Pfarrverband Trostberg

Pfarrbüro Trostberg - Tel. 08621 / 64 600-0 - Pfarrbüro Schwarzau - Tel. 08621 / 98 37-0

27.10.2019 - KDFB - Vortrag "Wasser"

KDFB Trostberg
Vortrag " Wundermittel Wasser"

Referent: Franz Pointner.
Am vergangen Montag lud der Frauenbund Trostberg alle Mitglieder und Interessenten zu einem sehr aufschlussreichen Vortrag des Wasserexperten Franz Pointner.

Für fast jeden Stoff gibt es Alternativen. Für Wasser nicht. 
Wir verbrauchen 135 Liter pro Tag pro Person. In welcher Menge steht uns Wasser
tatsächlich zur Verfügung?
Fast Dreiviertel der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt.
Das sind unvorstellbare 1,4 Billionen Kubikmeter.
Jedoch sind 97% davon Salzwasser, welches für Mensch und Tier ungenießbar ist.
Als Trinkwasser können wir gerade einmal 0,03% nutzen, denn fast 90% der gesamten Süßwasservorräte sind entweder als Eis in unbewohnten Polarregionen und Gletschern gebunden oder befinden sich in tiefen, nur sehr schwer erschließbaren Grundwasserspeicher.

Wasser: Das Fundament unserer Körperfunktionen

Abhängig vom Alter sollten wir täglich 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken, wobei Erwachsene auch höhere Mengen gut vertragen, den die Nieren können pro Stunde fast einen Liter ausscheiden.
Wasser spielt eine unverzichtbare Rolle in unserem Organismus. Jede chemische Reaktion
und jeder Vorgang im Körper ist von dem Vorhandensein von Wasser abhängig.
Es erfüllt verschiedene Funktionen als:
Lösungsmittel
Transportmittel
Kühlmittel
Reaktionspartner
Baustoff.
Wasser ist der Träger der Lebenskraft und in den letzten Jahren immer mehr in den Mittelpunkt von Gesundheitsdiskussionen gelangt.
Viele Beschwerden und Krankheiten sind bedingt durch Wassermangel, der die physiologischen und psychischen Körperfunktionen beeinträchtigt.
Der neu geborene Mensch besteht zu 75% aus Wasser. Im Alter sinkt der Wasseranteil im Körper auf 60%, weil wir zu wenig trinken.
Dieser Mangel an lebenswichtiger Substanz führt zu Beeinträchtigungen der physiologischen Vorgänge im Körper.
Das einzig wirksame Mittel gegen die Übersäuerung und für den Erhalt der Gesundheit ist die ausreichende Versorgung mit reinem Wasser.
98% aller Stoffwechselfunktionen hängen von zwei Faktoren ab:
1. Der Menge des Wassers
2. Qualität des Wassers!
Um diese Aufgaben optimal zu erfüllen sollte unser Trinkwasser nach Prof. Dr. Louis Claude Vincent (Universität Paris) einen optimalen Leitwert unter 130 Mikro-Siemens (μS) haben.
0 – 89 μS sehr gute entschlackende/entgiftende Wirkung (TWG)
90 – 129 μS gute entschlackende/entgiftende Wirkung (TWG)
130 – 199 μS ……. noch befriedigend / leichte entschlackende Wirkung
200 – 299 μS ……. keine Wirkung mehr / erste Ablagerungen in den Blutgefäßen
300 – 499 μS ……. bereits belastend / Verunreinigung der Blutgefäße
500 – 1.299 μS ….. schlecht / starke Verunreinigung der Blutgefäße
1.300 – 2.500 μS … stark belastend / sehr starke Verunreinigung der Blutgefäße
Aktueller Grenzwert der "elektrischen Leitfähigkeit" : 2790 μS!!!

In der Geschichte ist Wasser,und vor allem sein Ursprung, die Quelle, immer Gegenstand von
Verehrung und Respekt gewesen.
Die Erfindung des Wasserhahns und der Mineralwasser - Flasche haben uns vergessen lassen,
das Wasser, bevor es aus dem Hahn oder in Flaschen verkauft wird, ein Geschenk der Natur ist.
Im Anschluss des Vortrags beantwortete Herr Pointner die Fragen der interessierten Zuhörer und bot an, Hilfestellung zu geben die Wasserqualität des Einzelnen zu verbessern.

Bericht von Elisabeth Hausner und Tine Limmer