Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Trostberg

Pfarrbüro Trostberg - Tel. 08621 / 64 600-0 - Pfarrbüro Schwarzau - Tel. 08621 / 98 37-0

Was schon alles los war bei uns ...

Viel Spaß beim Stöbern ...

09.06.2019 - St. Andreas - Pfingstszene mit den Biblischen Figuren

Pfingsten Pfingsten wird immer 50 Tage nach Ostern gefeiert. Von dieser Zeitspanne hat das Fest auch seinen Namen. Er leitet sich ab vom griechischen Wort für »fünfzigster (Tag)«: »pentekoste (hemera)«. Am 50. Tag nach dem Ostersonntag schließt das Pfingstfest die österliche Festzeit ab. Es ist das dritte Hauptfest der Kirche: Nach Weihnachten, dem Fest der Liebe Gottes zu den Menschen, und Ostern, dem Fest Jesu Christi, feiern wir an Pfingsten die Sendung des Heiligen Geistes.Das Pfingstwunder Wie Ostern hat auch das Pfingstfest eine Entsprechung im jüdischen Festkalender. Das Pfingstwunder in der Apostelgeschichte ereignet sich, als viele Pilger nach Jerusalem gekommen sind, um das jüdische »Wochenfest« zu feiern. 50 Tage nach dem Passafest erinnert es mit einer Festversammlung an die Gabe der Zehn Gebote und damit an den Bund Gottes mit dem Volk Israels. Dieses Fest feiern auch die Jünger, als sie ein »mächtiges Rauschen« hören und »etwas wie Feuer« sich in Form von »Flammenzungen« auf ihnen niederlässt.

09.06.2019 - St. Andreas - Pfingstsonntag

Beim Festgottesdienst am Pfingstsonntag erklang in der Stadtpfarrkirche St. Andreas in Trostberg  um 19 Uhr die wunderbare "Missa solemnis in C"  KV 337 von Wolfgang Amadeus Mozart und zum Abschluss der Osterzeit nochmal das berühmte "Halleluja" von Georg Friedrich Händel. Es wirkten mit der Kirchenchor von St. Andreas mit Gästen, Solisten (Dorothea Heinrich, Cornelia Klüter, Siegfried Plank und Dr. Günther Datz) und ein Orchester (Konzertmeisterin: Dr. Hildegard Surner) mit Musikern aus Trostberg und Umgebung. Die Leitung hatte Kirchenmusiker Konrad Späth.

08.06.2019 - Oberfeldkirchen, Lindach, Schwarzau - Bittgang nach Maria Eck

Auch an diesem Pfingstsamstag trafen sich wieder ca. 40 Gläubige aus Oberfeldkirchen, Lindach und der Schwarzau in Siegsdorf bei idealem Pilgerwetter zum Bittgang nach Maria Eck. Nach knapp einstündigem Fußmarsch mit Rosenkranzgebet wurden die Pilger von Pater Franz Maria herzlich begrüßt. In seiner launigen engagierten Predigt rief der Zelebrant die mittlerweile gut 50 Gläubigen dazu auf, Gott zu vertrauen. Mit dem Bild von Petrus, der so lange über das Wasser gehen konnte, so lange er seinen Blick vertrauensvoll auf Christus gerichtet hatte, machte er klar was passiert, wenn man das Vertrauen in Gott verliert und zu jammern und zu klagen beginnt. Nach dem Wettersegen gab er uns als Hausaufgabe mit, im Vertrauen auf Gott zu Handeln und so die Kirche zu erneuern.Nach dem Gottesdienst ging es zur verdienten Stärkung in die Klostergaststätte. Nach gutem Essen und noch einem kleinen Eis ging es zurück nach Siegsdorf.Es war wieder ein schöner Bittgang, der eine größere Beteiligung verdient gehabt hätte.Den Organisatoren, Kreuz- und Lautsprecherträgern, den Ministranten, dem Organisten und vor allem auch dem Vorbeter sei herzlich gedankt.

02.06.2019 - St. Andreas / KDFB - Studienfahrt "Höhepunkte in Franken"

Der Jahresausflug des Katholischen Frauenbundes Trostberg führte heuer von 2.-5. Juni  nach Franken.Nach perfekter Vorarbeit von Christine Frankl und unter ihrer Reiseleitung besuchten die Reiseteilnehmer Würzburg, Bad Kissingen, Miltenberg und Veitshöchheim. Das umfangreiche Besichtigungsprogramm führte in Bad Kissingen in den schönen Rosen- und Kurgarten und im Steigerwald in das ehemalige Zisterzienserkloster Ebrach.Danach begingen wir den Baumwipfelpfad im Naturpark Steigerwald. Veitshöchheim wurde auf dem Main per Schiff angesteuert. Dort besuchten wir den bedeutendsten Rokokogarten Deutschlands mit vielen Blumenornamenten und Skulpturen. Die mittelalterliche Stadt Miltenberg, zwischen Odenwald und Spessart gelegen,  gilt mit ihren schönen Fachwerkhäusern als die Perle am Main. Anschließend wurde eine Weinprobe im Weingut Fesel in Heidrichsfeld genossen. In Würzburg durfte eine Führung durch die Residenz, UNESCO-Weltkulturerbe und eine der bedeutendsten Schlossanlagen des Barock in Europa, nicht fehlen. Vorher fuhren wir aber noch zur berühmten Wallfahrtskirche das „Käppele“ oberhalb von Würzburg.

02.06.2019 - Pfarrverband - Familienradl-Wallfahrt

Bei herrlichem Sommerwetter fand am Sonntag die Familien-Radlwallfahrt des Pfarrverbandes statt. Etwa 40 Teilnehmer, darunter viele Kinder starteten um 10 Uhr an der St. Thomas Kirche in Oberfeldkirchen.  Der erste Halt war am Wegkreuz in Irlpoint, weiter ging es zur Hofkapelle nach Edling und von dort zur 3. Station, der Kapelle Kaltenbründl in Nunbichl. Die 4. und letzte Station war nach 5 Kilometern das Nikolauskircherl in Tinning. An diesen vier Stationen wurde gebetet, Lieder gesunden und es gab je einen Teil der Geschichte eines Heiligen zu hören, dessen Name es zu erraten galt.  Eifrig sammelten die Kinder auch die „ausgestreuten“ Gegenstände an den Stationen, die zur Geschichte des Gesuchten passend dort hinterlegt waren. Auch Stempelkarten waren vom Liturgieteam vorbereitet worden Am Ziel wurde das Rätsel aufgelöst. Die meisten Kinder hatten den Namen des gesuchten Heiligen schon erraten. Ein großes Gemälde im inneren der Kirche stellt den Schutzpatron der Reisenden dar- – der Heilige Christophorus. Nach dem Radlsegen und einer Christophorus-Plakette für alle, setzte man sich zum Picknik in den Schatten der Kirche.

28.05.2019 - St. Andreas / Kindergarten - Musikaktionstag

„ZusammenSingen!“, mit dieser grundsätzlichen Zielsetzung iniitiert die Bayerische Landeskoordinierungsstelle Musik (BLKM) seit inzwischen sechs Jahren den Aktionstag Musik in Bayern. Hier beteiligte sich auf der Kindergarten St. Andreas. Doch nicht nur zum Aktionstag wird in der Einrichtung gesungen, getanzt und musiziert. Wöchentlich kommt Kirchenmusiker Konrad Späth in den Kindergarten um mit allen Kindern neue Lieder einzustudieren. Die Musikschule mit der musikalischen Früherziehung ist ebenso mit vertreten. Was und wie dies umgesetzt wird, dazu waren die Eltern zu einer Vorsing- und Mitmachstunde eingeladen. Auch wenn das Wetter einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht hat, ließen sich die Kinder nicht beirren und sangen dafür mit lauter Stimme bei Regenwetter vom Sonnenschein. Konrad Späth berichtet, dass das Singen zum gegenseitigen Entgegenkommen beitrage. Kindergartenleitung Irmi Randlinger betont, dass im Kindergarten in jeder Beziehung ein freundschaftliches Verhältnis bei den Kindern untereinander und auch mit den Eltern herrsche. Dies funktioniere trotz vieler Kulturen, Religionen, sozialem Hintergrund, mit und ohne Behinderung, sowie Sprachhindernissen im Kindergarten bestens.

25.05.2019 - Pfarrverband - Ausflug der Erstkommunionkinder

Der Erstkommunionausflug des Pfarrverbandes Trostberg führte heuer nach Obereggerhausen bei Grabenstätt.

Die Kommunionkinder, sechs Tischmütter und Pastoralreferentin Irmi Huber besuchten die Kräuterpädagogin Andrea Illguth auf ihrem ruhigen, abgelegenen Bauernhof. Sie gingen mit ihr auf Abenteuerkräuterwanderung und erfuhren gemäß dem Erstkommunionthema „Offen für den Himmel; mit der Erde verbunden“, bei dem der Löwenzahn Symbol für die Verwurzelung im Glauben war, viel über das, was Wertvolles in Wald und Wiese wächst.

Sie sammelten Kräuter, zerschnippelten sie und fertigten eine Kräuterbutter an, die sie, auf Brot gestrichen, dann auch alle selber verkosten durften. Auf dem großzügigen Gelände war viel Platz für Spiel und Spaß.

Eine Andacht zum Thema. „Brot ist Leben“ rundete den unterhaltsamen Tag ab.

Text und Bilder Irmi Huber

25.05.2019 - Lindach - Erstkommunion

Zwei Kinder feierten am vorigen Sonntag in der Pfarrkuratie St. Peter und Paul in Lindach ihre Erste Heilige Kommunion. Die Kommunionkinder und Eltern der Kommunionkinder gestalteten tatkräftig den Gottesdienst mit: beim Kyrie, bei den Fürbitten und bei der Gabenbereitung. Den feierlichen Gottesdienst umrahmte musikalisch der Lindacher Kirchenchor. Der Gottesdienst und die Vorbereitung der Erstkommunion stand unter dem Motto: “Offen für den Himmel, mit der Erde verbunden“. In seiner Predigt verglich Kaplan Michael Maurer die jungen Menschen mit dem Löwenzahn. Mögen sie in der Welt und im Glauben, so fest und kräftig verwurzelt sein, wie der Löwenzahn und den Glauben und die Liebe Gottes in die Herzen der Menschen zu versprühen, wie der Löwenzahn seine Samen. Nach dem Gottesdienst dankte Kaplan Maurer den Kommunionmüttern und allen Helferinnen und Helfern für den schönen und feierlichen Tag, sowie für die Vorbereitung. Er dankte auch der Pastoralreferentin Irmi Huber, der Lehrerin und dem Lehrer für die Vorbereitung im Unterricht. Nach dem Feiern unter Tags, trafen sich die Kommunionkinder und die Gemeinde zu einer Dankandacht.

24.05.2019 - St. Andreas / Kindergarten - Besuch Burg Tittmoning

Die Kinder des Kindergartens St. Andreas haben das Burggespenst Hieronymus auf der Burg Tittmoning gemacht. Mit ihm sind sie durch die Burg gezogen und haben vieles über die Lebensweise auf der mittelalterlichen Burg gelernt. Besonders interessant war für die Kinder die Burgküche, die Schlafgemächer des Burgfräuleins und dem Wehrgang der Soldaten. Wie wurde auf der Burg gelebt, wie gekocht und wie die Wäsche gewaschen, diese und noch viel mehr Fragen wurden den Kindern beantwortet. Das Thema „in Märchenschloss und Ritterburg“ begleitet die Kinder schon das ganze Kindergartenjahr. Schon im Fasching entführten die Kinder in das Reich der Burgfräuleins und Ritter.

Bild und Text von Tine Limmer

23.05.2019 - St. Andreas / KDFB - Maiandacht

Die Kirche war gut besetzt, was natürlich auch der Verdienst des Unterstufenchors der Realschule Trostberg unter der Leitung von Fr. Claudia Judex war. Der Chor umrahmte diese Andacht mit vielen Kirchenlieder und Marienlieder und die jungen Stimmen der Sängerinnen und Sänger erfüllten den Kirchenraum. Als kleines Dankeschön würde Fr. Judex vom Vorstandsteam des KDFB Fr. Eder und Fr. Schusser ein Blumenstrauß überreicht und für die nun zum 15. Mal wunderschön musikalisch gestaltete Maiandacht gedankt, was natürlich auch mit einem großer Applaus von den Kirchenbesuchern honoriert wurde. Die lithurgische Vorbereitung und Durchführung lag bei den Gottesdienstleiterinnen Claudia Herth, Franzika Krüger und Karina Liedl. Zum Schluss gab es noch den Segen von Diakon Gregor Herth.

18.05.2019 - Pfarrverband - Firmung

„Der Geist ist es, der uns heute zusammenführt zu einer einzigartigen Gemeinschaft.  Wir feiern hier den Augenblick des heiligen Geistes der euch liebe Firmlinge als Christen geschenkt ist.“, so begrüßte Firmspender Domkapitular Monsignore Thomas Schlichting die 38 Firmlinge in der Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ in der Schwarzau. Die Firmlinge kommen aus den Pfarreien St. Andreas, Schwarzau, Oberfeldkirchen und Lindach.  Dabei zelebrierte das Trostberger Seelsorgeteam mit Pfarrer Dr. Florian Schomers, Kaplan Michael Maurer, Diakon Gregor Herth und Pastoralreferentin Irmi Huber den feierlichen Gottesdienst, musikalisch umrahmt vom Projektchor unter der Leitung von Konrad Späth. Kaplan Michael Maurer bereitete die Jugendlichen seit Anfang des Jahres intensiv mit den Firmhelfern auf das große Ereignis vor.

15.05.2019 - St. Andreas / KDFB - Jahreshauptversammlung

Einladung zur Jahreshauptversammlung folgt

12.05.2019 - St. Andreas - Erstkommunion

18 Kinder empfangen ihre erste Heilige Kommunion.

05.05.2019 - Oberfeldkirchen - Hl. Erstkommunion

Am vergangenen Sonntag feierten in der festlich geschmückten Kirche St. Thomas in Oberfeldkirchen 4 Mädchen und 2 Buben ihre erste Heilige Kommunion. Schon bei der Begrüßung  sagte Pfarrer Dr. Schomers, dass nun endlich die Zeit, in der statt dem Empfang der Hostie lediglich ein Kreuzzeichen auf die Stirn und die Worte "Gott segne und behüte Dich" empfangen wurde,  für  diese Kinder vorbei ist. Auch Pastoralreferentin Irmi Huber begrüßte die Kinder und hatte ein Versprechen aus dem Religionsunterricht eingelöst:  "Ihr werdet am Tag der Erstkommunion nicht in der Kirchenbank sondern vorne am Altar sitzen!" Während ihrer Vorbereitung hatten sich die Kinder mit dem Löwenzahn beschäftigt, der oft klein und unbeachtet am Wegesrand blüht, manchmal aber auch mutig mitten aus dem Asphalt in der Straße wächst und dem Lärm der Autos trotzt. Als Pusteblume überschreiten seine Samenkörner Berge und Meere , weil er sich einfach dem Wind anvertraut. 3 der Kinder baten bei den Kyrierufen um solchen Mut und solches Vertrauen  zu Gottes Wirken in dieser Welt.

28.04.2019 - Schwarzau - Hl. Erstkommunion

Am Weißen Sonntag, dem ersten Sonntag nach Ostern, feierten 11 Kinder aus der Pfarrgemeinde Schwarzau  ihre Erste Heilige Kommunion. Lange schon hatten sie sich in der Schule mit Pastoralreferentin Irmi Huber  und in ihren Kommunionsstunden auf diesen ganz besonderen Tag vorbereitet. Jetzt durften sie all ihre Freude, ihre Erwartungen und natürlich auch ihre Aufregung zu Gott tragen. Geschmückt mit ihren Alben und ihren Kommunionskerzen zogen sie gemeinsam mit Kaplan Michael Maurer in die Kirche Maria Himmelfahrt ein. Im Mittelpunkt der Predigt von Pastoralreferentin Irmi Huber stand der Löwenzahn, symbolisch für die Verwurzelung, Verwandlung und Verbreitung des christlichen Glaubens. Mit dem ersten Empfang des Leibes Christi verdeutlichten die Mädchen und Buben ihre Gemeinschaft mit Gott. Musikalisch gefühlvoll umrahmt wurde die Feier von den Kinder- und Jugendchören aus Trostberg und Oberfeldkirchen unter der Leitung von Astrid Jäger. Am Ende des Gottesdienstes dankte Irmi Huber den Kommunionsmüttern für die sehr engagierte Mithilfe auf dieses Fest hin. Der feierliche Tag klang am Abend mit einer Dankandacht aus, bei der die Kinder ihren Löwenzahn durch kräftiges Pusten in die Welt hinausschickten.


21.04.2019 - St. Andreas - Ostersonntag

5 Uhr - Osternacht
10 Uhr - Wortgottesdienst
19 Uhr - Festgottesdienst
Darstellung des Osterevangeliuims mit biblischen Figuren

20.04.2019 - St. Andreas - Biblische Figuren "Ostergeschichte"

Darstellung des Ostergeschichte mit den biblischen Figuren