Maria Himmelfahrt, Allach - Sankt Martin, Untermenzing

  

Vater Unser Jahr im Pfarrverband Allach-Untermenzing

Das Vaterunser ist das am weitesten verbreitete und meist gesprochene Gebet der Christinnen und Christen in aller Welt. Von klein auf haben wir dieses Gebet gelernt und  unzählige Male gesprochen. Im kommenden Kirchenjahr wollen wir dem Vaterunser –  dem Gebet, das Jesus selbst uns gelehrt hat – auf  verschiedene Weise näher kommen. Wir wollen die uns  vertrauten Worte aus verschiedenen Blickwinkeln  betrachten, um für uns persönlich das Vaterunser neu oder  wieder zu entdecken. Mit Angeboten in unserer Gemeinde  für Jung und Alt legen wir das Vaterunser allen ans Herz.
                                                                   Die gemeinsame Pfarrgemeinderäte

Erde

Vaterunser in verschiedenen Sprachen

Das Vaterunser gibt es in allen Sprachen, die in unserer Kirche auf der ganzen Welt gesprochen werden. Auch in unserer Pfarreiengemeinschaft sprechen viele Gemeinde- und Familienmitglieder in ihrer Muttersprache das Vaterunser. Wir wollen diese Vielfalt spiegeln, in dem wir das Vaterunser in unterschiedlichen Sprachen unserer Gemeinde presentieren. Sie finden die Gebete und die Personen, die beigetragen haben, in den nächsten Ausgaben des Gemeindeblatts. Hier finden Sie Audioclips des gesprochenen Gebets. Die Zahl der Aufnahmen und Sprachen werden über die nächsten Monaten zunehmen. Hören Sie mal rein ...

The Lord's Prayer (Englisch)

Padre nostro (Italienisch)

Padre nuestro (Spanisch)

Otče naš (Slowakisch)

Otče naš (Tschechisch)

Nna anyi (in der Igbo Sprache, aus Nigeria)

Ojcze nasz (Polnisch)

Tata wa (Lingala, Dialekt in Kinshasa, Dem. Rep. Congo)

Tatu wetu (Tschiluba, Dialekt in Kananga, Dem. Rep. Congo)

Notre Père (Französisch)

Oče naš (Kroatisch)


Pai nosso (Portugiesisch)


Bisherige Veranstaltungen:


kinderbibeltag 2019

Ökumenischer Kinderbibeltag am 20. November 2019

Schulkinder haben sich spielerisch mit dem Vaterunser beschäftigt.
"Das Vater-Unser bedeutet für mich":
Wir dürfen Gott "Vater" nennen. Er ist wie ein Vater zu uns.
Dein Reich beginnt auf Erden.
Ich möchte so handeln, wie Gott gefällt.
Gott sorgt für mich jeden Tag.
Ich verzeihe Einem, der mich geärgert hat.
Schätze uns vor schlechten, bösen Menschen.
Du bist der Beste und Stärkste der Welt!

auszeit im advent

Auszeit in Advent: Dein Wille Geschehe
Dezember 2019

Wir haben die Adventszeit betrachtet aus der Sicht von Maria, Joseph und die Hirten, die es sich ihr Leben anders vorgestellt haben, aber sich Gottes Wille gefügt haben.

vaterunser freiraum

FreiRaum – der etwas andere Gottesdienst
am 9. Februar 2020

Mein "Vater unser"!
Dein "Vater unser"?
Unser "Vater unser".

vaterunser 2020

Vaterunser in der Fastenzeit 2020

Die Fastenzeit war vor allem von der Coronakrise geprägt, aber geplant waren:
  • Impulse zum Nachdenken zu den verschiedenen Vater-unser-Bitten
  • Solibrot Aktion mit dem Frauenbund und Bäckerei Schuhmair
  • Fastenbesinnungen am Mittwoch abend in St. Martin
  • Spendensammlung für unsere Brüder und Schwestern im das Kinderhaus (ein Waisenhaus) geführt von den dominikanischen Schwestern im Simbabwe.