Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

St. Gertrud

Weyprechtstr. 75, 80937 München, Telefon: 089-316946-0, E-Mail: St-Gertrud.Muenchen@erzbistum-muenchen.de

Weihnachtlicher Liederabend

Am 5. Januar nach der Abendmesse fand im Pfarrsaal wieder das alljährliche Weihnachtsliedersingen statt. Da in unserer Pfarrei Katholiken aus verschiedenene Ländern leben, ist hier der schöne Brauch entstanden, sich Anfang Januar zum gemeinsamen Singen zu treffen. Man singt bekannte deutsche Weihnachtslieder, aber jedes Mitglied der Pfarrei ist herzlich eingeladen, Lieder aus der eigenen Heimat zu singen.
Tischdeko
Weihnachtlich geschmückte Tische
Gäste 1
Vorfreude auf das gemeinsame Singen
Um kraftvoll singen zu können, gab es eine Stärkung in Form einer würzigen Gulaschsuppe und natürlich auch Glühwein und Plätzchen.

Pater Matthias eröffnete den Liederabend und ermunterte die Gäste, Weihnachtslieder in ihrer eigenen Muttersprache vorzusingen. Auf den Tischen lagen Liederbücher in deutscher und polnischer Sprache bereit.

Pater Matthias unterhielt sich mit den Gästen und sorgte für einen geordneten Ablauf des Abends. Er moderierte die Veranstaltung auf professionelle Weise und schlug selbst einige Lieder aus dem Gotteslob vor, die man schon kannte, aber bislang noch nie komplett, also sämtliche Strophen, gesungen hatte.
Gäste 2
Absprache des Ablaufs mit Pater Matthias
Ein "Highlight" des Abends war das Lied "Stille Nacht". Auf Anregung von Pater Matthias wurde abwechselnd eine Strophe in deutscher und eine in polnischer Sprache gesungen. Die polnische Fassung hat tatsächlich nicht nur drei, sondern sogar vier Strophen!

Zwei Damen aus Rumänien erfreuten uns mit einem rumänsichen Weihnachtslied. Den Text konnte freilich außer ihnen niemand mitsingen, aber auf Anregung von Pater Matthias sangen die Damen das Lied noch ein zweites Mal und alle summten die Melodie mit.

Da auch einige Mitglieder des Kirchenchors, also echte Profis, anwesend waren, bekamen wir den Andachtsjodler zu hören und lauschten ergriffen dieser wunderschönen alten Melodie.

Als wir uns auf den Heimweg machten, waren wir uns einig: Im nächsten Jahr treffen wir uns wieder zum gemeinsamen Singen! Einen schöneren Ausklang der Weihnachtszeit kann es nicht geben!
Gäste 3
Singen schafft Gemeinsamkeit und erfreut die Herzen!