Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Trostberg

Pfarrbüro Trostberg - Tel. 08621 / 64 600-0 - Pfarrbüro Schwarzau - Tel. 08621 / 98 37-0

24.12.2018 - St. Andreas - Weihnachtskrippe biblische Figuren

Krippe in St. Andreas – Tine Limmer
biblische Figuren
Eine Krippe ist nicht nur zur Weihnachtszeit attraktiv. In der Pfarrkirche St. Andreas ist seit dem ersten Advent eine Adventskrippe aufgebaut, die am linken Seitenaltar besucht werden kann.
Jede Woche wird die Szenerie geändert, wobei König Herodes im Vordergrund steht. Die Adventskrippe erzählt die Geschichte vom Aufruf zur Volkszählung, dem Aufbruch von Maria und Josef nach Nazareth und weiter nach Bethlehem, dem Besuch der heiligen drei Könige bei König Herodes, der Herbergssuche bis hin zur zentralen Darstellung am Heiligen Abend mit der Geburt Christi mit den Engelnd und den Hirten, welche die frohe Botschaft weitertragen.
Das Team mit Brigitte Bartl, Brigitte Bernauer, Elisabeth Müller, Ursula Kuhne, Brigitte Kohl und Helga Roch hat sich viele Gedanken um den weiteren Verlauf der Szenerie bis zum 31. Januar gemacht. So wird auch der Besuch der heiligen Drei Könige gekonnt inszeniert. Die Geschichte wird weitererzählt, wie die heiligen drei Könige Bethlehem verlassen ohne König Herodes über Jesus zu informieren und dieser dann zum Knabenmord aufruft. In der Krippenlandschaft ist dann zu sehen wie Josef im Traum von Gott gewarnt wird und er mit seiner Frau Maria und dem Kind nach Ägypten flieht. Damit endet die Weihnachtsgeschichte kurz vor Maria Lichtmess. Die biblischen Figuren gibt es nun schon seit 2003. Damals hatten über zehn Frauen der Pfarrei die Figuren unter Anleitung von Monika Gaiser, danach von Ilse Sack hergestellt. In der Zwischenzeit sind einige Figuren und auch Kulissen dazu gekommen, so dass man sich gedanklich auf Zeitreise begeben kann.
Weihnachtskrippe St. Andreas