St. Tertulin

Kirchstr. 2, 82444 Schlehdorf, Telefon: 08851-920810, E-Mail: St-Tertulin.Schlehdorf@ebmuc.de
September 2020

Ab 26. September kann der aufgrund der aktuellen Situation nach Großweil verlegte Samstagsgottesdienst um 17:30 Uhr wieder in die alte Schwestern-kapelle in Schlehdorf zurückverlegt werden. Hier wird bis auf Weiteres im Wechsel mit Ohlstadt eine Wortgottesfeier und eine Vorabendmesse stattfinden. Wie ja bereits gewohnt gelten auch beim Besuch der Gottesdienste in der alten Schwesternkapelle die jeweils geltenden behördlichen Anordnungen und das seitens der Diözese erarbeitete Infektionsschutzkonzept; während des Betretens und Verlassens der Kirche ist eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen sowie der nötige Abstand zu anderen Gottesdienstteilnehmern, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, zu wahren. Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegs-erkrankung (respiratorische Symptome jeder Schwere), sowie Personen, die mit dem Coronavirus infiziert oder an COVID-19 erkrankt sind, und Personen, die nachweislich Kontakt zu einer COVID-19 Person innerhalb der letzten 14 Tage hatten, können leider nicht am Gottesdienst teilnehmen. Die Sitzplätze in der Kapelle sind begrenzt und werden von Ordnern zugewiesen.

***
Juli 2020

Liebe Pfarrangehörige,

auch wenn sich die rechtlichen Vorgaben in Bezug auf Gottesdienste derzeit schnell ändern, behalten wir aus Sicherheitsgründen momentan noch die sog. „Corona-Gottesdienstordnung“ bei. Aufgrund der weiterhin geltenden Bestimmungen zum Abstand der Mitfeiernden werden die Gottesdienste nach wie vor in den beiden größten Kirchen des Pfarrverbandes in Ohlstadt und Großweil gefeiert. Feiern im kleineren familiären Rahmen, wie z. B. Taufe, kleine Hochzeitsfeiern und Beerdigungsgottesdienste im Kreis der engsten Angehörigen sind nach Absprache ggfs. auch wieder in der Schwesternkapelle in Schlehdorf und in den Filialkirchen möglich.

Um die Gottesdienste mitfeiern zu können, gelten folgende bereits bestehende Regelungen weiter: Es gilt, Abstand zu Personen außerhalb des eigenen Hausstandes zu  halten. Durch den Abstand, der wegen des redu-zierten Gesanges nach wie vor zwei Meter beträgt, ergibt sich dann eine Teilnehmerbegrenzung in den beiden Kirchen. Außerdem darf, wer einen Gottesdienst besucht, keinerlei Krankheitssymptome zeigen. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Maskenpflicht) ist nun für die Gottesdienstteilnehmerinnen und -teilnehmer nicht mehr verpflichtend, wenn sie sich an ihrem Platz befinden. D.h. sobald Sie ihren Platz verlassen, gilt die Maskenpflicht wieder, weshalb beim Betreten der Kirche, auf dem Weg zum Platz und beim Verlassen der Kirche eine Mund-Nasen-Bedeckung wie bereits gewohnt zu tragen ist. Bitte bedenken Sie, dass das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung als wirksame Schutzmaßnahme während des gesamten Gottesdienstes sinnvoll ist. Gerade bei Gemeindegesang wird dringend empfohlen, die Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Die ausgefallenen Intentionen können in den nächsten Monaten in Ohlstadt und Großweil nachgeholt werden. Allerdings werden – aus Platzgründen – pro Gottesdienst nur Gebetsgedenken für zwei Familien angenommen. Bitte nehmen Sie zur weiteren Absprache telefonischen Kontakt mit dem Pfarrbüro auf.

Unsere Pfarrbüros sind nun auch wieder für den Parteiverkehr zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Bitte halten Sie dabei die Hygiene-, Abstands- und Maskenpflicht ein. Selbstverständlich können Sie auch solche Angelegenheiten, für die ein Besuch nicht unbedingt notwendig ist, gerne auch telefonisch erledigen. Vielen Dank für Ihr Verständnis im Hinblick auf die noch bestehenden Einschränkungen sowie für Ihre Bereitschaft, diese mitzutragen.

Im Namen des gesamten Seelsorgeteams herzliche Grüße und die besten Wünsche.

Ihr Pfarrer Simon Tyrolt

***

Freitag, 24. April: Erzdiözese begrüßt Ende des Verbots öffentlicher Gottesdienste

Die Erzdiözese München und Freising begrüßt die Ankündigung der Bayerischen Staatsregierung, dass vom 4. Mai an im Freistaat wieder öffentliche Gottesdienste möglich seien, wenn auch in beschränktem Umfang. Um die Einhaltung der Hygienevorgaben sicherzustellen, wurde ein Schutzkonzept entwickelt, das sich aktuell noch in Abstimmung mit der Bayerischen Staatregierung befindet. Danach erfolgt die weitere Vorbereitung und Umsetzung in den Pfarreien.

***
mit allen Informationen zur Osterzeit

***

Kreuzweg beten

Der PGR von Schlehdorf/Großweil hat für den Pfarrverband einen Kreuzweg zum Mitbeten aufgenommen.
Karlbichl

***

Im Fernsehen sendet das ZDF jeden Sonntag um 9.30 Uhr abwechselnd einen evangelischen oder katholischen Gottesdienst (Informationen dazu: Fernsehgottesdienst). Ebenfalls jeden Sonntag und auch im Wechsel katholisch und evangelisch überträgt der Deutschlandfunk (DLF) einen Gottesdienst ab 10.05 Uhr

Der Bayerische Rundfunk sendet jeden Sonntag um 10.00 Uhr in Bayern 1 eine Morgenfeier, sowohl katholisch als auch evangelisch. Jeweils ab etwa 11 Uhr ist die Morgenfeier auch in der Mediathek des BR zum Nachhören verfügbar (Podcast).

Viele Anregungen bietet die Seite des Erzbistums.
Im Internet werden von München aus Gottesdienste übertragen: Gottesdientstream aus dem Dom.

Noch mehr Möglichkeiten finden Sie auf dieser Seite.

***

***