Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Trostberg

Pfarrbüro Trostberg - Tel. 08621 / 64 600-0 - Pfarrbüro Schwarzau - Tel. 08621 / 98 37-0

Was schon alles los war bei uns ...

Viel Spaß beim Stöbern ...

30.11.2019 - Schwarzau - Adventmarkt

Auch heuer fand am 1. Adventswochende wieder ein Adventsmarkt am Platzl unter der Buche vor der Schwarzauer Kirche statt. Die Trostberger Goaßlschnalzer und der Pfarrgemeinderat der Schwarzau initiierten den Adventsmarkt auch heuer. Mit dabei waren u.a. auch die Trostberger Tafel, die Lebenshilfe Altenmarkt, die Schwarzauer Ministranten und der Kindergarten der Schwarzau. Alle hatten an ihren Ständen viel zu bieten. Neben dem leiblichen Wohl mit Bosna, Kuchen, Kaffee, Glühwein, Waffeln u.v.a. mehr, gab es sehr schön Gebasteltes, Gedrechseltes und Getöpfertes. Am Stand der Schwarzauer Frauen gab es liebevoll gebundene Adventskränze, die Pfarrer Dr. Florian Schomers segnete, bevor sie erworben werden konnten. Zur Segnung sang der Schwarzauer Kirchenchor einige auf den Advent einstimmende Lieder. Zum Abend hin spielte ein Bläserensemble Advents- und Weihnachtslieder und schließlich kam auch der Nikolaus zu den Kindern des Kindergartens. Sie hatten für ihn natürlich einige Lieder vorbereitete, die sie gemeinsam sangen. Der Nikolaus und sein Begleiter Knecht Rupprecht ließen sich nicht lange bitten und beschenkten die Kinder mit Süßigkeiten.

30.11.2019 - Pfarrverband - Korbiniansmedaille

In der letzten Woche haben Vroni und Korbinian Obermaier für ihr langjähriges ehrenamtliche Engagement in der Pfarrkuratie Lindach, über lange Jahre im Pfarrverband Schwarzau und in den letzten Jahren im Pfarrverband Trostberg, sowie weit darüber hinaus, von Kardinal Marx die Korbiniansmedaille verliehen. Die Korbiniansmedaille ist ein Zeichen der Anerkennung. Sie wurde 1988 von Kardinal Friedrich Wetter gestiftet und ist seither in ihrer Tradition fortgesetzt worden (https://www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/korbiniansfest/cont/74378). Sie wird alljährlich im Anschluss an den Pontifikalgottesdienst am Korbiniansfest an verdiente Personen in der Diözese verliehen, so auch heuer (mehr dazu: https://www.erzbistum-muenchen.de/news/bistum/Auszeichnung-fuer-ehrenamtlich-Engagierte-der-Erzdioezese-35544.news).Der Pfarrverband gratuliert Vroni und Korbinian Obermaier sehr herzlich und sagt an dieser Stelle 'Vielen, vielen Dank' für das, was sie in all den Jahren geleistet haben.

24.11.2019 - Pfarrverband - Dankgottesdienst für viele Ehejahre

Am Sonntag vor dem ersten Advent - dem Christkönigsfest - wird seit jeher der Ehejubiläumstag in der Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ in der Schwarzau gefeiert. Insgesamt kamen 55 Paare aus den Pfarreien Trostberg, Schwarzau, Lindach und Oberfeldkirchen. Die Jubilare konnten auf insgesamt 2647 gemeinsame Ehejahre zurückblicken. Es waren Paare anwesend, die in diesem Jahr nicht nur silberne Hochzeit, sondern auch Perlen-, Rubin- Saphir-, Diamantene- bis hin zur Eisernen Hochzeit feiern konnten. Dabei schloss sich Pfarrer Schomers selbst mit ein. Er sagte, dass er in diesem Jahr seine 30jährige Verbindung mit Gott, der Priesterweihe, feiern würde. Ebenso schloss er in den Gottesdienst auch jene ein, die auf ihrem Weg einem anderen Wegweiser gefolgt oder an der Ehe  gescheitert sind. Für den besonders festlichen Rahmen sorgte Walter Zimmermann, der mit dem Pfarrverbandschor die kleine Deutsche Messe von Josef Knapp aufführte. Pfarrer Schomers spendete den Paaren noch einmal den Trausegen. Mit Diakon Dr. Gregor Herth erteilte er zum Schluss jedem Paar zudem den Einzelsegen.   Alle waren dann noch ins Pfarrheim zum Sektempfang geladen, wo man sich nicht nur über eine gelungene Ehe unterhielt.

23.11.2019 - Schwarzau - Konzert der Stadtkapelle

"Musikalischer Genuss zur Abendstunde" - so stand es auf dem Plakat der Trostberger Stadtkapelle für ihr Konzert am 23.11.2019 in der Schwarzauer Pfarrkirche. Ca. 300 Zuhörer hatten sich am Samstag um 19:30 Uhr in der Kirche versammelt, um sich dieses Konzert anzuhören und haben das sicherlich nicht bereut. Als "Vorband" durften das Jugendblasorchester und die Ü30-Bläserklasse der Musikschule - geleitet und am Schlagzeug begleitet durch Jakob Wurm - ihr Können vorstellen. 4 Stücke - incl. Zugabe - zeigten, dass der Nachwuchs sehr gut unterwegs ist und dass auch die Mitglieder der Ü30-Bläserklasse gut und gerne in ein Konzert der Stadtkapelle integriert werden können. Den folgenden Umbau für die Stadtkapelle überbrückte Christine Falterer mit einer schönen Geschichte. Christine hatte schon die Musikstücke der Vorband anmoderiert und führte nun auch weiter mit launigen Texten souverän durch das Programm. Hier zeigte die Stadtkapelle unter der Leitung ihres jungen Chefs Sebastian Thiel ihre Vielseitigkeit und ihr Können. Am Ende wünschten sich die Zuhörer noch eine Zugabe und wurden mit einem Gute-Nacht-Lied in den Abend entlassen.

17.11.2019 - Oberfeldkirchen - Volkstrauertag

Nur mäßig war die Teilnahme beim Volkstrauertag in Oberfeldkirchen. Hier wurde nach dem Gottesdienst am Kriegerdenkmal der Ehrenkranz abgelegt und das Totengedenken gehalten. Die Stadtkapelle umrahmte die Gedenkminuten feierlich.    Pfarrer Dr. Florian Schomers sagte schon in seiner Predigt, dass die Texte zum Ende des Kirchenjahres, wozu auch der Volkstrauertag gehöre, wohl für Verlierer und Opfer geschrieben wurden. Endzeitliche Aussagen seien aber mit einem Funken Hoffnung verbunden. Aus seiner Sicht sei es vielleicht gut, dass die „Deutschen“ nach den Weltkriegen auf der Gewinnerseite gestanden hätten. Dadurch hätte ein Wandel von unschätzbarem Gewinn stattfinden können. Er rief auf, stolz zu sein, was vor allem durch Fleiß in den Jahren nach den Kriegen geschaffen wurde. Geistige Werte hätten sich etablieren können und ein sozialer Ausgleich stattfinden. „Dies war ein großes Werk des Friedens.“ so Schomers.   Bürgermeister Karl Schleid führte aus, dass man zusammen gekommen sei, um gemeinsam an die Betroffenen zu denken, bei denen die Trauer noch allgegenwärtig sei.

11.11.2019 - Schwarzau - St. Martin

Am 11.11. um 17:00 Uhr – kurz nach dem Abendgebetläuten – begann die Martinsfeier des Schwarzauer Kindergartens Arche Noah auf dem Kirchplatz. Etwa 500 Kinder samt Eltern und Großeltern nahmen zur besonderen Freude von Kindergartenleiterin Martina Stinn daran teil. Nach der Begrüßung und einer Einführung von Pastoralreferentin Irmi Huber machten sich alle – begleitet von einer Bläsergruppe der Stadtkapelle und abgesichert von der Trostberger Feuerwehr - auf den Weg zum Anger. Von dort wurde der respektable Zug auch vom heiligen Martin (Inge Wimmer) auf seinem Haflinger Ross angeführt. Stolz schwenkten die Kinder ihre selbstgebastelten Laternen. Zurück auf dem Kirchplatz fanden die Kinder einen am Lagerfeuer sitzenden Bettler vor. Mit kindgerechten Texten wurde das folgende Martinsspiel begleitet. Zum Schluß hatte der Elternbeirat noch Punsch, Käse- und Wurstsemmeln und Lebkuchen bereit, damit sich alle stärken und wärmen konnten. Die 430 selbstgebackenen Martinsgänse waren im Nu vergriffen und wurden – ganz im Sinne des Hl. Martin – miteinander geteilt. Allen, die zur Gestaltung dieser beeindruckenden Martinsfeier beigetragen haben ein herzliches Vergelt’s Gott.

09.11.2019 - Oberfeldkirchen - St. Martin

Pastoralassistentin Irmi Huber zündete zu Beginn der Martinsfeier eine kleine Kerze an. „Diese kleine Flamme leuchtet euch allen. Es ist wie mit St. Martin, der zwar keine Kerzenflamme dabei hatte, aber trotzdem mit seiner Barmherzigkeit und Großzügigkeit ein leuchtendes Beispiel war.“ Mit einer kurzen Geschichte erklärte Huber den Grund der Martinsfeier. Dabei umrahmte Renate Polster mit der Gitarre und die Mutter-Kind Gruppe mit Rhythmusinstrumenten die Andacht feierlich. Im Anschluß wartete der Heilige St. Martin auf seinem Pferd schon vor der Pfarrkirche. Mit ihm an der Spitze machten sich die Kinder, Eltern und Großeltern mit ihren leuchtenden Laternen zum Martinszug auf. Dabei spielte Sepp Kaspar auf seiner Ziach bekannte Martinslieder. Im Hof hinter der Mehrzweckhalle wurden zum Abschluß süße Martinsgänse geteilt und sich mit Glühwein und Wurstsemmeln gestärkt.

Bild & Text: Tine Limmer

04.11.2019 - KDFB - Vortrag "soziale Medien"

Vortrag
Facebook, Whatsapp, Instagram, Twitter und Co

25.10.2019 - Schwarzau - Übung der Feuerwehrjugend

Auch eine Jugendfeuerwehr kommt mal in Bedrängnis. Ein geplantes Übungsobjekt kam kurzfristig nicht mehr in Betracht. Auf Anfrage stellten die Verantwortlichen der Schwarzauer Pfarrei spontan das Pfarrheim zur Verfügung.
 
Angenommen wurde eine Verpuffung mit Brandausbruch im Bastelraum, der sich im Keller des Gebäudes befindet. Drei Personen werden vermisst.
 
Die jungen Floriansjünger meisterten die Aufgabe, schnellstmöglich die Vermissten zu finden, in Sicherheit zu bringen und erstzuversorgen.
Gleichzeitig war eine Ausbreitung des Brandes zu verhindern und dessen Bekämpfung durchzuführen.
Die 17 jugendlichen Aktiven beeindruckten die Übungsleitung mit Ihrem Können und professionellem Vorgehen.
 
Die erst vor kurzem abgeschlossenen Umbauten zum Brandschutz erwiesen sich als hilfreich. Die neuen Notausgänge konnten zum schnellen Transport der schweren Übungspuppen ins Freie gut genutzt werden.
 
Dank an alle, die diese Übung ermöglichten.
Josef Grundl

23.10.2019 - Schwarzau - Einweihung neuer KiTa-Räume

„Der Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen ist momentan gedeckt!“ das berichtet Martina Stinn, Kindergartenleiterin des katholischen Kindergartens Arche Noah in der Schwarzau. Grund dafür ist die Eröffnung von einer Kindergartengruppe mit 18 Kindern und einer Krippengruppe mit 12 Kindern in den alten Räumen des Schwarzauer Pfarrhauses. Obwohl die Räume schon zum Kindergartenstart am 1. September in Betrieb genommen wurden, folgte erst am 23.10.2019 die offizielle Einweihung. Für die Umbauarbeiten hat die Stadt Trostberg 230 000 Euro, davon 60 000 Euro für die Ausstattung in die Hand genommen, so Stadtkämmerer Armin Gois.   Allein im Juni lagen Martina Stinn im Kindergarten Arche Noah noch 34 Anmeldungen vor, die sie damals nicht bedienen konnte. Auch in den weiteren Kindergärten sah es nicht besser aus. Wartelisten waren in allen Kindergärten Usus. Letztendlich wurde die Vergabe von Plätzen über die Stadt Trostberg geregelt. Schon in der letzten Zeit hat man sich mit der Stadtverwaltung überlegt, wie man dem Anspruch auf einen Kindergarten- und Krippenplatz begegnen könne.

06.10.2019 - St. Andreas / KDFB - Musical "My fair Lady"

Die Mitglieder des katholischen Frauenbundes Trostberg sind kürzlich zum Musical "My Fair Lady" nach München aufgebrochen. Im Theater am Gärtnerplatz hatten Elisabeth Hausner und Gerlinde Bammler beste Plätze reserviert, um Robert Meyer im Blick zu haben, der in Bad Reichenhall geboren wurde und in Trostberg aufwuchs. Der bekannte Schauspieler war in der Rolle des Alfred P. Doolittle zu sehen und spielte an der Seite von Mrs. Higgins (Cornelia Froboess). Die gelungene Aufführung, die tollen Stimmen und das gesamte Ambiente sorgten für einen unvergesslichen Musical-Abend. "So etwas müssen wir unbedingt wieder organisieren", war am Ende von den Ausflüglern zu hören.

Text: Tine LimmerBilder: Helga Roch

06.10.2019 - Schwarzau - Erntedank

Auch heuer schmückten Pfarrgemeinderat und Kolping-Familie die Schwarzauer Kirche wieder liebevoll mit den Gaben der Natur. Kürbisse, Tomaten, Maiskolben, Äfpel und Birnen und viel anderes Obst und Gemüse brachten sie vor dem Marien- und den Josefsaltar als Zeichen der Dankbarkeit. Pater Ajo und Irmi Huber gestalteten mit den Kindern des Schwarzauer Kindergartens die Messfeier am Erntedank-Sonntag. Sie brachten zum Kyrie den Samen, das wachsende Getreide und das entstandene Brot zum Alter. Irmi Huber sprach voll Dankbarkeit über den Reichtum der Natur, erinnerte aber auch gleichzeitig an Regionen unserer Welt, die nicht so reich mit Lebensmittel aus der Natur gesegnet sind.Darüber hinaus dankten auch die Ministranten: sie nahmen drei neue Ministrantinnen und Ministranten in ihre Runde auf. Pater Ajo segnete die Kreuze, die die Oberministranten den neuen Ministranten schließlich überreichten.Am Ende des Gottesdienstes segnete Pater Ajo alle Früchte der Erde sowie die Mini-Brote. Die Mini-Brote wurde schließlich nach dem Gottesdienst verkauft, der Erlös geht an das Kindermissionswerk Altötting.

05.09.2019 - Schwarzau - Kirchenkonzert der Musikschule

Ganz besondere Klänge erfüllten am Donnerstag, den 5.9.2019 die Schwarzauer Kirche: Jakob Wurm hatte zum 40. Jubiläumsjahr der Musikschule Trostberg hochwertige Musiker und eine professionelle Sopranistin aus Trostberg für ein Kirchenkonzert gewinnen können. Leider musste der Beginn des Konzerts, der auf dem Kirchplatz geplant war, auf Grund des Dauerregens in die Kirche verlegt werden. Und so startete also die Gruppe Corno Sapiens mit den Hornisten Christian Bergmann, Dominik Gruber, Samuel Hartung, Jakob-Josef Wurm und Simon Zehentbauer mit einem Stück von Giacomo Rossini. Beim "Intrada"" von Franz Zaunschirm wurden sie vom Altöttinger Organisten Anselm Ebner unterstützt.Anschließend begrüßte Jakob Wurm die knapp 200 Konzertbesucher und Martin Steinack von der Musikschule und Dr. Gregor Herth für die Pfarrei überbrachten noch kurze Grußworte.Mit "Auf dem Strom D 943" von Franz Schubert startete Eva Maria Amann, begleitet von Anselm Ebner (Orgel) und Jakob Wurm (Horn) in das Konzert, in dem - in wechselnden Besetzungen - klassische religiöse Stücke, aber auch modernere Melodien von Gershwin und Lennon/McCartney virtuos zu Gehör gebracht wurden.

01.09.2019 - Pfarrverband - Schwarzauer Bergmesse auf der Staffnalm

"Passendes Bergwetter" - so wie es alle Wetter-Apps vorher gesagt hatten - hat mir der PVR-Vorsitzende Günther Gerstner noch um kurz vor 9 Uhr per WhatsApp gesendet, und so machte ich mich auch um 9 Uhr mit dem Sessellift auf den Weg zur Staffnalm. Alles war vorbereitet und alle informiert, um auf dem Freialtar die Bergmesse feiern zu können. Als ich mich um halb 10 mit Günther traf, nahmen wir ungläubig die ersten Regentropfen war. An der Alm angekommen, begann es heftig zu regnen. Damit war die Hoffnung auf eine Bergmesse am Freialtar wegen fehlender Sitzmöglichkeiten und Rutschgefahr (nasses Gras) bereits beendet. Bis kurz vor Gottesdienstbeginn um 10:30 Uhr hielt uns das Wetter in Atem. 20 nach 10 hörte der Regen dann auf und es zeichnete sich schöneres Wetter ab.Nun gilt erneut unser Dank den Wirtsleuten, Familie Scheid, die uns wieder erlaubten, die Bergmesse auf dem Gelände der Gastwirtschaft durchzuführen und uns bei den kurzfristigen Vorbereitungen tatkräftig und - wie immer - sehr freundlich unterstützten.Und so konnten wir - etwas verspätet - einen beeindruckenden Gottesdienst feiern.

07.09.2019 - Pfarrverband - Ferienprogramm

Rückblick auf die Aktionen des Ferienprogrammes 2019

15.08.2019 - Schwarzau - Patrozinium; Pfarrverbandsfest und Jubiläen

Man konnte zuerst fast den Eindruck haben, das Patrozinium der Mariä Himmelfahrtskirche in der Schwarzau könnte in den Hintergrund geraten. Eine hervorragend ausgeführte, mächtige Cäcilienmesse von Charles Gounot unter der Leitung von Walter Zimmermann und die Worte von Pfarrer Florian Schomers schafften eine perfekte Verbindung von Patrozinium und der Würdigung der Jubilare.Die sehr schön heranwachsende Zusammenarbeit im Pfarrverband zeigte sich an diesem Tag sowohl im Chor und im Orchester, als auch im wunderschönen Kirchenschmuck und in der Organisation des anschließenden Pfarrverbandsfestes.Zurück zum Anfang: „Als Dorfschulkapellmeister schaffst du es nie, diese große Messe aufzuführen,“ so Schomers anlässlich eines Kirchenmusikertreffens scherzhaft zu Zimmermann.  Schomers sollte sich täuschen, denn es wurde dieses außergewöhnliche Musikstück vor sechs Jahren in der Schwarzau uraufgeführt und nun in glänzender Weise wiederholt. Als Solisten gaben Irmgard Leineweber (Sopran), Christian Gerer (Tenor) und Dr. Günter Datz (Bass) ihr Bestes und auch Zimmermann kam ins Schwitzen.

15.08.2019 - Pfarrverband - Priesterjubiläum Pfarrer Schomers

Nicht nur das 30jährige Priesterjubiläum Schomers wird beim großen Jubiläums- und Pfarrverbandsfest am 15. August gefeiert, sondern auch das 10jährige Priesterjubiläum des Trostbergers Benjamin Gnan und das Patrozinium der Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt Schwarzau. Um 10 Uhr beginnt der Festgottesdienst. Der Treffpunkt zum Einzug in die Kirche ist um 9.45 Uhr auf der Maibaumwiese vor dem Kindergarten. Unter der Leitung von Walter Zimmermann führen Kirchenchor und Orchester die Cäcilenmesse von Charles Gounod auf.

08.08.2019 - St. Andreas / KDFB - Abendlob Burgkapelle

Vorbereitet von Claudia Herth, musikalisch gestaltet von Christl Schmid und Claudia Herth

Anschließend noch Einkehr in der Eisdiele Trostberg



01.08.2019 - Pfarrverband - Urlaubsvertretung Priester aus Benin

Auch ein Pfarrer wie Dr. Florian Schomers braucht einmal Urlaub. Deshalb sind seit Anfang August Kaplan Roland Kpadonon (37 Jahre) und Coffi Destin Akpo (34 Jahre) aus Benin im Pfarrverband Trostberg als Urlaubsvertretung anwesend und im Pfarrhaus in Oberfeldkirchen untergebracht. Kaplan Roland Kpadonon kommt schon das sechste Mal in den Pfarrverband, für Coffi Destin Akpo ist es das erste Mal. Beide haben den Kontakt nach Deutschland von ihrem afrikanischen Bischof, der in München studierte erhalten. Insgesamt sind nur acht Priester aus dem Benin in Deutschland tätig. „Die meisten gehen aufgrund der Landessprache Französisch nach Italien, Belgien oder Frankreich.“ Schon als 13jähriger war Kaplan Rolands Wunsch Priester zu werden. Er, sowie Kaplan Coffi kommen aus dem kleinen Dorf Sé im Süden Benins. Kaplan Roland hat seine Schulzeit dort verbracht und ist dann mit 13 Jahren ins Priesterseminar eingetreten. Im Collége Ikpinlé nahe der kleinen Heimatstadt hat er Theologie studiert. Eine lange Zeit der eigenen Prüfung folgte und erst 2011 hat er sich zum Priester weihen lassen. Er war dann ein Jahr im Heimatland tätig, ging jedoch dann nach Deutschland.