Kath. Pfarrei St. Markus - München-Neuaubing
(Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz)

Wiesentfelser Str. 49, 81249 München   -   Telefon: 089 / 8971490    -   eMail: St-Markus.Muenchen@ebmuc.de
Kirche mit Rosen und Markus-Säule

Grüß Gott und herzlich willkommen bei der katholischen Pfarrei St. Markus, München

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetseite,

wir laden Sie herzlich ein, nach St. Markus zu kommen, um an Sonn-und Werktagen mit uns den Gottesdienst zu feiern oder unsere abwechslungsreichen Feste im Kirchenjahr zu besuchen. Wer Lust und Zeit hat ist eingeladen, seine Fähigkeiten und eigene Ideen einzubringen.

Unsere Internetseite bietet zahlreich Angebote wie: Eltern-Kinder-Gruppe, Jugendgruppe, Ministrantengruppe, Wege des Glaubens für Erwachsene, Seniorenprogramm und der Maibaum-Verein St. Markus München-Neuaubing e.V.

Informationen über unsere Siedlung Neuaubing-West und die Geschichte der Pfarrei finden Sie hier
Wir wünschen uns, dass jetzt mit dem Bau der Siedlung Freiham, auch noch weitere Menschen zur Gemeinde stoßen und dort ihre geistliche Heimat und die Nahrungsquelle ihres Glaubens entdecken und somit neue Freude für Ihr Leben finden.

Logo_Pfarrverband_200x200

Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz

Unsere Pfarrgemeinde St. Markus ist eine Gemeinschaft katholischer Christen. Sie liegt am westlichen Stadtrand Münchens (Neuaubing) und bildet gemeinsam mit unseren 
Nachbargemeinden 
St. Lukas und St. Konrad
seit 16.11.2014 den Pfarrverband 
München Neuaubing-Westkreuz
 
Zur Pfarrverbandsseite bitte Emblem anklicken

Veranstaltungen in St. Markus und im Pfarrverband


Ökumenischer Kirchentag 2017 23.06.2017 - 02.07.2017

Logo-Kirchentag-2017-Magenta

Welt im Wandel.Mitgestalten

Ökumenischer Kirchentag 2017
   
Das Reformationsjahr 2017 ist der Anlass, nach fünf Jahren wieder einen großen gemeinsamen Kirchentag zu organisieren. 10 Tage lang, vom 23. Juni bis zum 2. Juli 2017, lädt der Ökumenische Rat Aubing-Neuaubing-Westkreuz-Lochhausen die Bürger und Bürgerinnen im Münchner Westen ein, sich auf vielfältige Weise mit dem diesjährigen Motto „Welt im Wandel. Mitgestalten“ auseinanderzusetzen.
 
Unsere Welt verändert sich ständig. Als Christen wollen wir nicht in Ängste oder Resignation verfallen, sondern den Wandel mutig und mit Gottvertrauen mitgestalten. In diesem Sinne hat der Ökumenische Rat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.
 
Das genaue Programm erfahren Sie rechtzeitig aus Presse, Internet, Plakaten und Flyern. Um Sie schon einmal ein wenig neugierig darauf zu machen, hier in Stichpunkten, was geplant ist.

Freitag, 23. Juni, St. Lukas:

18 Uhr: ökumenische Vesper in der Pfarrkirche
19 Uhr: Grillfest am Pfarrzentrum
Samstag, 24. Juni, St. Quirin:
18 Uhr: Orthodoxe Vesper mit Mihail Baku, Rum-orthodoxe Metropolie München

Samstag, 24. Juni, Kulturzentrum UBO 9:
20 Uhr: Ausstellung "Glänzende Aussichten" 99 Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen, von "Misereor"
Sonntag, 25. Juni, St. Konrad (Unterkirche):
10 Uhr: Ökumenische Kleinkinder-Kirche

Sonntag, 25. Juni, Kulturzentrum UBO 9:
14-18 Uhr: Ausstellung "Glänzende Aussichten" 99 Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen, von "Misereor"

Sonntag, 25. Juni, St. Konrad:
20 Uhr: Chorkonzert mit Werken von Felix Mendelssohn-Bartholdy (Eintritt 10 €)
Montag, 26. Juni, St. Markus:
19:30 Uhr: „Nicht Ketzer, nicht Heiliger Luther 2017 katholisch neu gesehen“, Referent ist Dr. Stefan Mokry, Dipl.-Theologe und Kirchenhistoriker
Dienstag, 27. Juni, St. Lukas:
20 Uhr: Podiumsdiskussion „Wert der Werte – Was hält unsere Gesellschaft zusammen?“ mit Prof. Dr. Alexander Filipovic (Moderation), Andrea Kammhuber (Redakteurin BR), Prof. Dr. Dietrich von Schweinitz (Arzt), Jürgen Walter (Rektor i.R.), Pfr. Mihail Baku (Priester, Bankangestellter)
Mittwoch, 28. Juni, St. Michael, Schussenriederstr. 6:
20 Uhr: Eröffnung der Ausstellung mit Zeichnungen von Frau Keil,
anschließend Taizé-Andacht mit dem Lochhausener Singkreis
Freitag, 30. Juni, Adventskirche:
20 Uhr: Luthers Lust und Liebe - Szenische Textcollage von Cornelia Bernoulli
Samstag, 1. Juli, Augsburg, Rathaus Hauptportal:
10:30 Uhr: Wie Perlen an einer Schnur... Stadtführung (2 Std.) zu den Lutherstätten; Preis 5€; An- und Rückfahrt mit öffentlichem Nahverkehr (ab Pasing 09:07 mit RB)

Samstag, 1. Juli, Kulturzentrum UBO 9:
14-18 Uhr: Ausstellung "Glänzende Aussichten" 99 Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen, von "Misereor"

Samstag, 1. Juli, St. Lukas:
19:15 Uhr: „Gospelnight“
Sonntag, 2. Juli, St. Konrad:
10:30 Uhr: Ökumenischer Schlussgottesdienst mit Weihbischof Graf zu Stolberg und Landesbischof Bedford-Strohm,
parallel Kindergottesdienst

12:00 Uhr: Festzug nach St. Quirin über Plankenfelser Str., Limesstr., Ubostr.
anschließend Abschlussfest mit Bewirtung und musikalischer Unterhaltung mit der Würmtaler Blasmusik und der Munich Swing Junction Bigband, Kinderspiele

Sonntag, 2. Juli, Kulturzentrum UBO 9:
12-17 Uhr: Ausstellung "Glänzende Aussichten" 99 Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen, von "Misereor"

Pfarrgemeinde

Neuer Stadtteil Freiham vollständig dem Pfarrgebiet von St. Markus zugeordnet 

Mit Dekret vom 21.09.2015 wurde der im Pfarrgebiet von St. Quirin liegende Bereich des zukünftigen Stadtteils Freiham vollständig dem Pfarrgebiet von St. Markus zugeordnet. In dem Gebiet soll auf 350 Hektar ein neues Quartier entstehen, in dem bis zu 20.000 Menschen leben werden. Die neue Pfarreigrenze entnehmen Sie bitte dem "Umpfarrungsdekret".

Mit Gott verbunden

Wer sich an Gott hält, dem geht es immer gut.
Je mehr also das Unglück über uns hereinbricht,
desto mehr Grund haben wir, ganz fest mit Gott vereinigt zu bleiben.
Unsere Zeit zwingt daher alle, die Gott wirklich dienen wollen,
sich ihm immer mehr anzuschließen.

hl. Vinzenz Pallotti

Gedenken

Nachruf zum Tod von Pfarrer i.R. Fritz Kopp

Kopp_Fritz
Der Tod ist nichts
ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.
Gebt mir den  Namen,

den ihr mir immer gegeben habt,
sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt,
gebraucht nie eine andere Redeweise,
seid nicht feierlich oder traurig .
...


Pfarrer i.R. Fritz Kopp
21.02.1929 - 04.02.2017                                     Den Nachruf finden Sie hier

Nachruf zum Tod von Reinhard Bauer

Reinhard Bauer
Nicht der Mensch hat am meisten gelebt,
welcher die meisten Jahre zählt,
sondern der,
welcher sein Leben am meisten empfunden hat
Jean-Jacques Rousseau



Reinhard Bauer
14.08.1955 - 27.01.2017                                      Den Nachruf finden Sie hier

Nachruf zum Tod von P. Roland Geßwein SAC

Herr, du hast mich gekannt
und dennoch gerufen.
Nimm mich, wie ich bin,
und mache mich, wie Du
mich haben willst.
(Primiz-Spruch)



Pater Roland Geßwein SAC
21.09.1938 - 10.06.2016                                      Den Nachruf finden Sie hier

Nachruf zum Tod von Christa Zierer

Christa Zierer
21.06.1952 - 22.06.2009                                      Den Nachruf finden Sie hier

Gemeindereferentin
In St.Markus von 1999 - 2005

St. Markus sucht

Sänger, Teilnehmer an Veranstaltungen, Helfer usw.

freie Stellen oder Angebote finden Sie hier

Archivierte ältere Beiträge finden Sie ggf. hier

Kardinal Marx zum Anschlag in Manchester

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft ComECE, Kardinal Reinhard Marx, schreibt in seiner Kondolenz an den Vorsitzenden der katholischen Bischofskonferenz von England und Wales, Kardinal Vincent Gerard Nichols, zu dem Anschlag am 22. Mai in Manchester:

Weiter

Stadtgründungsfest und Bennofest 2017

In diesem Jahr findet im Rahmen des Stadtgründungsfestes der Landeshautstadt München auch das Bennofest, veranstaltet von der Seelsorgsregion München der Erzdiözese München und Freising und des Katholikenrates der Region München, statt. In einem gemeinsamen Pressegespräch stellen Bürgermeister Josef Schmid, Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, sowie Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg und die Katholikenratsvorsitzende Johanna Rumschöttel das Programm des Stadtgründungsfestes und des Bennofestes vor.

Weiter

"Lachen ist großartig - Auslachen ist menschenverachtend"

Zum Lachen ist Gemeinschaft nötig - diese These stellt Hans Tremmel in seiner aktuellen Kolumne in der Münchner Kirchenzeitung auf: "Lachorgien habe ich noch nie allein erlebt." Meist sei eine gemeinsame Erinnerung oder ein geteiltes Erlebnis der Auslöser für dieses "Lachen, gegen das Sie sich nicht wehren konnten und eigentlich auch gar nicht wollten, weil es solche Freude machte". Wenn über jemand anderen gelacht werde, sei aber immer Vorsicht angebracht: "Lachen ist großartig - Auslachen ist menschenverachtend."

Weiter

Münchner Christen wollen stärker zusammenarbeiten

Katholische und evangelische Christen in der Region München wollen sich noch stärker gemeinsam in zentralen Handlungsfeldern wie Integration, Unterstützung von sozial Schwachen und Bewahrung der Schöpfung engagieren. Der Katholikenrat der Region München und die Evangelisch-Lutherische Dekanatssynode München beschlossen am Freitagabend, 28. April, ein entsprechendes Memorandum unter dem Titel „Wir brauchen einander – Gemeinsam Neues beginnen“. Erstmals tagten die jeweils höchsten Gremien der katholischen und evangelischen Christen in der Region München im 500. Jahr nach der Reformation gemeinsam im Münchner Exerzitienhaus Schloss Fürstenried.

Weiter