Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Neustift

Herzlich Willkommen auf unserer Website
www.pv-neustift.de

Pfarrkirche St. Peter und Paul, Freising-Neustift

Heutige Pfarrkirche bis 1803 Klosterkirche
Eine der schönsten Rokoko-Kirchen Oberbayerns
 
Bis 1803 war die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Freising-Neustift Klosterkirche des Prämonstratenserklosters Neustift, das um 1142 gegründet wurde. Der stattliche Bau aus der Mitte des 18. Jahrhunderts besitzt eine der schönsten Rokoko-Ausstattungen Oberbayerns.
 
St. Peter und Paul ist ein Spätwerk des kurfürstlichen Hofbaumeisters Giovanni Antonio Viscardi, die Ausführung besorgte der Freisinger Hof- und Stadtmaurermeister Giovanni Giacomo Maffioli. 1751 wurde die Kirche geweiht, 1751 durch einen Brand schwer beschädigt und bis 1756 wieder aufgebaut. Die Stuckierung erfolgte durch F. X. Feichtmayer, die Fresken im Langhaus und im Chor malte J. B. Zimmermann. Den prachtvollen Hochaltar samt Tabernakel sowie zwei Seitenaltäre schuf 1765/66 Ignaz Günther.
 
In den ehemaligen Klostergebäuden, die nach der Säkularisation als Kaserne und Textilfabrik genutzt wurden, ist seit 1986 das Freisinger Landratsamt untergebracht.

Weitere historische Informationen zur Pfarrei St. Peter und Paul Neustift finden sie hier.