Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Katholischer Pfarrverband Ampfing

St.-Martin-Str. 7, 84539 Ampfing - Telefon 08636/9822-0 - E-Mail pv-ampfing@ebmuc.de
Logo Pfarrverband Ampfing
Sonntagsimpuls - Logo
FranzVonSalesDurchDenAlltag700px
Werbebanner zur Firmung 2020 im Pfarrverband Ampfing
Liebe Pfarrgemeinden,
 
zum 15. Juni wurden die Einschränkungen in der Corona-Krise von der bayerischen Staatsregierung weiter gelockert. Über die wichtigsten Änderungen und die Auswirkungen auf unsere Pfarreien möchten wir Sie hier kurz informieren.
 
  1. Entsprechend der Vorgaben des Schutzkonzept dürfen weiterhin keine Personen an einem Gottesdienst teilnehmen, die Fieber oder Symptome einer Atemwegserkrankung (respiratorische Symptome jeder Schwere) haben, die mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert oder an COVID-19 erkrankt sind. Ebenso dürfen keine Personen teilnehmen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktperson der Kategorie I eingestuft wurden oder Kontaktpersonen der Kategorie II (Kontakt zu COVID-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage mit weniger als 15 Minuten face-to-face-Kontakt) sind.
  2. Der Mindestabstand zwischen den Gottesdienstbesuchern wurde auf 1,5 Meter reduziert. Das heißt in unseren Pfarrkirchen haben nun mehr Leute Platz. Hier erfolgt eine neue Einteilung der Sitzplätze. Aus diesem Grund möchten wir ab dem 29. Juni den Versuch starten auf eine Anmeldung zu den Gottesdiensten zu verzichten.
    Die Zuweisung eines Sitzplatzes wird weiterhin beibehalten, um so unnötige Kontakte zwischen der Gottesdienstbesuchern zu vermeiden.
  3. Schutzmasken müssen künftig nur noch zum Betreten und Verlassen der Kirchen getragen werden. Am Platz kann die Maske abgenommen werden.
  4. In einem nächsten Schritt wird die größte unserer Filialkirchen im Pfarrverband, die Kirche in Salmanskirchen, wieder für Gottesdienste geöffnet. Ab dem 13. Juli werden dort Gottesdienste stattfinden.
    Sollte sich die Lage weiterhin entspannen, können im Herbst auch in den anderen Kirchen wieder Gottesdienste gefeiert werden.
  5. Ab dem 28. Juni werden die 7.00 Uhr Frühmessen im Kloster Zangberg wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Ob sie dann in der Hauskapelle oder in der Klosterkirche stattfinden, hängt davon ab wie sehr das Angebot im Pfarrverband angenommen wird.
  6. Messangaben werden ab dem 3. August wieder über den Kirchenanzeiger bekannt gemacht. Dies hängt jedoch davon ab, ob in den kommenden Wochen die Plätze in den Kirchen ausreichen und keine Besucher abgewiesen werden müssen. Die Anzahl der Messen pro Gottesdienst wird jedoch stark reduziert sein. Wer möchte dass seine Messe ab August eingeteilt und veröffentlicht wird möge sich bitte bis spätestens 17. Juli im Pfarramt Ampfing melden.
  7. Beerdigungstermine dürfen mittlerweile wieder bekannt gemacht werden. Wir raten jedoch davon ab. Da in den Kirchen die Anzahl der Plätze begrenzt ist und der Besuch bei Beerdigungen meist sehr hoch ist, kann nicht gewährleistet werden, dass die engsten Angehörigen, wenn sie später zum Gottesdienst kommen, einen Platz bekommen. Abweisungen sind in diesen Fällen unzumutbar.
  8. Rosenkränze können ab dem 13. Juli wieder stattfinden. Die Gebetskreise mögen sich bei den Mesnern oder im Pfarramt melden und die Termine mitteilen. Sterberosenkränze sind weiterhin nicht möglich, da hier das gleiche Problem wie bei den Beerdigungsgottesdiensten besteht.
  9. Auch Chorproben sind wieder möglich. Die Chorleiter mögen sich überlegen, ob Proben unter der Auflage, dass zwischen den Sängern ein Abstand von 2,0 Metern sein muss, sinnvoll sind.
  10. Unsere Pfarrheime bleiben vorerst für öffentliche Veranstaltungen bis einschließlich August geschlossen. Zwar wäre es erlaubt wieder zu öffnen, die Auflagen sind jedoch enorm. Da die Pfarrheime bei uns traditionell im August geschlossen sind und wir nicht wissen, wie die Lage sich bis September entwickelt, wäre der Aufwand unter Umständen nur für den Juli unternommen worden. Wir bitten hier um Verständnis!
 
A K T U E L L E    V O R A U S S E T Z U N G E N ...
 
... für Taufen
Für die Feier der Taufe gelten dieselben Platz- und Abstandsregeln (und damit dieselben zahlenmäßigen Begrenzungen für Teilnehmer/innen), wie sie nach aktuellem Stand allgemein für Gottesdienste festgelegt sind.
Das Kreuzzeichen zu Beginn der Feier können Eltern, Paten oder andere Familienmitglieder dem Täufling auf die Stirn zeichnen, der Taufpriester/-diakon macht es in entsprechendem Abstand als Segenszeichen. Beim Gebet um Schutz vor dem Bösen ist die Abstandsregel ebenfalls einzuhalten.
Zum Taufritus im engeren Sinn (Übergießen mit Wasser, nur mit Kännchen oder anderem geeignetem Gefäß) trägt der Taufpriester/-diakon Mund-Nasen-Bedeckung und bemüht sich auch beim kurzen Moment der Taufspendung um größtmöglichen Abstand.
Hinsichtlich der ausdeutenden Riten gilt: Die Salbung mit dem Chrisamöl (ggf. auch die der Taufe vorhergehende Salbung mit dem Katechumenenöl) erfolgt z.B. mittels eines Wattestäbchens oder eines Wattebausches ohne direkte körperliche Berührung zwischen dem Priester/Diakon und dem Täufling. Bei der Bekleidung des Täuflings mit dem Taufgewand und dem Entzünden der Taufkerze an der Osterkerze spricht der Priester/Diakon unter Einhaltung der Abstandsregeln das jeweilige Deutewort. Der ohnehin optionale Effata-Ritus entfällt.
Das Taufwasser ist für jede Taufe zu erneuern. Die Taufgarnitur (Gefäß zum Übergießen, Taufschale) ist nach jeder Taufe gründlich zu reinigen, ebenso das Katechumenenöl- und Chrisamgefäß außen. Ein ggf. verwendetes Handtuch ist entsprechend der Hygienevorgaben zu waschen und das/die ggf. zur Salbung verwendete/n Wattestäbchen bzw. der Watte-bausch in angemessener Weise (Heilige Öle) zu entsorgen.
Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegserkrankung sowie von Personen, die mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert oder an COVID-19 erkrankt sind, ist nicht zulässig. Ebenso dürfen keine Personen teilnehmen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktpersonen der Kategorie I eingestuft wurden oder Kontaktpersonen der Kategorie II sind (Kontakt zu SARS-CoV-2-Infiziertem innerhalb der letzten 14 Tage mit weniger als 15 Minuten face-to-face-Kontakt).
 
... für Trauungen
Für die Feier der Trauung gelten dieselben Platz- und Abstandsregeln (und damit dieselben zahlenmäßigen Begrenzungen für Teilnehmer/innen) wie sie allgemein für Gottesdienste festgelegt sind.
Der Traupriester/-diakon hat sich auch beim Vermählungsteil mit Vermählungsspruch an die geltende Abstandsregel zu halten. Bei der Bestätigung der Vermählung reichen sich die Brautleute nur die Hände, die Deuteworte bleiben, der Stola-Ritus und die Handauflegung entfallen. Beim Segen für das Brautpaar hat der Traupriester/-diakon die Abstandsregel ein-zuhalten.
Da nun die zeitliche Beschränkung für die Gottesdienstfeier aufgehoben wurde, kann die Feier der Trauung auch wieder mit der der Heiligen Eucharistie verbunden werden. Sollte die Trauung im Rahmen einer Eucharistiefeier stattfinden, gelten die allgemeinen Regeln, d.h. die Kelchkommunion empfängt nur der Priester.
Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegserkrankung sowie von Personen, die mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert oder an COVID-19 erkrankt sind, ist nicht zulässig. Ebenso dürfen keine Personen teilnehmen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktpersonen der Kategorie I eingestuft wurden oder Kontaktpersonen der Kategorie II sind (Kontakt zu SARS-CoV-2-Infiziertem innerhalb der letzten 14 Tage mit weniger als 15 Minuten face-to-face-Kontakt).  
 
... für Beerdigungen
Für die Feier eines Requiems und anderen Trauergottesdienstes gelten dieselben Regeln wie sie allgemein für Gottesdienste festgelegt sind. Im Freien beträgt die Höchstteilnehmerzahl 100 Personen
 
... für Wallfahrten
Unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln und Beschränkungen für Freiluftgottesdienste (max. 200 Teilnehmer/innen) können Wallfahrten wieder stattfinden. Bitte beachten Sie, dass eine Realisierung der einzuhaltenden Schutzmaßnahmen im Freien zusätzliche Erfordernisse mit sich bringt (Gewährleistung der Begrenzung der Teilnehmerzahl, Einhalten der Abstandsregeln etc.). Die Verantwortung für die Einhaltung der Vorgaben liegt beim Veranstalter und Leiter der Wallfahrt.
 
... für Pfarrfeste und Veranstaltungen
Veranstaltungen und öffentliche Festivitäten sind weiterhin landesweit untersagt (§ 5 Abs. 1 S. 1 6. BayIfSMV). Pfarrfeste können aufgrund der staatlich vorgegebenen Rahmenbedingungen für Veranstaltungen aktuell nicht wie gewohnt stattfinden.

Willkommen auf den Internet-Seiten des Pfarrverbandes Ampfing

Wir freuen uns über Ihren Besuch.
Mit unserer Internetseite möchten wir ausführlich über unseren Pfarrverband informieren.
Unsere Seelsorgeeinheit besteht aus fünf Pfarreien in denen rund 7700 Katholiken leben.
Wir sind ländlich geprägt, jedoch mit einem starken Zentrum in Ampfing, wohin viele Leute zum Arbeiten, zum Einkaufen oder zu einem Arztbesuch kommen.
Seelsorger und Verwaltung haben ihren Sitz im Pfarrhaus in Ampfing. Dort bekommen Sie zu den Öffnungszeiten gerne auch persönliche Auskünfte.
Vorerst hoffen wir, dass wir Ihre Neugierde mit unserem digitalen Angebot stillen können.

Wir wünschen viel Vergnügen beim "Surfen"
Ihr Pfarrverband Ampfing
Bei Todesfällen und anderen seelsorglichen Notfällen sind wir erreichbar unter der neuen Nummer 08636/2398987
Bitte in jedem Fall eine Nachricht hinterlassen!

Kreisbildungswerk Mühldorf
Caritaszentrum Mühldorf

Trauerkurs

Im Herbst findet im Pfarrheim Ampfing ein Trauerkurs statt.

Mehr Infos hier ...

Anmeldung zum Gottesdienst

Eine Anmeldung zu den Gottesdiensten ist ab dem 29. Juni vorerst nicht mehr notwendig.

Regelbetrieb bei den Kitas

Zum 1. Juli beginnt der "eingeschränkte" Regelbetrieb in den Kitas

Mehr Infos ...

Mitarbeiter (m/w/d) gesucht

Die Kirchenstiftung Ampfing sucht zum 1. Januar eine/n Mesner/in für die Pfarrkirche Ampfing und für ab sofort eine Verwaltungsfachkraft für die Kindergärten.

Mehr...

Hausgottesdienste

... Vorlagen, bereit gestellt von der Erzdiözese München und Freising
hier zum Download

Newsletter

Wir laden Sie herzlich ein unseren Newsletter zu bestellen - kostenlos und unverbindlich
>> hier gehts zur Anmeldung