Pfarrverband Wartenberg

Strogenstr. 17, 85456 Wartenberg, Telefon: 08762-1231, E-Mail: Mariae-Geburt.Wartenberg@erzbistum-muenchen.de

Altarweihe 2013

Die Altarweihe ist Bischöfen vorbehalten. Dabei wird der Altar mit Weihwasser besprengt und mit Chrisam gesalbt. Bevor der Bischof das Weihegebet spricht, wird außerdem Weihrauch darauf verbrannt (siehe Bild oben). Erst danach darf auf dem Altar Eucharistie gefeiert werden.
Und so wurde auch unser neuer Altar am Sonntag, den 21. Juli 2013, durch Weihbischof Dr. Berhard Haßlberger in einer feierlichen Zeremonie geweiht. Im Rahmen der Weihe wurde auch eine Blutreliquie des Seligen Papst Johannes Paul II. in den Altar eingelassen. Diese hat Stanislaw Dziwisz, Erzbischof von Krakau (Polen), für den neuen Zelebrationsaltar in Wartenberg gestiftet. Bildhauer Nikolaus Gerhart, ehemaliger Präsident der Akademie der Bildenden Künste in München, hat den Altar und die weiteren liturgischen Orte entworfen.
Der neue Volksaltar, der Ambo und der Priestersitz sind aus Jura-Kalkstein gefertigt, der sich dem Bodenbelag der Pfarrkirche aus Solnhofener Stein optisch anpasst. Für den 4,5 Tonnen schweren Altar musste eigens ein Fundament in den Boden eingelassen werden.
Altarweihe 2
Erste Eucharistiefeier auf dem neu geweihten Altar
Altarweihe 1
Altarweihe mit Weihrauch