Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Taufkirchen (Vils)

Paulusweg 2, 84416 Taufkirchen (Vils), Telefon: 08084-503 20-0, E-Mail: PV-Taufkirchen-Vils@erzbistum-muenchen.de

„Schön, dass es im Jugendraum kein Netz gibt…“

Die Katholische Landjugend Hofkirchen feiert ihre erste Maiandacht in Blainthal.

Eine wunderschöne Maiandacht, musikalisch untermalt durch die Familie Tremmel und Organist Winfried Mitterer, feierte die Katholische Landjugend in der Filialkirche St. Ulrich und Korbinian in Blainthal.

Gestaltet wurde die Maiandacht durch die Mitglieder der KLJB, welche sich in Fürbitten und mit Texten einbrachten. Die Lesung erzählte die bekannte Geschichte von der Hochzeit zu Kana. Auch Maria hat als gute Mutter ein Verständnis für die Bedürfnisse der Menschen. So können auch wir uns immer wieder mit unseren Anliegen an sie wenden, so Pater Paul. Wie wichtig es ist, miteinander zu reden, machte Pater Paul an einem Beispiel deutlich. So saß er zuletzt im Rahmen einer Tauffeier in einem Wirtshaus zu Gast und nebenan saß eine Großfamilie. „Und alle, sowohl die Jungen als auch die Alten sahen nur in ihr Handy.“ Er wünschte den zahlreich erschienen Jugendlichen, dass sie immer Zeit hätten, um miteinander zu reden. Gut sei es da, dass es im Landjugendraum in Unterhofkirchen kein Netz gäbe. So müssten die Jugendlichen sich einander zuwenden. Dies taten sie dann auch sinnbildlich im Gebet im Altarraum, zu welchen Pater Paul alle Jugendlichen der KLJB einlud.
 
Mit dem Lied „Segne Du Maria“, gemeinsam von allen Besuchern gesungen, ging auch diese Maiandacht zu Ende. Unser Dank gilt Korbinian Gruber (junior) und seiner Vorstandschaft für die gelungene Organisation.

PVT_Hofkirchen_Maiandacht_KLJB_2019 (1)
PVT_Hofkirchen_Maiandacht_KLJB_2019 (2)