt

Liebe Gemeinden,
liebe Schwestern und Brüder,
 
ich wende mich an Sie alle mit einer schlimmen Nachricht. Bei unserem Stadtpfarrer Peter Lederer wurde eine Krebserkrankung festgestellt. Daher ist der seit dem 6. Juli 2020 auf unbestimmte Zeit krank geschrieben.
 
Das alles hat natürlich viele Auswirkungen auf unsere Gemeinden. Zwar wird eine Aushilfe ab September für einige Monate unser Seelsorgsteam unterstützen. Auch werde ich als Pfarradministrator eingesetzt, sodass viele “Amtsgeschäfte“ aufrechterhalten werden können. Wir müssen uns aber darauf einstellen, dass es manche Einschnitte geben wird. Sie können sich aber darauf verlassen, dass wir als Seelsorgerinnen und Seelsorger stetig daran arbeiten, um einen guten Weg in die Zukunft unserer Gemeinden zu bahnen.
 
Ich bitte Sie alle um Ihr Gebet für unseren Stadtpfarrer Peter Lederer und seine Familienangehörigen. Bleiben wir alle als Gemeinden und mit unserem Stadtpfarrer in der Hoffnung verbunden. Über neue Entwicklungen werde ich Sie zu gegebener Zeit umgehend informieren.
 
Herzliche Grüße im Namen aller Seelsorgerinnen und Seelsorger
Ihr
 
Patrick Körbs
Pfarradministrator

Gottesdienstbesuch während der Coronapandemie

Zwar wurden dank der sinkenden Ansteckungszahlen einige Vorschriften der Hygieneverordnung gelockert, doch gelten nach wie vor strenge Auflagen für Gottesdienste:
·         Personen, die nicht in einem Haushalt zusammen leben, müssen jederzeit einen Abstand von 1,5 m einhalten. Ehepaare und Familien können dagegen zusammen in einer Bank sitzen.
·         Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegserkrankung, von Personen, die mit dem Coronavirus infiziert oder an COVID-19-erkrankt sind, sowie von Personen, die nachweislich Kontakt zu einer COVID-19 Person innerhalb der letzten 14 Tage hatten, ist nicht gestattet.
·         Die Mund-Nasen-Bedeckung kann am Platz abgenommen werden, muss aber auf jeden Fall zum Singen wieder aufgesetzt werden. Nach Möglichkeit ist ein eigenes Gotteslob mitzubringen.
·         Der Kommunionempfang erfolgt am Platz und ausschließlich als Handkommunion. In Tüntenhausen und Haindlfing wird die Kommunion den Gottesdienstbesucher*innen, die an der Wandseite sitzen, nach dem Segen gereicht.
·         Die Beschränkung der Gottesdienstzeit auf 1 Stunde entfällt. Daher kann nun auch wieder vor bzw. nach der Werktagsmesse Rosenkranz gebetet werden.
Im Eingangsbereich der Kirchen befindet sich eine Möglichkeit zur Handdesinfektion. Die Eingangstüren bleiben zur besseren Belüftung geöffnet.
Weitere Informationen unter: https://www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus

Erstkommunion in Neustift 2020 Termine

Die verschobenen Erstkommunionen werden in kleinen Gruppen im Juli und September nachgeholt. Hier die Termine für die Pfarrei Neustift (Achtung: aktualisiert 25.06.2020!)
Samstag, 18. Juli 10.00 Uhr: 9 Familien
Samstag, 18. Juli 14.00 Uhr: 6 Familien
Sonntag, 19. Juli 9.00 Uhr: 3 Familien
Sonntag, 19. Juli 14.00 Uhr: 9 Familien
Sonntag, 6. September 9.00 Uhr (anstatt Samstag, 05.09.): 2 Familien
Allen Beteiligten sage ich ein herzliches Dankeschön für die Geduld, die die Coronapandemie uns allen abverlangt hat. Ein großes Vergelt´s Gott gilt allen, die sich in der Vorbereitung unserer Erstkommunionkinder engagagiert haben.
Bitte schließen Sie gerade in diesen Wochen unsere Erstkommunionkinder in Ihr Gebet ein.
Andreas Fußeder

Missionskreuz an der Außenwand der Kirche

Missionskreuz wird gereinigt

n der vergangenen Woche wurde damit begonnen, das Missionskreuz an der Nordseite der Kirche zu reinigen. Die Gelegenheit war günstig, weil der Restaurator Schimpfle gerade am Kriegerdenkmal beschäftigt ist. So wurde der Korpus mit einem kleinen Dampfstrahler gereinigt, die Roststellen am Dach über dem Kreuz ausgebessert und ein verlassenes Vogelnest entfernt. Nun muss noch der Sandsteinsockel ausgebessert und gefestigt werden.
Das Kreuz wurde im Jahre 1901 im Rahmen einer Volksmission errichtet. In früheren Jahren fanden in vielen Pfarreien in regelmäßigen Abständen sog. Volksmissionen statt. Dazu wurden zumeist Ordenspriester eingeladen, die mit Predigten, Gottesdiensten und Andachten das Glaubensleben der Pfarrangehörigen intensivieren sollten. Die Errichtung von Missionskreuzen im Rahmen von Volksmissionen war seinerzeit eine gängige Praxis. In unserer Pfarrei wurden Volksmissionen noch in den ersten Nachkriegsjahren abgehalten.
Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Papst Franziskus in der Verlautbarung „Misericordiae vultus“ zum außerordentlichen Jubiläum der Barmherzigkeit vom 11. April 2015 die Diözesen anregt, Volksmissionen zu organisieren. Die Missionare sollen überzeugende Prediger der Barmherzigkeit und Verkünder der Freude durch Vergebung sein.

Huber in der Kirche

Festlicher Gottesdienst zum Diamantenen Priesterjubiläum

Einen festlichen Gottesdienst feierte der Jubilar G.R. Franz Xaver Huber anläßlich seines diamantenen Priesterjubiläums in unserer Pfarrkirche am 28.06.2020.
In seiner Ansprache wies er darauf hin, dass 60 Jahre priesterlichen Wirkens kein eigenes Verdienst, sondern die besondere Gnade Gottes sei. Er habe eigentlich ursprünglich nicht vorgehabt, nach dem Studium an der Phil.theol. Hochschule als Priester in Freising zu bleiben. Jedoch habe ihn die Anordnung des Erzbischöflichen Ordinariats als Kaplan nach Neustift verschlagen, anschließend als Stadtpfarrer nach Lerchenfeld.
So sei ihm Freising zur zweiten Heimat geworden. Er freue sich, dass er nach seiner Ruhestandsversetzung weiterhin in St. Peter und Paul in der Seelsorge tätig sein darf.
Mit herzlichen Worten bedankte sich Pfarrverbandsratsvorsitzende Brigitte Knöpffler beim Jubilar für seine aufopfernde Tätigkeit in der Pfarrei und im Pfarrverband Neustift und überreichte ihm einen Geschenkkorb mit vielen gesunden Schmankerln. Ein großartiges Erlebnis für die zahlreichen Gottesdienstbesucher war die musikalische Gestaltung des Festgottesdienstes durch Kirchenmusikerin Bärbel Matos-Mendoza zusammen mit ihrer Familie und befreundeten Musikern.
Viele Pfarrangehörige und Freunde des Jubilars nahmen nach dem Gottesdienst auf dem Kirchenvorplatz bei strahlendem Sonnenschein die Gelegenheit wahr, Pfr. Huber persönlich zu gratulieren und bei einem Glas Sekt alte Erinnerungen aufzufrischen.
Bei einem gemeinsamen Mittagessen mit Vertretern der Pfarrei und einigen Mitbrüdern klang ein festlicher Jubiläumssonntag aus.

Katze in der Kirche

Vierbeinige Gratulantin

Das Jubiläum von G.R. Franz Xaver Huber wollte sich auch eine Katze aus der Nachbarschaft nicht entgehen lassen. Offenbar war es ihr ein besonderes Anliegen, dem Jubilar zu gratulieren.
So schlich sie sich kurz vor der Wandlung an den zahlreichen Gottesdienstbesuchern vorbei und erklomm die Stufen zum Presbyterium. Bevor sie jedoch ihre Gratulation loswerden konnte, erschrak sie durch das Schellen der Ministrantenglocken zur Wandlung dermaßen, dass sie von ihrem Vorhaben abließ.  Anschließend begleitete sie der Mesner wieder zum Hauptportal.
Gefreut hat`s den Jubilar trotzdem!

Wechsel im Seelsorgeteam

Pater Arul Raj Sebasthiyar, OPraem wird von seinem Orden versetzt und verlässt die Erzdiözese München und Freising zum 31. August 2020.
Ab dem 1. September 2020 kommt Pater Thomas Mathew Valiyaparampil, MCBS (Missionskongregation vom Heiligsten Sakrament) zu uns. Er befindet sich seit neun Jahren im Dienst der Erzdiözese, derzeit noch im Pfarrverband Holledau, und wird im Pfarrhaus St. Peter und Paul wohnen – zunächst mit Schwerpunkt im PV Neustift und darüber hinaus in der künftigen Stadtkirche

3. Bildersuchwanderung des Kreisverbands der KAB Freising

Zu seiner 3. Bildersuchwanderung lädt der Kreisverband der KAB Freising in den Sommermonaten wieder alle Interessenten herzlich ein. In diesem Jahr gilt es, 28 Motive auf Giebeln, Erker oder Türmchen in Freisings Straßen aufzufinden und aus den 28 Buchstaben, die in aufsteigender Reihenfolge der Hausnummern und teilweise sogar der Straßennamen zu ordnen sind, einen Lösungsspruch zu bilden. Hierzu haben die Teilnehmer bis zum 7. September Zeit. Die Faltblätter dazu liegen am jeweiligen Schriftenstand in den Freisinger Kirchen auf. Der Flyer kann auch unter Beifügung eines frankierten Rückumschlages beim Organisator der Bildersuchwanderung, Josef Zehetmaier, Mauermayrstr. 51a, 85354 Freising, angefordert werden. [...]