Pfarrverband Seeon

Pfarreien Seeon St. Lambert  - Seebruck St. Thomas und St. Stephan - Truchtlaching St. Johann Baptist

Aktuelles aus der Pfarrei

In einer aktiven Pfarrei ist ständig was los!

Seebrucker Fastensuppenessen mit breiter Vielfalt

Im Seebrucker Pfarrheim hat der Pfarrgemeinderat des traditionelle Fastensuppenessen angehalten. Die fleißigen Damen boten zwölf verschiedene Suppen an, die reißenden Absatz fanden. Die breite Vielfalt reichte von Brokkoli- bis hin zur Fischsuppe. Diakon Georg  Oberloher (auf Foto in der Mitte) schaute dabei gespannt in die Suppentöpfe. Der Erlös des Fastensuppenessens kommt der Traunreuter Tafel zu Gute. Die Veranstaltung hätte allerdings noch ein paar mehr Besucher vertragen können. Zuvor wurde der Gottesdienst in der Pfarrkirche mit Pfarrer Dr. Hans Huber, Diakon Oberloher und Praktikant Rainer Borgfeldt gefeiert, Hier wurden die drei Kommunionkinder und die 14 Firmberwerber vorgestellt. Die anstehenden Firmlinge stellten sich selbst vor und informierten über ihr Firmpraktikum. Gemeinsam gestalteten sie den Gottesdienst mit und lasen die Fürbitten.
Fastensuppe 2017
Text/Foto: td

Weltgebetstag der Frauen im Seebrucker Pfarrheim

Der Reis stand im Mittelpunkt beim Weltgebetstag der Frauen der bundesweit und auch in Pfarrgemeinde Seebruck gefeiert wurde. Der Pfarrgemeinderat hatte das Pfarrheim Seebruck festlich geschmückt um den Gottesdienst zu feiern, der musikalisch von der Gruppe "Arco Iris" unter der Leitung von Evi Oberloher umrahmt wurde.
"Was ist fair?", so lautete das Thema rund um die Philippinen, ein Land voller Schönheiten und Gegensätze in Südostasien. Reis ist das wichtigste Grundnahrungsmittel für die Menschen,"das Brot des Lebens". Dieses und mehr vermittelten Jutta Auracher, Edna Trüdinger und Erika Bernauer in einem Lesungsdialog, der auch mit Liedern umrahmt wurde. Die Gruppe "Arco Iris" zeigte im Verlauf des Abends den Erntetanz rund um den Erntealtar. Im Anschluss an den Gottesdienst zeigten Rudolf Schlögl und Dominik Maderthoner eine Diashow über den Inselstaat, der sich vom UNESCO-Welterbe der Reisterrassen und der Armut im Land von zwölf Prozent der Ureinwohner trennt. "Ein Naturparadies", betonte Schlögl. Aber auch die Arbeitslosigkeit, Tagelöhner und die Suche nach Gerechtigkeit bestimmen den Alltag. "Schön, dass wir wieder eine andere Kultur kennen lernen durften", sagte Diakon Oberloher zum Abschluss.
"Rund um die Philippinen" waren auch die vorbereiteten kulinarischen Köstlichkeiten des Pfarrgemeinderates, die das anschließende gemeinsame Besammensein umrahmten.
Weltgebetstag 1
Die Gruppe "Arco Iris" beim Gottesdienst
Welt 2
und beim Erntetanz

Text/Fotos:td

Rückkehr der Sternsinger

Am Dreikönigssonntag sind die drei Sternsinger, die in Seebruck unterwgs waren, zurückgekehrt. Beim Abendgottesdienst wurde die kleine Gruppe empfangen. Insgesamt waren "Caspar, Melchior und Balthasar" 17 Stunden in Seebruck auf den Beinen und haben 1912.50 Euro gesammelt, die für das "Malawi Schulprojekt" von Matthias und Franziska Eder bestimmt sind. "Ein toller Betrag", lobte Diakon Georg Oberloher die Sternsinger, die bei eisiger Kälte und Schneefall unterwegs waren. Als Dank erhielten sie einen Pizzagutschein von Oberloher überreicht. Unterstützung hatten sie von Tanja Christlhuber und Melanie Hartl, die als Begleiter mit dabei waren.
Sternsinger 2017
Großes Lob für die drei fleißigen Sternsinger

Text/Foto:td

Aussendung der Seebrucker Sternsinger

Am Ende des Gottesdienstes am zweiten Weihnachtsfeiertag fand in der festlich geschmückten Pfarrkirche Seebruck  die Aussendung der Sternsinger statt. Heuer ist es nur eine kleine Gruppe die für Caspar, Melchior und Balthasar steht. Pfarrer Helmut Kopp und Diakon Georg Oberloher segneten Gold, Weihrauch und Myrrhe. Die heiligen drei Könige ziehen nun bis zum Dreikönigstag durch den Ort und schreiben mit geweihter Kreide das "C+M+B" an die Haustüren. Der Erlös, den die Sternsinger mit nach Hause bringen geht auch in diesem Jahr an das "Malawi-Hilfspojekt" von Franziska und Matthias Eder. Diakon Oberloher lobte die Gruppe mit den Worten: "Sie werden nicht überall hinkommen, aber unterstützt sie, wenn ihr sie seht."
Sternsinger 2016
Text/Foto:td

Familiengottesdienst der Pfarrei Seebruck

"Das Reich Gottes gleicht einem Senfkorn, es beginnt im Kleinen und wird dann ganz groß". Rund um ein Samenkorn drehte sich der Familiengottesdienst
der Pfarrei Seebruck in der Pfarrkirche St.Thomas und Stephan. Pfarrer Dr.Hans Huber und Diakon Georg Oberloher zelebrierten diese Sonntagsmesse. Die Gruppe "Arco Iris" umrahmte den Gottesdienst musikalisch und zeigte in zwei kleinen,  gespielten Aufführungen wie, "eine Mutter sich um ihr Kind kümmert".
Familiengottesdienst 2016
Text/Foto:td

Mess-Intentionen

Bei unseren Feiern der Eucharistie beten wir auch immer für alle Verstorbenen.
Oft ist es uns aber auch ein Anliegen, in besonderer Weise eines lieben Verwandten
oder Bekannten zu gedenken.
Dann wird in der Regel im Pfarrbüro eine sogenannte Mess-Intention angegeben
 (d.h. wir gedenken ganz besonders dieser einen Person).


Der Bestand besagter Mess-Intentionen ist mittlerweile fast aufgebraucht.
Es wäre schön, wen wir diesen Brauch auch in Zukunft weiterführen könnten.


Mess-Intentionen können im Pfarrbüro (Mittwochs von 8.00 – 12.00 Uhr) oder bei der Mesnerin angegeben werden.