Pfarrverband Obergiesing

Gietlstr. 2, 81541 München, Telefon: 089-6936588-0, E-Mail: Hl-Kreuz.Giesing@erzbistum-muenchen.de

Das Leitbild unserer Kirchengemeinde

Das Leitbild der Pfarrgemeinde St. Helena
Die Pfarrei St. Helena hat sich ein Leitbild gegeben. Unser Leitgedanke ist:

Seid einander in brüderlicher Liebe zugetan, übertrefft euch in gegenseitiger Achtung
Seid fröhlich in der Hoffnung, geduldig in der Bedrängnis, beharrlich im Gebet!
(Röm. 12)

Wir sind Kirche - und setzen der zunehmend säkularen Umwelt ein sichtbares Zeichen der Botschaft Jesu Christi entgegen.

Wir setzen uns ein für die Weitergabe unseres Glaubens –
in zeitgemäßer Form!

In vertrauensvoller Zusammenarbeit mit unseren Geistlichen gestalten wir unseren Glauben „interessant“. Wir unterstützen Jugendliche und versuchen sie für den Glauben und die Mitarbeit in der Gemeinde zu begeistern. Wir setzen uns mit dem Zeitgeist offen und selbstbewusst auseinander, um auch der Kirche Fernstehende erreichen zu können. Mit unterschiedlicher musikalischer Gestaltung erreichen wir jeden Kirchenbesucher.

Wir bieten Heimat - jeder ist willkommen!

In unseren zahlreichen Gruppen für Kinder, Jugendliche, musikalisch und kulturell Interessierte, neu Zugezogene aus aller Herren Länder und Senioren bieten wir ein reichhaltiges Angebot, sich in der Gemeinde zu engagieren, Freunde zu finden, mit uns zu feiern, Ausflüge und vieles mehr zu unternehmen.

Wir finden uns im Gespräch - alle sind uns gleich wertvoll!

Wir kümmern uns regelmäßig um Gemeindemitglieder, die keine Möglichkeit haben zu uns zu kommen. Nach Gottesdiensten treffen wir uns bei einem kleinen Umtrunk. Die geknüpften Kontakte, mancher gute Rat und die Freude der Besucher zeigen uns, wie wichtig dieses Zusammenkommen ist.

Wir pflegen geschwisterliche Ökumene - wir sind offen für andere Religionen!

Mit unserer evangelischen Nachbargemeinde Philippus pflegen wir ein geschwisterliches Miteinander. Ökumenische Schulgottesdienste, der alljährliche ökumenische Gottesdienst mit anschließendem Fastenessen sind Tradition. Weitere Kontakte sind im Entstehen. Über Judentum und Islam informieren wir durch Vorträge, teilweise von Angehörigen der fremden Religion.

Wir akzeptieren unsere Rahmenbedingungen und begreifen sie als Chance!

Im Pfarrverband sind wir die jüngste Gemeinde und liegen auf der anderen Seite des Mittleren Rings. Wir nehmen diese Herausforderung positiv an. Wir arbeiten vertrauensvoll mit den neuen Partnern zusammen und bewahren trotzdem unsere Identität und unsere Stärken.