Pfarrverband Isen

Bischof-Josef-Str. 8, 84424 Isen, Telefon: 08083-8181, E-Mail: St-Zeno.Isen@erzbistum-muenchen.de

Pfarrversammlung in Isen

An der diesjährigenen Pfarrversammlung konnte der Homepageschreiber aus Termingründen leider nicht anwesend sein. Umso dankbarer ist er Irmgard Hibler für den folgenden, umfassenden Bericht.

Die alle 2 Jahre stattfindende Pfarrversammlung vom 24.November 2019 war wieder sehr gut besucht und so war das Pfarrheim bis fast auf den letzten Platz gefüllt. Neben Rechenschaftsberichten von Mitgliedern des Pfarrgemeinderates aus den einzelnen Sachausschüssen und zahlreichen Bildern rund um das Pfarreileben sowie des Berichtes von Pfarrer Kriechbaumer, wurde der Nachmittag interessant, kurzweilig und informativ gestaltet. Besonders  der Bericht  unseres Verwaltungsleiters Dr. Gaigl zur aktuellen Situation im Kirchenfriedhof und die Vorstellung der Planung zum barrierefreien Zugang wurde mit großem Interesse verfolgt.
 
Grabstätten können erworben werden
Viele Angehörige sind mittlerweile nicht mehr in Isen ansässig, sondern leben in München, Hamburg und einige sogar in Amerika. In der Folge werden viele Gräber aufgelöst. Aus diesem Grund können ab sofort wieder Grabstätten im Kirchenfriedhof Isen erworben werden. Es sind ausschließlich Urnenbestattungen erlaubt.

Grabgebühren werden erhoben
Eine weitere Änderung gibt es bei der Gebührenordnung für den Friedhof. Ab 2020 werden Grabgebühren verlangt, und zwar 30 EUR für ein Einzelgrab(für maximal2 Urnen) und 35 EUR für ein Doppelgrab
(für bis zu 4 Urnen) pro Jahr. Dies ist notwendig, um die die Pflege und den Erhalt unseres schönen Isener Kirchenfriedhofs sicherzustellen

Am Ende der Versammlung standen einige Ehrungen auf der Tagesordnung. Einen besonderen Dank erhielt Marianne Brucker für ihre bisherige langjährige Leitung der Bücherei. Anneliese Lankes und Kathi Sanner für das Adventskranzbinden, Maria Liebhart für den alljährlich festlich geschmückten Osterbaum im Altarbereich. Gedankt wurde auch Rudi Liebhardt, Balthasar Nußrainer und Reinold Härtel (in Abwesenheit) für ihr musikalisches Wirken bei den Gottesdiensten. Für das Meisterwerk „Projektchor Schöpfung“ wurde Organisten Lorenz Gömbi ein besonderer Dank ausgesprochen. Manuela Maier, die seit über 10 Jahren als Kirchenmaus im Pfarrheim unterwegs ist, wurde ebenfalls mit Blumen und einem Präsent für ihr Engagement gedankt.
Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der Pfarrversammlung beigetragen haben, den Kuchenbäckerinnen und allen Helferinnen und Helfern. Bei der Pfarrversammlung konnte ein Erlös aus Spenden für die Bewirtung von 265,00 Euro erzielt werden, der an Schwester Eva Rosenhuber weitergeleitet wird.  Vergelt’s Gott!

                                Irmgard Hibler, PGR-Vorsitzende
20191124_Pfarrversammlung 101