Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Maria Königin der Engel

Weißenseestr. 35, 81539 München, Telefon: 089-693862190, E-Mail: Zu-den-Hl-Engeln.Muenchen@ebmuc.de

Grüß Gott und herzlich willkommen im Pfarrverband Maria Königin der Engel

Logo

Liebe Mitchristen in unserem Pfarrverband,

am 7. Juli werden 38 Jugendliche und eine junge Erwachsene aus unseren Pfarreien gefirmt. Dieser Tag ist, so finde ich, nicht nur für die Jugendlichen, sondern für uns alle eine Gelegenheit, uns zu fragen: Wozu brauchen wir die Firmung überhaupt?
 
Wir brauchen die Firmung, um firm zu werden in unserer Beziehung zu Gott. „Firm sein“ heißt ja von der Wortbedeutung her „sicher sein, sattelfest sein“. Firm sein in der Beziehung zu Gott heißt dann: Ich bin mir sicher, dass ich diese Beziehung habe, und aus dieser Beziehung heraus mein Leben gestalten möchte.
 
Die Taufe war für uns alle der Beginn unserer Beziehung zu Gott. Gott nimmt jeden Menschen an als sein Kind. Wir können und sollen ihn dann im Laufe unseres Lebens immer besser kennen lernen. Das tun z.B. die Kinder in der Kommunionvorbereitung oder die Jugendlichen in der Firmvorbereitung. Aber: Gott und Jesus immer besser kennen lernen und ihm vertrauen, darum sollten wir uns immer wieder im Leben bemühen. Die Jugendlichen sagen jetzt bei der Firmung Ja zu ihrem Glauben, zu Gott.
 
Der Heilige Geist, der in der Firmung jedem Menschen zugesprochen wird, und der nicht von ungefähr mit Sturmesbrausen in Verbindung gebracht wird, will uns in Bewegung bringen, antreiben. Er will uns Mut machen. Wenn wir uns auf ihn einlassen, dann kann es vorangehen mit unserem Glauben und mit unserer Hoffnung. Damals in Jerusalem war der Heilige Geist die Kraft, die die Jünger auf die Straße hinaus trieb und sie so erfüllte, dass die Menschen begeistert waren von ihrem Zeugnis. Auch heute will uns der Heilige Geist bewegen. Gerade in der heutigen Zeit ist es so wichtig, dass Menschen zu ihrem Glauben stehen. Wir alle sollen zeigen, dass Gott und seine Kirche für uns wichtig sind im Leben.
 
Der Geist wirkt in unserem Inneren, aber er wirkt auch nach außen. Er wirkt, wenn ein Jugendlicher z.B. in seiner Schule den Klassenkameraden sagt, dass er Ministrant in seiner Pfarrei ist. Oder wenn ein Erwachsener an seinem Arbeitsplatz in einer Bank ein Kettchen mit einem Kreuz trägt und das nicht unter der Kleidung versteckt. Oder wenn sich einer bei negativen Äußerungen über die Kirche nicht schweigend zurückhält, sondern Stellung bezieht für die Kirche und die Menschen, die Kirche ausmachen.
 
Wozu brauchen wir die Firmung? Wir brauchen in unserem Leben Gott, der sich um uns kümmert. Wir brauchen immer wieder in unserem Leben Punkte, an denen wir das in besonderer Weise spüren dürfen. Das sind für uns die Sakramente. Die Firmung ist jetzt für die Jugendlichen ein solcher Punkt, das Ereignis, an dem sie besonders das Dasein von Gott erfahren. Ich wünsche uns allen, dass die Mitfeier der Firmung in uns das lebendig werden lässt, was wir bei der eigenen Firmung erfahren haben.                                            

Claudia Kast
Gemeindereferentin




Hinweis:
Um diese Dateien lesen zu können, benötigen Sie einen pdf-Reader.
Sollten Sie dieses Programm nicht besitzen, können Sie hier den aktuellen
pdf-Reader von Adobe herunterladen.


Kindertagesstätten "Zu den Hl. Engeln"


Plakat St. Bernhard Patrozinium
Taize ökumenisches Gebet um Frieden am 28.07.19