Pfarrverband Maria-Tading

Hirschbachweg 4, 85659 Forstern, Telefon: 08124-1532, E-Mail: Maria-Himmelfahrt.Forstern-Tading@ebmuc.de
kirch dahoam Header aktuelles

Krankenkommunion kommunion dahoam
Seit einem Monat feiern wir im Pfarrverband Maria Tading wieder öffentlich Gottesdienst – verbunden mit aufwendigen Hygieneregeln. Trotzdem haben viele Menschen noch Vorbehalte, sie haben Angst, sich im Gottesdienst einer Ansteckungsmöglichkeit auszusetzen. Hinzu kommt, dass es auch in unserem Pfarrverband nicht wenige Menschen gibt, die aufgrund von Krankheit, Behinderung oder Gebrechlichkeit kaum noch die eigenen vier Wände verlassen können.

Als Gemeinschaft wollen wir unseren Glauben, vor allem aber auch unsere Gemeinschaft mit Jesus Christus feiern. Das ist – zumindest noch – nicht in gewohntem Maße möglich. Als Hilfe übertragen wir deshalb weiterhin Gottesdienste aus Maria Tading und stellen Modelle für Hausgottesdienste bereit.

Von Jesus selbst wissen wir, dass er Menschen nahe sein wollte. Er hat sogar versprochen, immer dort zu sein, wo sich zwei oder drei in seinem Namen versammeln. Denn: Er möchte bei uns sein. Er möchte mit uns Freud und Leid teilen. Er möchte uns trösten. Und er möchte uns stärken. Deshalb schenkt er sich uns als Speise in der Kommunion.

Kommunion kommt vom lateinischen Wort „communio“ und bedeutet „Gemeinschaft“. Darunter verstehen wir Christen die Gemeinschaft der Kirche und im besonderen die Gemeinschaft am Tisch des Herrn, wenn wir die Eucharistie empfangen und so Gemeinschaft haben mit Jesus Christus.

Deshalb laden wir ein zur Möglichkeit der „Kommunion dahoam“. Nach dem Gottesdienst aus Maria Tading, den Sie im Internet mitfeiern können, wird Ihnen die Kommunion gemeinsam mit einem Gebetsblatt ins Haus gebracht.

Fühlen Sie sich bei der Feier der Eucharistie in Tading mit ins Gebet genommen. Wir freuen uns, dass Sie die Kommunion empfangen wollen und damit in lebendige Verbindung treten wollen zu Jesus Christus und zu unserer Gemeinde. So kann „communio“, Gemeinschaft, entstehen, wachsen und bleiben. Anmeldung für die „Kommunion dahoam“ bitte in einem unserer Pfarrbüros. Vielen Dank.

Gottesdienste im PVMT
Liebe Leserinnen und Leser!

Seit gut drei Monaten hält der Corona-Virus unser Leben fest im Griff. Auch, wenn wir vielleicht nicht mehr viel davon merken, ist er dennoch in unserem Land präsent und infiziert weiter Menschen.

Trotzdem läuft das öffentliche und gesellschaftliche Leben langsam – aber nur langsam – wieder an. Auch öffentliche Gottesdienste sind jetzt wieder erlaubt. Allerdings sind dabei recht hohe Auflagen einzuhalten. Deshalb bleibt die Umsetzung sehr schwierig. Nach einer weiteren intensiven Diskussion mit den Verantwortlichen unserer Gremien (PGR und KV) haben wir gemeinsam für unseren Pfarrverband Maria Tading entschieden, dass auch im Juli noch keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden.

Wir haben zusammen mit unserem Hygienebeauftragten im Pfarrverband, Herrn Stefan Miklos, und Herrn Pfarrer Stürzer ein Sicherheitskonzept zur Risikobewertung erstellt. Dieses kann immer nur tagesaktuell sein und wird bei regelmäßigen Besprechungen und Abwägungen erweitert und angepasst. Dabei leiten uns die Fragestellungen:
  • Wo besteht Gefährdungspotential?
  • Wie groß ist dieses Gefährdungspotenzial?
  • Wie können wir die Sicherheit aller garantieren?
  • Können wir die Verantwortung übernehmen?

Nach vielen Stunden Planung und Diskussion in unterschiedlichen Gremien hat sich gezeigt, dass das alles ein immenser Aufwand ist, und wir die Sicherheit vor einer möglichen Ansteckung nicht hundertprozentig gewährleisten können, so wie in unserer Nähe, wo alle Bewohner eines Mehrfamilienhauses Mitte Juni in Quarantäne gesteckt wurden.

So braucht man Desinfektionsspender für die Besucher. Diese müssen eigene Masken mitbringen und andauernd tragen. Die Sicherheitsabstände, derzeit eineinhalb Meter zu jeder Person, müssen jederzeit genau eingehalten werden, was in manchen unserer Kirchen wirklich problematisch ist. Für den Brandschutz darf man die Türen nicht abschließen, aber andererseits müssen alle Ausgänge geschlossen bleiben bis auf einen, um den Zustrom zu steuern. Dafür braucht man wiederum mehrere Ordner, die sich zusätzlich einer möglichen Ansteckung aussetzen.

Die Anmeldung für die Gottesdienste muss im Vorfeld geschehen. Hierbei ist zu berücksichtigen, wie die Aufteilung der Plätze erfolgen soll. Dann gilt es Platzkarten und Namenslisten zu erstellen. Der Laufweg zu den Sitzplätzen ist exakt vorzugeben und muss dann auch genauestens eingehalten werden. Es dürfen nur die eigens markierten Plätze eingenommen werden. Jeder Ordner und Mitwirkende muss individuell eingewiesen werden, wo, wann und wie er sich aufzuhalten hat. Jede Kontaktfläche muss vor und nach der Messe gründlich desinfiziert werden. Dazu kommt, dass der Kirchenraum stets ausreichend belüftet sein muss.

Die Kommunionausteilung ist unter den gegebenen Umständen nur mit hohem Aufwand möglich und würde aufgrund der Abstandregeln einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Außerdem darf die Länge eines Gottesdienstes von max. 60 Minuten derzeit auf keinen Fall überschritten werden.

Da unseren Verantwortlichen der Gremien und uns Seelsorgerinnen und Seelsorgern das Wohl aller sehr am Herzen liegt, haben wir uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. So haben wir Mitte Juni nach ausführlicher Diskussion entschieden, diesen Weg weiter zu gehen und die Kirchen auch im Juli noch nicht für Gottesdienste zu öffnen, um so das Risiko einer Ansteckung so gering wie möglich zu halten.

Auch unsere Pfarrheime bleiben – voraussichtlich bis nach den Sommerferien – geschlossen, da das von der Diözese vorgegebene Hygiene- und Schutzkonzept derzeit nicht umsetzbar ist. Wir halten aber an unseren Angeboten und am „Gottesdienst aus Maria Tading“ fest, den Sie jeden Sonn- und Feiertag auf
www.kirch-dahoam.de
mitfeiern können.

So können wir Sie nur um Ihr Verständnis bitten in der Hoffnung, Sie tragen unsere Entscheidungen mit, unabhängig davon, was in anderen Pfarrverbänden geschieht.

Bleiben Sie gesund und behütet!

Ihr

Seelsorgeteam
und die Verantwortlichen der Gremien

Unsere Pfarrbüros...

Die Pfarrbüros im Pfarrverband Maria Tading sind bis auf Weiteres für den Parteiverkehr geschlossen. Zu den üblichen Bürostunden sind wir aber gerne für Sie telefonisch und per eMail erreichbar.

Zu unseren Pfarrbüros...

Messintentionen...

Die bereits angegebenen Messintentionen werden nachgeholt. Die Pfarrbüros setzen sich für eine neue Terminvereinbarung mit den jeweiligen Intentionen-Gebern telefonisch für eine neue Terminvereinbarung in Verbindung.

Taufen und Trauungen

Taufen und Trauungen sind unter strengen Hygienauflagen wieder möglich. Die Pfarrbüros setzen sich mit den betroffenen Familien bzw. Paaren für neue Termine in Verbindung.

Gespräche mit dem Seelsorgeteam

Selbstverständlich ist unser Seelsorgeteam gerade auch in dieser Zeit für Sie da! Gerne können Sie uns telefonisch kontaktieren. Bitte einfach melden.

Pfarrer Christoph Stürzer
Tel. 0 81 24 / 15 32  |  eMail cstuerzer@ebmuc.de

Pfarrvikar Janusz Budner
Tel. 0 81 24 / 95 93

Gemeindereferentin Manuela Steck
Tel. 0 81 24 / 12 52  |  eMail msteck@ebmuc.de