Kath. Pfarrei St. Markus - München-Neuaubing
(Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz)

Wiesentfelser Str. 47, 81249 München   -   Telefon: 089 / 89714911   -   eMail: St-Markus.Muenchen@ebmuc.de
Kirche mit Rosen und Markus-Säule

Grüß Gott und herzlich willkommen bei der katholischen Pfarrei St. Markus, München

Sollten Sie die Seite der evangelischen Markus-Kirche in München suchen,
erreichen Sie diese hier

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetseite,

wir heißen Sie auf der Homepage der Gemeinde St. Markus, München-Neuaubing ganz herzlich willkommen.

Mit dem Bau der Bahnlinie München-Herrsching 1903 und durch die Errichtung der Centralwerkstätte der kgl. bayer. Staatsbahn entstand durch den Neubau von Wohnsiedlungen für Arbeiter und Beamte der Ortsteil NEUAUBING. Später kamen noch die Schlafwagenwerkstatt sowie die großen Dornier-Werke hinzu, die heute leider allesamt nicht mehr bestehen.

Um die Wohnungsnot in München zu lindern entstand in den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts dann die Großsiedlung Neuaubing. Durch die mehrgeschossigen Wohnanlagen erhielt unser Stadtteil sein Aussehen.

Die Pfarrei St. Markus feierte im Februar 2014 den 40. Jahrestag der Kirchweihe. Am 1. Advent 2016 können wir den 50. Geburtstag begehen. Die nunmehr nicht mehr ganz junge Gemeinde hat inzwischen ihren Weg gemacht aus kleinen und nicht immer bequemen Notanfängen bis zur jetzigen Vollendung der Wohneinheiten. Dieser Weg hat die Gemeinde in ihrem Kern zusammengeführt.

Wir wünschen uns, dass jetzt mit dem Bau der Siedlung Freiham, auch noch weitere Menschen zur Gemeinde stoßen und dort ihre geistliche Heimat und die Nahrungsquelle ihres Glaubens entdecken und somit neue Freude für Ihr Leben finden.

Wir laden Sie herzlich ein, nach St. Markus zu kommen, um an Sonn-und Werktagen mit uns Gottesdienst zu feiern oder unsere abwechslungsreichen Feste im Kirchenjahr zu besuchen. Wer Lust und Zeit hat ist eingeladen, seine Fähigkeiten und eigene Ideen einzubringen.

Unsere Internetseite bietet zahlreich Angebote wie: Eltern-Kinder-Gruppe, Jugendgruppe, Ministrantengruppe, Wege des Glaubens für Erwachsene, Seniorenprogramm und der Maibaum-Verein St. Markus München-Neuaubing e.V.

Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz

Logo_Pfarrverband_200x200
Unsere Pfarrgemeinde St. Markus ist eine Gemeinschaft katholischer Christen. Sie liegt am westlichen Stadtrand Münchens (Neuaubing) und bildet gemeinsam mit unseren 
Nachbargemeinden 
St. Lukas und St. Konrad
seit 16.11.2014 den Pfarrverband 
München Neuaubing-Westkreuz
 
Zur Pfarrverbandsseite bitte Emblem anklicken

Der katholische Kindergarten von St. Markus sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Erzieherin / Kinderpflegerin in Teilzeit

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Erzieherin / Kinderpflegerin in Teilzeit (ca. 14 Stunden).
Der Kindergarten befindet sich an der Wiesentfelser Str. 51 in 81249 München.
 
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Kindergartenleitung:
Frau Heidi Wesser, Tel. 089 / 87 25 30

Informationen über unseren Kindergarten finden Sie hier

Nachruf zum Tod von P. Roland Geßwein SAC

Herr, du hast mich gekannt
und dennoch gerufen.
Nimm mich, wie ich bin,
und mache mich, wie Du
mich haben willst.
(Primiz-Spruch)
 
Pater Roland Geßwein SAC wurde am 21. September 1938 in Heilbronn-Böckingen geboren. Nach dem Abitur trat er 1959 in die Gesellschaft des Katholischen Apostolates (Pallottiner) ein. Von 1959 bis 1966 studierte er Philosophie und Theologie in Untermerzbach und Vallendar. Am 18.07.1965 wurde er zum Priester geweiht. Anschließend folgte ein pastoraltheologisches Studium in Friedberg bei Augsburg mit gleichzeitigem Praktikum in der Stadtpfarrei St. Georg in Göggingen.
 
Nach dieser Zeit wurde er von seinem Provinzial im Gymnasial- und Internatsbereich eingesetzt, sowohl in Bruchsal als auch in der Schweiz. 1972 erfolgte die Ernennung zum Diözesanjugendseelsorger der Katholischen Landjugendbewegung und der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg in der Diözese Würzburg. Hier wirkte er annähernd 14 Jahre mit großem Engagement und Freude im Sinne von Vinzenz Pallotti.
 
Es folgten zwei Pfarrstellen in Stuttgart-Hohenheim und Immenstaad (Bodensee). Dann übernahm er die frei gewordene Stelle als Touristik- und Kurseelsorger in Oberstdorf. Sein Motto hieß: In den Menschen die Sehnsucht wecken für die Botschaft Jesu und seiner Person.
 
Obwohl ihm der Abschied aus Oberstdorf schwer fiel, stellte er sich noch einmal einer neuen Herausforderung und übernahm die ihm angebotene Pfarrstelle von St. Markus in Neuaubing. Von 2004 bis 2012 war er hier Gemeindepfarrer. Ab 01.09.2012 war er Mitglied des Seelsorgeteams unseres neugegründeten Pfarrverbands Neuaubing-Westkreuz und dort als Pfarrvikar tätig. Er blieb der pastorale Ansprechpartner für die Pfarrei St. Markus. Angewiesen war er für alle Pfarreien im Pfarrverband.  
 
In all den Jahren seiner Tätigkeit widmete er sich mit seiner ganzen Kraft dieser Arbeit. Er begleitete Kinder und Jugendliche ins Zeltlager und blieb ganz selbstverständlich die ganze Zeit dabei. Bis auf die diesjährige Bildungsreise, bei der er aufgrund seiner Erkrankung nicht mehr mitfahren konnte, machte er sich jedes Jahr mit einer Gruppe auf die Reise. Die jährlichen Aktivenausflüge bereicherte er immer mit seinen Ideen und Initiativen. Vor allem das von ihm so geliebte Allgäu mit den Bergen bereisten wir mehrmals. Einmal im Monat schaute er bei den Seniorennachmittagen vorbei; oft auch mit einem inhaltlichen Angebot. Auf seine Initiative hin gab es in jedem Jahr in der Fastenzeit ein geistliches Angebot, das er zusammen mit ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen vorbereitete.
Er war immer offen für neue Ideen – freute sich wenn Veranstaltungen gelangen und hörte geduldig zu, wenn es um Konflikte und ungeklärte Fragen ging. Ein großes Anliegen war ihm die Kirchenmusik und die Feier der Liturgie im Jahreskreis.
Die Pfarrei St. Markus war schon vor Pater Geßwein mit Vinzenz Pallotti vertraut; er aber brachte uns Pallotti intensiver näher und ließ uns an der Sichtweise der Pallottiner teilhaben. Neue pastorale Ansätze und Ideen haben Pater Geßwein immer begeistert.
Die Entwicklungen in der Erzdiözese und die Zusammenlegung von Pfarreien sah er kritisch und versuchte doch immer einen guten Weg für die Zukunft der Kirche mitzugestalten.  
 
Am 18.07.2015 konnte er sein 50-jähriges Priesterjubiläum feiern. Zu diesem Anlass fand in St. Markus ein festlicher Gottesdienst statt, den er zusammen mit Pfarrer Robert Gawdzis, dem Leiter des Pfarrverbands, feierte.
 
Von Anfang an hat er auch den Maibaum-Verein St. Markus München-Neuaubing e.V. sehr unterstützt. Es war nur folgerichtig, dass er 2005 dem Verein beigetreten ist. Anlässlich seines 70. Geburtstags erhielt er am 21.09.2008 aus der Hand des damaligen ersten Vorstands Günter Bauer, die Ernennung zum Ehrenmitglied überreicht.
 
Im August 2016 sollte sein Dienst im Pfarrverband enden. Ein Abschied, der ihm und der Pfarrgemeinde schwergefallen wäre, stand bevor. Nun ist es ganz anders gekommen.
 
Am 10. Juni 2016 wurde er von dieser Erde abberufen und uns bleibt nur – im Sinne seines Primizspruches - zu sagen, Herr, du hast ihn gerufen.
Wir werden Pater Roland Geßwein SAC immer ein ehrendes Andenken bewahren.
 
Das Requiem fand am Donnerstag, den 16.06.2016 um 09:30 Uhr in der Wallfahrtskirche Herrgottsruh (Herrgottsruhstr. 29, 86316 Friedberg) statt. Anschließend war die Beisetzung im Grabfeld der Pallotiner.
 
Silvia Wallner-Moosreiner
PGR Vorsitzende

50jähriges Priesterjubiläum von Pater Roland Geßwein SAC am 18.07.2015

Am 18.07.2015 konnte Pater Roland Geßwein SAC sein 50jähriges Priesterjubiläum begehen. Zu seinen Ehren fand daher in St. Markus am 20.09.2015 ein festlicher Gottesdienst statt, den er in der aus diesem Anlass gut gefüllten Kirche im Beisein der Fahnenabordnungen der Aktionsgemeinschaft Westkreuz, der Dornier Eigenheimer, des Maibaum-Vereins, der Neuaubinger Volksbühne und des ESV Neuaubing, zusammen mit Pfarrer Robert Gawdzis, dem Leiter des Pfarrverbands Neuaubing-Westkreuz, feierte. Gestaltet wurde der Gottesdienst vom Kirchenchor St. Markus unter Leitung von Irina Firouzi, die auch als Solistin glänzte. Auch die wunderbare Stimme des neuen Kirchenmusikers der Pfarrei St. Konrad, Péter Szeles, konnten wir bewundern.
 
Die Kinder des Kindergartens St. Markus sangen ein Lied, dass von Pater Geßwein höchstpersönlich auf der Gitarre begleitet wurde, danach segnete er jedes einzelne Kind. Die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Silvia Wallner-Moosreiner, überreichte ihm ein Geschenk und nach dem Gottesdienst bildeten die Fahnenabordnungen ein Spalier. Ehrenvorstand Günter Bauer und seine Frau Gertrud überreichten dem Jubilar im Namen des Maibaum-Vereins ein Geschenk und Blumen. Danach traf man sich im Pfarrsaal zu einem Stehempfang, wo ihm der Kirchenchor ein Ständchen brachte.

Mit Gott verbunden

Wer sich an Gott hält, dem geht es immer gut.
Je mehr also das Unglück über uns hereinbricht,
desto mehr Grund haben wir, ganz fest mit Gott vereinigt zu bleiben.
Unsere Zeit zwingt daher alle, die Gott wirklich dienen wollen,
sich ihm immer mehr anzuschließen.
hl. Vinzenz Pallotti

Pfarrgemeinde

Neuer Stadtteil Freiham vollständig dem Pfarrgebiet von St. Markus zugeordnet 

Mit Dekret vom 21.09.2015 wurde der im Pfarrgebiet von St. Quirin liegende Bereich des zukünftigen Stadtteils Freiham vollständig dem Pfarrgebiet von St. Markus zugeordnet. In dem Gebiet soll auf 350 Hektar ein neues Quartier entstehen, in dem bis zu 20.000 Menschen leben werden. Die neue Pfarreigrenze entnehmen Sie bitte dem "Umpfarrungsdekret".

Pfarrbriefe

icon_Pfarrbrief_2016-2

Veranstaltungen in St. Markus

Aktuelle Einladungen finden Sie auch hier

Gedenken

Christa Zierer +22.06.2009

Gemeindereferentin
In St.Markus von 1999 - 2005

den Nachruf finden Sie hier

St. Markus sucht

Sänger, Teilnehmer an Veranstaltungen, Helfer usw.

freie Stellen oder Angebote
finden Sie hier

Archivierte ältere Beiträge finden Sie ggf. hier