Pfarrverband Haar

St. Konrad, St. Bonifatius, St. Martin

Von Weihnachten bis Drei König

Christbaum_St. Bonifatius_2021
Ähnlich wie im vorigen Jahr war Weihnachten dieses Jahr anders als gewohnt. Anstelle von einer Kinderkrippenfeier, wo Kinder und Familien dicht gedrängt in der Kirche saßen, luden "Offene Weihnachtskirchen" dieses Jahr ein, sich auf den Weg zu machen.
In der Kirche St. Konrad hörten die Kinder die Weihnachtsgeschichte aus einer Bibel für Kinder mit Bildern von Kees de Kort. Dazwischen wurde immer ein kleines Gebet gesprochen und Lieder gesungen. Auch das Bilderbuch „Das Geschenk für das Christkind“ wurde immer wieder erzählt mit dem Impuls, was könnte ich dem Christkind schenken. Die ganz Kleinen durften beim Singen zur Krippe kommen und das Jesu Kindlein wiegen. Ganz liebevoll wurde das Jesuskind in der Wiege bestaunt.
In der Kirche St. Bonifatius konnten die Kinder, während sie dem Hörspiel lauschten, das mit vielen Kindern aufgenommen worden war, malen. Es entstanden viele schöne Weihnachtsbilder.
Mit den Weihnachtskirchen wurde auch die Herbergssuche sowohl bei den Erwachsenen als auch mit den Kinder beendet. Bei 24 Familien unserer Kommunionkinder war Maria und Josef mit dem Esel zu Gast. Nach einer kleinen Feiern waren die Kinder noch eingeladen eine Wegkarte zu malen. Es entstand ein wunderbarer Weg. Zu sehen ist auf den Bildern welche Häuser besucht wurden, wer mitgefeiert hat usw…. So konnten die Kinder mit ihren Familien spüren, Gott kommt zu ihnen, dort wo sie mit einander und für einander leben.
In Ottendichl und Salmdorf wurde die Kinderchristmette im Freien gefeiert, in Ottendichl im Garten des Kindergartens und der Bürgervereinigung, in Salmdorf am Christbaum vor der Kirche, denn niemand sollte aufgrund von Beschränkungen abgewiesen werden.
So waren viele Familien mit ihren Kindern gekommen, und feierten die Geburt des Jesuskindes mit einer ganz besonders stimmungsvolle Andacht zwischen Himmel und Erde, im Regen, Wind und im Kerzenlicht. Alle Kerzen waren entzündet am Friedenslicht aus Bethlehem. So waren die Gottesdienstbesucher wie in Betlehem, und alle waren Kälte, Wind und Wetter ausgesetzt und ohne Dach über dem Kopf, wie Maria und Josef.

Eine Woche später, an Silvester gab es in der Jahresschlussandacht in St. Konrad einen Jahresrückblick der drei Haarer Pfarreien zu sehen. In der Kirche St. Bonifatius rufen Fotos auf einer Stellwand das vergangene Jahr in Erinnerung.

Die Sternsingeraktion war zwar angekündigt, musste aber doch kurzfristig aufgrund strengerer Vorgaben abgesagt werden. Damit Segen für die Häuser und auch die Spenden für das Kindermissionswerk nicht ausblieben, wurdne in den Kirchen Stände mit Weihrauch, Kreide und vielen Informationen aufgebaut.