Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Teisendorf mit St. Ulrich Neukirchen

Poststr. 25, 83317 Teisendorf, Tel. 08666-280
Mail: st-andreas.teisendorf@ebmuc.de

Beziehungskurs - Damit die Liebe bleibt...und wächst!

Beziehungskurs Flyer

Auszüge aus dem Schreiben an die "Jungen Leute 2018"...

Papst Franziskus und viele Seelsorger haben ein Herz für die Beziehungen junger Menschen. Sie haben große Achtung vor der Liebe, die den jungen Menschen Gott geschenkt hat. Die Einladung zum BEZIEHUNGSKURS (siehe oben Plakat), kann der erste Teil eines Ehekatechumenates (Glaubenskurs) sein, das Papst Franziskus und andere Teilnehmer der römischen Familiensynode (2014/15) vorgeschlagen haben.

Der BEZIEHUNGSKURS als erster Schritt in einem Ehekatechumenat soll die Liebe "erden", das heißt, den Weg für die Beziehung festigen.

Was bedeutet ein "Katechumenat"? "Katechein" (griechisch), heißt "Echo geben", also Hören und zurück geben. Wer am Anfang des Christentums im 2. Jahrhundert, z. B. durch das Leben und Sterben von Christinnen und Christen, ihr Bekenntnis und Glaube an die gute Botschaft von Jesus Christus (Evangelium) gehört und in das Herz aufgenommen hat, konnte ein "Katechumene", also ein Taufbewerber sein. So gesehen soll auch ein Ehekatechumenat eine Art Bewerberstatus sein für das HEILIGE, das Sakrament der Ehe.

Natürlich kann ein solcher Vorbereitungsweg nur freiwillig gegangen werden, aus persönlicher Einsicht und Verantwortung für das HEILIGE Ehesakrament.

In Teisendorf hat sich nun ein Initiativkreis von Ehepaaren gebildet, ganz nach dem Vorschlag des Papstes und der deutschen Bischöfe, die diesen Weg für die jungen Leute bahnen wollen.

Zunächst den Beziehungskurs, dann einen Glaubenskurs und schließlich einen Ehekurs. Der Ehekurs ist der Weg der näheren Ehevorbereitung für Paare, die sich für die Ehe entschieden haben.

Der Weg des Ehekatechumenates besteht also aus mehreren Stufen und kann über einen längeren Zeitraum gehen. Die Ehevorbereitung entwickelt sich also heute von dem früher oft einzigen Gespräche mit dem Pfarrer vor der Trauung zu einem "Glaubensweg", wie es die deutschen Bischöfe formuliert haben.

In der Trauung geht es um den großen Satz: "Vor Gottes Angesicht nehme ich dich an als meine Frau/meinen Mann".

Jeder weiß heute, wie zerbrechlich Partnerschaften vor und nach der Eheschließung geworden sind, wie schmerzlich manche Erfahrungen / Verluste auf Frauen und Männer und besonders auf Kinder einwirken.

Deshalb die neue Initiative CHIEF: CHristliche Initiative für Ehe und Familie.

"Macht Euch auf zum Beziehungskurs in der Fastenzeit 2018 (Sonntag, 25. Februar bis Sonntag 18. März) und es fällt vielleicht ein neues Licht in diesen Wochen auf Eure Beziehung - aber auch wer als "Single" mitmacht - einfach ein Licht auf den zukünftigen Weg".

Bitte weitersagen!!!

Pfarrer i. R. Kurt Gartner und Konrad Gruber für das Team der CHIEF-Initiative.
PF_St_Georg_Gartner_01