Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Trostberg

Pfarrbüro Trostberg - Tel. 08621 / 64 600-0 - Pfarrbüro Schwarzau - Tel. 08621 / 98 37-0

16.12.2018 - Lindach - Familiennachmittag

Familiennachmittag Lindach
Seit über 20 Jahren lädt die Pfarrei Lindach am dritten Advent zum Familiennachmittag ins Gasthaus Beilmeier ein. Der Kinder- und Kirchenchor, die katholische Landjugend, sowie Claudia Brandl übernahmen die Gestaltung
 
Pünktlich kehrte auch der Winter mit Schneefall in Lindach ein und gab dem Nachmittag damit eine besonders adventliche Note. Pfarrgemeinderatsvorsitzender Korbinian Obermayer freute sich über den regen Zuspruch, den die Veranstaltung jährlich findet. Pfarrer Florian Schomers bezeichnete Lindach als das Reich Gottes in dem generationsübergreifend gefeiert und das Gemeindeleben gestaltet werde. Besonders dankte der Ortsgeistliche Obermayer, bei dem das ganze Jahr über immer die Fäden zusammenlaufen. „Ihr alle gebt dem Evangelium ein Gesicht!“ lobte er.  
 
Polizei und Jugendamt ermittelten bei Claudia Brandl’s aktueller Nachrichtenmeldung „Säugling im Stall gefunden.“ Diese moderne Auslegung der Weihnachtsgeschichte gab den Anwesenden Gründe genug zu schmunzeln.
 
Magnus (2,5 Jahre) spielte beim Kinderchor den Jungen zum gleichnamigen Song „The little drummerboy“ und erhielt dafür recht viel Applaus. Benedikt (2 Jahre) und Paula (6 Jahre) mimten mit Backblech und Kochlöffel in der Hand die eifrigen Plätzchenbäcker in der Weihnachtsbäckerei“ und schlossen ihren Liedereigen mit „Feliz Navidad ab.  
 
Für den Höhepunkt des Nachmittags sorgte wieder einmal die katholische Landjugend mit einem Sketch. „Die geschmolzene Wette“ wurde an diesem dritten Adventssonntag im Lindacher Gasthaus uraufgeführt. Der Wirt, gespielt von Tobias Flunk, schloss mit seinen Spezln, den beiden Bauern (Seppi Maier und Kilian Vielmayr) eine Wette ab, die besagt, dass der Wirt eine Stunde lang vor der Standuhr sitzen müsse und nur die Worte „mit dem Schlag des Pendels geht er hin und geht er her“ sagen dürfe. Die beiden Spezl‘n erwiesen sich als hinterhältige Freunde, denn sie bezeichneten den Wirt bei Ehefrau (Florentin Grill) und Tochter Vroni (Verena Winkler) als „Spinner“. Die Wirtin schickte sogleich nach der Baderin (Johannes Vielmayer), die ein Glas Wasser über den Kopf des vermeintlichen Psychopathen auskippte und so die Wette zu nichte machte. Hier bewiesen die Theaterspieler ihr Talent wobei Tobias Flunk besonders überzeugte, sowie Johannes Vielmayr und Florentin Grill in Frauenkleidern für Schmunzeln sorgten
 
Der Kirchenchor mit Rosa und Caro Illguth konnte mit weihnachtlichen Liedern aufwarten. Am kleinen Verkaufsstand der Landjugend deckten sich die Anwesenden sich noch mit weihnachtlicher Dekoration wie Bilderrahmen, selbstgehäkelten Mützen und Fotografien der Umgebung, während auf den Tischen süßes Weihnachtsgebäck bereitstand.
 
Foto (Startseite): der Kinderchor mit Benedikt und Paula in „der Weihnachtsbäckerei“ 
Foto (oben): der Kinderchor singt, Magnus stellt den „little Drummerboy“ dar
Foto (unten): „die verschwommene Wette“ mit Tobias Flunk als Wirt, der Baderin (Johannes Vielmayr) und Wirtin (Florentin Grill)
 
Text/Foto: Tine Limmer