Pfarrverband Im Würmtal

Bräuhausstr. 5, 82152 Planegg, Telefon: 089-895688-0, E-Mail: st-elisabeth.planegg@ebmuc.de

Bild Heiliger Geist

Das Sakrament der Firmung

Das lateinische Wort „firmare“ bedeutet wörtlich „stärken“. Im Sakrament der Firmung stärkt Gott den jungen Christen für sein Leben. Durch Handauflegung, Salbung und Gebet wird ihm oder ihr dabei der Heilige Geist als Begleiter für den eigenen Weg zugesagt.

Im Regelfall wird das Sakrament in der katholischen Kirche durch einen Bischof oder einen von ihm Beauftragten gespendet. Das genaue Firmalter unterscheidet sich dabei von Pfarrei zu Pfarrei.
Wer noch nicht in der 8. Klasse ist, wird in der Regel zurückgestellt. Wer bereits in der 8. Klasse ist, aber erst nach dem Stichtag (30.09.2022) 14 Jahre alt wird, kann sich auch ohne schriftliche Einladung zur Firmvorbereitung anmelden.
Firmvorbereitung:
Gruppenstunden (virtuell oder in Präsenzform) gehören ebenso  zur Firmvorbereitung.
Endgültig für den Empfang des Firmsakramentes entscheidest du dich nach der Teilnahme am Firmkurs. Nach einem Reflexionsgespräch meldest du dich dann zur Firmung an.

Der Firmpate

Für die Zeit der Vorbereitung, für die Begleitung bei der Firmung und für die Zeit nach der Firmung sucht sich jeder Firmling einen geeigneten Paten oder eine Patin. Diese(r) begleitet den Firmling in seinen Fragen zum Erwachsenwerden, ist Ansprechpartner in Lebens- und Glaubensfragen und steht ihm beim Hineinwachsen in die Gemeinschaft der Kirche zur Seite.
Weitere Informationen zum Patenamt

Die Firmung

Den Jugendlichen des Pfarrverbandes Im Würmtal wurde das Sakrament der Firmung in der Pfarrkirche St. Elisabeth in Planegg am 09.07.2022 gespendet.

Elternabend

An der Schwelle zum Erwachsenwerden ist es für die Jugendlichen wichtig, dass sie den Weg der Firmvorbereitung eigenverantwortlich gehen können. Damit dieser Prozess gelingen kann, braucht es aber nicht nur die Begleitung durch die Pfarrgemeinde, sondern auch die Unterstützung der Eltern.