Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Fürstenfeld

Kirchstraße 4, 82256 Fürstenfeldbruck
Telefon 08141/5016-0, e-mail

Firmung im Pfarrverband Fürstenfeld

Ansprechpartner aus dem Seelsorgsteam zu allen Fragen rund um die Firmung ist Pastoralreferent Johannes Sporrer (Kontakt: Telefon 08141/ 3242-24 oder e-mail)

Im Pfarrverband Fürstenfeld bereiten wir die Firmbewerber aus allen Pfarreien gemeinsam auf die Firmung vor.

Informationen zur Firmung


Informationen zum Firmpaten /-patin

Bei der Firmung wird der Firmling in der Regel von einem Paten / einer Patin zum Bischof oder dem beauftragten Stellvertreter des Bischofs begleitet. Der Pate / die Patin stärkt ihm den Rücken, indem er seine rechte Hand auf die rechte Schulter des Firmlings legt.
Natürlich soll der Firmpate den Firmling auch auf dem Weg zur Firmung und danach auf seinem Glaubensweg begleiten und mit ihm über den christlich-katholischen Glauben sprechen.
Damit das gelingen kann muss der Pate / die Patin selbst volles Mitglied der Kirche sein, das heißt die Sakramente der Taufe, Eucharistie und Firmung empfangen haben, Mitglied der Katholischen Kirche sein und mindestens 16 Jahren alt sein.
Bei der Firmung soll dem Firmling ein Pate/eine Patin zur Seite stehen; dessen Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, daß der Gefirmte sich wie ein wahrer Zeuge Christi verhält und die Verpflichtungen, die mit diesem Sakrament verbunden sind, getreu erfüllt" (c. 892 CIC). Es empfiehlt sich, dass diesen Dienst der Taufpate übernimmt (c. 893 § 2 CIC).
 
In Ausnahmefällen, die mit den verantwortlichen Seelsorgern abgesprochen sind, kann ein evangelischer Christ, der volles Mitglied seiner kirchlichen Gemeinschaft ist, den Firmling als Firmzeuge begleiten.

Jede Gesellschaft, jede Kultur, jede Religion nimmt den Übergang vom Kindsein zum Erwachsenwerden wahr und ernst.

Das ist einer der Gründe, warum die Kirche an diesem Übergang das Sakrament der Firmung feiert. Mit diesem Sakrament wird den Jugendlichen eine Stärkung für ihren Glauben durch den Heiligen Geist zugesprochen. Sie sollen selbst die Verantwortung für ihr Leben übernehmen und sich bewusst für den Glauben entscheiden.