Pfarrverband Brannenburg-Flintsbach

Kirchenstr. 26, 83098 Brannenburg, Telefon: 08034-90710, E-Mail: PV-Brannenburg-Flintsbach@ebmuc.de

Beschluss zum Brenner-Nordzulauf

Der Pfarrgemeinderat Degerndorf hat in seiner letzten Sitzung den Beschluss gefasst, die örtliche Bürgerinitiative “Bürgerforum Inntal e. V.” (Brenner-Nordzulauf) aktiv zu unterstützen. Die christliche Verantwortung zur Bewahrung der Schöpfung, wie von päpstlicher Seite immer wieder eingefordert, wird als Basis gesehen, solidarisch mit dem gesamten Rosenheimer Land unsere Heimat zu bewahren. Hier besteht auch die Notwendigkeit, den globalisierten Handel mit den damit verbundenen Umwelt- und sozialen Problemen kritisch zu hinterfragen. In diesem Zusammenhang wird die Wichtigkeit von liturgischen Elementen in Form von Fürbitten, Gebeten und Andachten, aber auch von Beteiligung an Diskussionen sowie das Anbieten von Bildungs- und Informationsangeboten hervorgehoben.

Der Beschluss im Wortlaut:
Beschluss PGR Degerndorf vom 12.05.2021
 
„Wir alle sind für den Schutz und die Bewahrung der Schöpfung verantwortlich. Diese Verantwortung kennt keine Einschränkungen. […] Die Kirche trägt Verantwortung für die Schöpfung und ist sich bewusst, dass sie diese auch auf politischer Ebene ausüben muss, um die Erde, das Wasser und die Luft als Gaben Gottes, des Schöpfers, für alle zu bewahren und vor allem um den Menschen vor der Gefahr der Selbstzerstörung zu schützen.“
Papst Benedikt XVI., Botschaft zum Weltfriedenstag am 01.01.2010 „Willst du den Frieden fördern, so bewahre die Schöpfung“, Nr. 12 f..
 
Der Pfarrgemeinderat Degerndorf nimmt die Sorgen und Ängste der Menschen, verbunden mit dem geplanten Trassenverlauf des Brenner-Nordzulaufs, wahr und teilt diese.

Die Bewahrung der Schöpfung ist für uns als Christinnen und Christen ein hoher Auftrag und ein Gebot unseres Glaubens. Der geplante Trassenverlauf zerstört den Lebensraum von Mensch und Tier und das gesamte Naherholungsgebiet Rosenheimer Land und insbesondere das Inntal. Unsere Heimat ist in Gefahr.

Die aktuelle Situation der weltweiten Pandemie zeigt noch deutlicher, dass eine sich stetig ausdehnende Globalisierung und Wachstum „ohne Grenzen“ nicht notwendig und auch nicht möglich ist. Daher stellt sich die Frage, ob ein Projekt in dieser Größenordnung den zu erwartenden Bedarf in 15 Jahren und den darauffolgenden Jahrzehnten überhaupt noch widerspiegelt - eine gegenteilige Entwicklung ist bereits weltweit beobachtbar. Auch national etabliert sich ein Bewusstsein für Regionalität, ein Überdenken der eigenen Gewohnheiten und dem Streben nach sozialer Gerechtigkeit - dies wird sich in Zukunft mit Sicherheit verstärken.

Was ist uns wichtig:
  • Der Pfarrgemeinderat erklärt sich solidarisch mit der Bürgerinitiative „Bürgerforum Inntal e. V.“ und mit allen, die die Entwicklung der Trassenführung mit Sorge betrachten.
  • Die Fürbitten in den Sonntagsgottesdiensten spiegeln die Sorgen der Menschen in unserem und den angrenzenden Dekanaten wider.
  • Die Pfarrei unterstreicht die spirituelle Dimension des Projektes in Gebeten und Andachten – vor Ort und mit den betroffenen Pfarreien am Streckenverlauf.
  • Die Pfarrei bietet Plattform für Bildungs- und Informationsangebote (Schöpfungsbewahrung, Handelsströme etc.) und nimmt an Diskussionen teil.
Einstimmig verabschiedet in der Pfarrgemeinderatssitzung am 12. Mai 2021

Der Pfarrgemeinderat Christkönig

Der Pfarrgemeinderat (PGR) wird von den Mitgliedern der Pfarrgemeinde direkt gewählt. Die Amtszeit der Pfarrgemeinderäte beträgt vier Jahre. Wahlberechtigt sind alle Katholiken ab 14 Jahre. Gewählt werden können alle Katholiken, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.
Der PGR ist ein vom Erzbischof anerkanntes Laiengremium, das in allen Fragen, die die Pfarrgemeinde betreffen, beratend, koordinierend und/oder beschließend mitwirkt.
Dem PGR kommt für das Leben der Pfarrgemeinde eine Schlüsselfunktion zu. In ihm werden viele Informationen zusammengetragen, wichtige gemeindliche Entscheidungen vorbereitet und unterschiedliche Gruppen und Initiativen vernetzt. Das primäre Ziel liegt darin, ein für den Menschen förderliches und unterstützendes gesellschaftliches Umfeld zu gestalten.
Die Aufgaben des PGR in Zusammenarbeit mit dem Pfarrer beinhalten
  • zum einen pastorale Themen und die Vernetzung der verschiedenen Dienste in Liturgie, Verkündigung und Diakonie (z. B. Planung der Gottesdienste)
  • zum anderen Themen, die sich aus den Herausforderungen und Aufgaben in Gesellschaft und Politik ergeben (z .B. Erwachsenenbildungsangebote).
Die Sitzungen des PGR sind öffentlich. Termin, Tagesordnung und Protokoll hängen im Schaukasten in der Kirche aus.

Pfarrgemeinderatswahl 2018

Mitglieder:
Anni Kuchler

Vorsitzende

Kuchler Anni
Hausfrau
Leiblstraße 10, Degerndorf
Pfarrverbandsrat
Dekanatsrat
Kath. Frauengemeinschaft kfd
Sportverein / Gartenbauverein
Anliegen/Schwerpunkte:
Liturgie / Mission
Thomas Paul

Schriftführer

Paul Thomas
Dipl.-Ing. (FH)

Anliegen/Schwerpunkte:
allgemeines Interesse
Schriftführer PGR Degerndorf
Roman Postel
Postel Roman
Sachbearbeiter Lagerlogistik
Dekanatsrat
Anliegen/Schwerpunkte:
Umwelt, Soziales und Ökumene – offen für Vieles!
Regina Quelle
Quelle Regina
Bürokauffrau
Beauftragte für Jugend
KLJB Degerndorf
kfd Degerndorf
Anliegen/Schwerpunkte:
Jugendarbeit / Sternsinger / Jugendgottesdienste
Christian Zweckstätter
Zweckstätter Christian
Schlosser
Freiw. Feuerwehr Degerndorf
Trachtenverein Degerndorf
Bienenzuchtverein Degerndorf
Männergesangverein Degerndorf
Gartenbauverein Degerndorf
Kindergartenverein Degerndorf
Thomas Huber
Huber Thomas
Abwasser- und Elektromeister,

Krieger- und Reservistenkameradschaft
Flintsbach-
Degerndorf / Trachtenverein
Riesenkopf Degerndorf
Helmut Enzinger

Stellvertretender Vorsitzender

Enzinger Helmut
Bankkaufmann
Pfarrverbandsrat
Sportverein
Anliegen/Schwerpunkte:
Mithelfen, das Leben in der Pfarrgemeinde und im
Pfarrverband noch lebhafter zu gestalten
Elisabeth Nothelfer
Dr. Nothelfer Elisabeth
Ärztin
Pfarrverbandsrat
kfd / Kirchenchor / Caritas-Sammlerin / Pfarrbrief-Austrägerin /
Hausaufgabenbetreuung in der Inntalschule
Anliegen/Schwerpunkte:
neugierig auf die Pfarrgemeinde / Engagement im caritativen Bereich
Steffi Oberländer
Dr. Oberländer Stefanie
Richterin am Amtsgericht
Beauftragte für Schule/Kindergarten
TSV Brannenburg – Abteilung Leichtathletik
Anliegen/Schwerpunkte:
kirchliche Angebote für Jugendliche
Thomas Unger
Unger Thomas
Gästehausleiter
Beauftragter für Jugend
Beauftragter für Pfarrbrief

Deutsche Pfadfinderschaft
St. Georg / Kreisjugendring /Jugendhilfeausschuss
Anliegen/Schwerpunkte:
Pfarrbriefgestaltung / Jugend
Markus Buchberger
Buchberger Markus
Notfallsanitäter/Hausmeister
Freiw. Feuerwehr Degerndorf
Sportverein / Trachtenverein / Veteranenverein
Anliegen/Schwerpunkte:
Rhythmus-Messen
Jugendgottesdienste
Kindergottesdienste
Elisabeth Hohlweger
Hohlweger-Vogt Elisabeth
Sozialversicherungsfachangestellte
Schulweghelferin
Elternbeiratsmitglied
Gruppenleiterin im Sportverein
Anliegen/Schwerpunkte:
Jugend, Familie