Pfarrverband Maria Königin der Engel

Weißenseestr. 35, 81539 München, Telefon: 089-693862190, E-Mail: Zu-den-Hl-Engeln.Muenchen@ebmuc.de

Grüß Gott und herzlich willkommen im Pfarrverband Maria Königin der Engel

Logo

Liebe Mitchristen im Pfarrverband Maria Königin der Engel!

Nach der Karwoche feiern wir die Auferstehung des Herrn, und damit beginnt die diesjährige Osterzeit.
 
Stellen wir uns einmal vor, wir schalten am Abend den Fernseher ein; der Nachrichtensprecher würde uns mit strahlendem Gesicht begrüßen und seine erste Meldung würde lauten: „Es ist ein Kraut gegen die Angst vor dem Tod entdeckt worden!“ Wer würde das glauben? Doch vielleicht wäre eine solche Nachricht für einen unheilbar Kranken oder jemanden in einer ausweglos scheinenden Situation ein Lichtblick, aus dem er neuen Lebensmut und neue Hoffnung schöpfen würde.
Seit es Menschen gibt, suchen und sehnen sie sich nach diesem „Kraut“. Sie hoffen mehr oder weniger bewusst auf dieses Heilmittel. Am Osterfest verkündet uns die Kirche diese Freudenbotschaft: „Das Kraut ist gefunden!“ Es gibt tatsächlich diese Medizin gegen den Tod, die am Ostertag ihre Wirkung getan hat: Jesus ist wirklich auferstanden und stirbt nicht mehr. Diese göttliche Medizin gilt für uns alle, denn Jesus hat sie allen Menschen versprochen: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt“ (Joh 11,25).
 
 
Der Tod hat nicht das letzte Wort! Von dieser Botschaft nimmt die Kirche nichts zurück, auch nicht, wenn viele Argumente dagegen sprechen, selbst wenn die meisten für diese Nachricht kaum ein müdes Lächeln übrig haben. Von dieser Gewissheit nimmt die Kirche auch an offenen Gräbern nichts zurück, wenn Menschen um einen lieben Angehörigen oder Freund trauern. Dann hören sie das Wort Jesu: „Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich euch dann gesagt: Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten. Wenn ich gegangen bin und einen Platz für euch vorbereitet habe, komme ich wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin“ (Joh 14,2-3).
 
Aus dieser Perspektive unseres christlichen Glaubens wünsche ich allen eine gesegnete Osterzeit, in der Freude des Auferstandenen.

Dr. Robert Sindani
Pfarrvikar

Hinweis:
Um diese Dateien lesen zu können, benötigen Sie einen pdf-Reader.
Sollten Sie dieses Programm nicht besitzen, können Sie hier den aktuellen
pdf-Reader von Adobe herunterladen.