Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Palling - Freutsmoos

Pfarrei Mariä Geburt Palling
Pfarrei St. Laurentius Freutsmoos
Kopfzeile PV P-F Neues System

Christlicher Glaube und kirchliches Leben


Kirche getragen von uns Christen
Glaube ist ein allgemeiner Begriff. Christlicher Glaube ist eine spezifische Form des allgemeinen Phänomens Glaube. Von anderen Glaubensformen unterscheidet sich der christliche Glaube durch seine grundlegenden Glaubensinhalte. Primär geht es dem christlichen Glauben um eine Bejahung der Existenz Gottes. Diese Existenz Gottes ist im Christentum trinitarisch (Gottvater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist) verstanden: Es ist im Christentum eine Wahrheit des Glaubens, Gott aufgrund seiner Offenbarung (Selbstmitteilung) so zu denken, wie er sich in Jesus Christus geoffenbart hat. Alles andere ist Verehrung falscher und trügerischer Gottheiten, d. h. Götzendienst. Im Christentum herrscht der Glaube, dass alles Seiende durch Gott geschaffen wurde und von ihm im Dasein gehalten wird (Deo creante et elevante) durch seine unermessliche Gnade und Liebe zu uns Menschen. Im Mittelpunkt dieser Schöpfung Gottes steht der Mensch als sein Krönungswerk. Unser irdisches Dasein ist kein Idealzustand und die Frage nach der Erlösung stellt sich von allein. Die „Erlösungs-Frage“ gilt als die fundamentale Frage des Glaubens schlechthin. Verschiedene Glaubensrichtungen geben unterschiedliche Antworten darauf. Einige Glaubensrichtungen behaupten, der Mensch sei in seinem Kern gut und er könne sich aus eigener Kraft (mittels religiöser Praxen, Bildung, Fortschritt, Wissenschaft, Technologie u. a.) zu einem immer vollkommeneren Menschen entwickeln und letztendlich selbst erlösen. Das Christentum behauptet, dass der Mensch aufgrund der Erbsünde und persönlicher Sünden nicht aus eigener Kraft zum Guten fähig ist und sich nicht selbst zu erlösen vermag. Deshalb bedarf ein Christ des Heilswerks Jesu Christi, um gerettet und erlöst zu werden und ewiges Leben zu erlangen. Grundlage des Glaubens ist die Heilige Schrift der Bibel, die Tradition und das Lehramt der Kirche.

Der christliche Glaube braucht einen „Biotop“ in dem er leben und sich entfalten kann. Dieser Biotop ist die Kirche. Glaube braucht Gemeinschaft. Die Gemeinschaft der Glaubenden nennen Christen: die Kirche. Kirche ist für Christen aber nicht nur eine soziologische Größe, eine Institution oder Organisation, sie ist das „Werk Gottes“ auf Erden, sie ist „der weiterlebende Christus“. Der Auftrag der Kirche ist es das Evangelium von Reich Gottes zu verkünden, zur Umkehr und dem Glauben an den einen und wahren Gott zu ermahnen und die Sakramente zu spenden, um so den christlichen Glauben lebendig zu erhalten. Deshalb sagt auch der heilige Augustinus: „Niemand kann Gott zum Vater haben, der nicht die Kirche zur Mutter hat“.