Pfarrverband Isen

Bischof-Josef-Str. 8, 84424 Isen, Telefon: 08083-8181, E-Mail: St-Zeno.Isen@erzbistum-muenchen.de

Dreikönigssingen in der Pfarrei Lengdorf

Keine Beschreibung verfügbar
Sternsinger aus Lengdorf und Watzling

Die "Aktion Dreikönigssingen" und das damit verbundene seit Jahrhunderten lebendige Brauchtum in den überweigend katholischen Regioen sind biblisch begründet. Im Matthäus-Evangelium wird über "Sterndeuter aus dem Osten" berichtet, die zur Zeit der Geburt Jesu nach Jerusalem kamen und dem "neugeborenen König der Juden" fragten.
Ein Stern, den sie hatten aufgehen sehen, sei vor ihnen hergezogen.

Im christlichen Festkalender wird "Dreikönig" als Hochfest "Epiphanie", dem griechischen Wort für, "Erscheinung des Herrn", am 6. Januar gefeiert.

Die Sternsinger schreiben mit geweihter Kreide die Anfangsbuchstaben eines alten Segenswunsches an die Haustüren: C + M + B für Christus Mansionem Benedicta - Christus segne dieses Haus.
Die drei Buchstaben werden auch mit den legendären Namen der "Heiligen drei Könige" verbunden: Caspar, Melchior und Balthasar.

Der Großteil der kleinen Könige wird zwischen dem Jahreswechsel und dem Dreikönigsfest unterwegs sein. Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Durchschnittlich rund 3.000 Projekte in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa können die Sternsinger jährlich unterstützen - Projekte für Straßenkinder, Aids-Weisen, unterernährte Kinder oder Kindersoldaten, Kinder mit Behinderung oder ohne Heimat.

Auch in Lengdorf und Watzling gibt es jedes Jahr viele Kinder, die mit viel Freude als "hl. Drei Könige" Gottes Segen in die Häuser bringen.