Stadtkirche Bad Aibling

Maria Himmelfahrt (08061/93280) und St. Georg Bad Aibling (08061/497590), St. Jakobus Willing, Heilig Kreuz Berbling
Freiwerden

Frei werden!

"Asche auf mein Haupt" – oft so leicht dahin gesagt, bei einem Missgeschick oder kleineren Ver-
werfungen. "Asche auf mein Haupt" – das heißt soviel wie: Okay, ich war's. Ich stehe zu meiner Schuld.

Mit Asche an der Stirn in Form eines Kreuzes beginnt die österliche Bußzeit. Als Zeichen, dass es etwas zu bereinigen gibt. Schuld, Versagen, Schwächen.

Das Aschekreuz erinnert, aber es erdrückt nicht. Österliche Bußzeit heißt nämlich nicht, sich trüb-
sinnig in eigenen Schuldgefühlen verstricken und an nichts anderes mehr denken. Österliche Bußzeit heißt innerliche Befreiung: von alten, oft selbst auferlegten Zwängen und von allem, was uns schuld-
bedingt klein macht.

Österliche Bußzeit heißt Aufbruch zum eigentlichen Leben. Fastenzeit heißt dann im Sinne Jesu auch Frei werden!

Gott hat den Weg dafür schon frei gemacht, hat unsere Schuld beglichen – am Kreuz.