Pfarrverband Aying-Helfendorf

Münchener Str. 1, 85653 Aying, Telefon: 08095-873-308-0, E-Mail: pv-aying-helfendorf@ebmuc.de
engel-posaunen
Unser Kirchenchor kann Verstärkung in jeder Stimme brauchen - kommen Sie doch einfach mal vorbei.

Der Ayinger Kirchenchor

Donnerstagabend kurz vor halb acht - eine kleine, aber gut gelaunte Sängerschar strebt dem Pfarrheim zu.
Wir, vom Kirchenchor Aying, freuen uns sehr, dass die Chorproben wieder stattfinden können. Das gemeinsame Singen bedeutet mehr, als „nur“ singen.
Es ist die Freude über unsere Gemeinschaft,  das Durchatmen nach einem ereignisreichen oder stressigen Tag, die Aufmerksamkeit auf die Musik zu lenken und dabei vom Alltag Abstand zu gewinnen.
Singen und Musizieren wirkt sich erwiesenermaßen positiv auf die Gesundheit und das seelische Wohlbefinden aus. Auch das soziale Miteinander spielt dabei eine große Rolle.
All das wurde uns allen viel zu lange Zeit vorenthalten und verboten.

Fleißig üben wir unsere Messen und Lieder und freuen uns, dass wir als Chor mit unseren musikalischen Gebeten die Gottesdienste wieder feierlich mitgestalten können.
Verstärkung können wir dabei in jeder Stimme brauchen – kommen Sie doch einfach mal vorbei.
Lassen Sie uns zuversichtlich, dankbar, ohne Angst und mit offenem Herzen in ein lichtvolles neues Jahr gehen.

Ihr Kirchenchor Aying

Chor St. Emmeram
Langjähriges Engagement wird ausgezeichnet.

Aus dem Helfendorfer Kirchenchor

Auch das Jahr 2021 war für Musiker und Sänger von Corona geprägt.
An Chorgesang war nicht zu denken. Mit der kurzerhand gegründeten Familienmusik Manz zum Dreigesang konnten wenigstens einige  Gottesdienste begleitet werden.
Mit zunehmendem Impfstatus und Testen durften wir dann endlich für Ostern unsere schon fast eingerosteten Stimmen wieder erklingen lassen. Natürlich nur mit 2 m Abstand, was das Zusammensingen leider sehr erschwerte. Trotzdem waren wir wieder mit Freuden dabei.
Dass Singen jung erhält beweisen wieder einmal drei langjährige Chormitglieder. Beim Patroziniumsfest wurden Frau Marianne Krommer und Frau Anneliese Mayer für 50 Jahre aktives Singen im Kirchenchor durch Herrn Pfarrer Kleinhans geehrt. Frau Anneliese Schmotz  (konnte an Emmerami leider nicht da sein) singt bereits seit 30 Jahren .
Alle drei Sängerinnen erhielten von der Erzdiözese München und Freising eine Dankurkunde für 50 bzw. 30 Jahre verdienstvolles Wirken in der Kirchenmusik.
Unterzeichnet von Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg und Prof. Stephan Zippe, Diözesanmusikdirektor
Herzlichen Dank liebe Marianne, Anneliese und Anneliese für euer Engagement.

Damit die Tradition des Helfendorfer Kirchenchores fortgeführt werden kann brauchen wir dringend Verstärkung in allen Stimmlagen. Wir hoffen, dass es auch in unserer Gemeinde doch noch Frauen und Männer gibt, die noch singen mögen. Auch über Musiker, die uns gelegentlich unterstützen, würden wir uns sehr freuen.
Bitte melden Sie sich, wenn Ihnen Musik und Gesang in unserer schönen, berühmten Kirche auch am Herzen liegt, bei unserem Organisten Johannes Wiesböck, 089-4395304  oder Thea Hieber Tel. 1752.

Bleiben Sie gesund!
Thea Hieber