Pfarrei Heilig Blut in München-Bogenhausen

Scheinerstr. 12 a, 81679 München, Telefon: 089-982773-0, Fax: 089-98277373
E-Mail: Hl-Blut.Muenchen@ebmuc.de


Einladung zum Gespräch "Gott und die Welt"

Alles weitere finden Sie
hier





Welle der Hilfsbereitschaft und Solidarität mit der Ukraine

Dank der großzügigen Spende von Mitgliedern unserer Gemeinde und darüber hinaus konnte der Pfarrgemeinderat Heilig Blut einen Medikamenten-Hilfstransport auf den Weg bringen.
Mittlerweile sind alle Hilfsgüter gut in der Ukraine angekommen.
Ein großer Dank an alle, die mit kleinen und durchaus auch größeren Beträgen die Kostenübernahme der Medikamente ermöglicht haben sowie an alle Organisatorinnen der Aktion!
Das Dankesschreiben dazu finden Sie
hier










Gebet für die Menschen in der Ukraine

Ewiger Gott,
 
angesichts des Krieges in der Ukraine bringen wir vor dich unsere Fassungslosigkeit, unsere Trauer  und unseren Zorn.
Die diplomatischen Bemühungen, auf die wir so gehofft hatten, haben nicht zum Ziel geführt.
Die Sprache der brutalen Gewalt gibt jetzt den Ton an.
Der Machthunger hat die Oberhand behalten gegenüber der Vernunft.
 
Sei du jetzt bei den Menschen in der Ukraine, die durch die Gewalt der Waffen in Not und Gefahr sind.
Lass sie spüren, dass überall auf der Welt Menschen für sie beten.
 
Sende du deinen Geist in die Herzen derer, die verantwortlich sind für aggressive Gewalt.
Lass sie erkennen, dass durch die Gewalt alle verlieren.
Öffne ihre Herzen, dass sie sich anrühren lassen von dem Leid, das von ihrer Gewalt verursacht wird.
 
Sei bei denen, die jetzt politisch Verantwortung tragen und die richtigen Entscheidungen zu treffen haben.
Öffne Wege, der militärischen Gewalt die Klarheit der Verurteilung des Unrechts, wirksame Gegenmaßnahmen und eine Deeskalation der Gewalt entgegenzustellen.
In uns allen stärke das, was die Basis unseres Lebens ist:
Stärke unseren Glauben. Stärke unsere Hoffnung, Stärke unsere Liebe.
 
Auf dich vertrauen wir – auch jetzt.
 
Amen.
 
(Verfasst vom evangelischen Landesbischof Bedford Strohm)













Informationen zur Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens

Beachten Sie dazu 2 Pressemitteilungen der Erzdiözese München:
1. Zur neu geschaffenen Anlaufstelle für Betroffene:
hier

2. Zur Pressekonferenz der Erzdiözese am 27. Januar online:
hier
























Literatur am Abend wieder aktiv

Alle Termine sind verfügbar, wenn Sie
hier klicken





















Internet -Gottesdienste (nur Live, das heißt zu den angegebenen Zeiten)

  • Aus dem Liebfrauendom München:
www.erzbistum-muenchen.de/stream



Unterstützungsangebot "Familientelefon"

Die Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche bietet ein "Familientelefon" an:
Schwierigkeiten, Sorgen und Herausforderungen können mit einem der Berater/innen besprochen werden.
Das Angebot gilt für Eltern, Kinder und Jugendliche.
Das Angebot ist kostenfrei und unterliegt der Schweigepflicht.
Nummer des Familientelefons:
0177 - 62 53 975

Montag bis Donnerstag 14 - 15.30 Uhr
Freitag 10 - 11.30 Uhr
Postanschrift: Unsöldstr. 15, 80538 München
Reguläre Telefonnummer: 089 21 93 79 30

Telefon-Engel bieten Gespräche gegen die Einsamkeit

Elmar Wepper und Michaela May sind die Schirmherren von "RETLA" e.V.
Ihr Ziel ist es, Einsamkeit und Isolation bei Seniorinnen und Senioren entgegenzuwirken.
Unter der kostenfreien Nummer 089 189 100 26 können Sie über alles sprechen, was Sie bewegt (täglich 8 - 22 Uhr)


Teilnahme an Fernseh-Gottesdiensten


Hilfe für Familien:



Stets aktuelle Informationen auf der Sonderseite der Diözese:

klicken Sie



Hinweis zur bevorstehenden PGR-Wahl

Wenn Ihr Hauptwohnsitz nicht im Pfarrgebiet von heilig Blut liegt, Sie aber in Heilig Blut zur Wahl gehen möchten, müssen Sie sich bis zum 20.2  in Ihrer Heimatpfarrei aus dem Wählerverzeichnis streichen lassen und dies anschließend im Pfarramt Heilig Blut mitteilen.
Der Wahlauschuss

Wir beten für die Opfer von Butscha und deren Angehörige

Fassungslos stehen wir vor den Greueln eines sinnlosen und mörderischen Krieges.
Wir beten im den Worten der (neuen) Karfreitags-Fürbitte:

Lasst uns beten für die Menschen in der Ukraine und in allen Kriegsgebieten der Erde.
Für alle, die vor dem Schrecken der Gewalt geflohen und ihrer Heimat beraubt sind.
Für alle, die mit ihrem Leben einstehen für die Abwehr des Feindes und für den Schutz der Schwachen und Verfolgten.
Allmächtiger Gott, du bist stärker als die Unterdrücker dieser Welt, du hast Mitleid mit den Geringen und Armen.
Wie du Israel aus der Gewalt Ägyptens befreit hast, so rette in unseren Tagen alle Opfer von Unrecht und Krieg.
Wandle die Herzen jener, die Böses tun, und lass den Frieden siegreich sein. 
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen