Pfarrverband Isarvorstadt

Der Pfarrverband Isarvorstadt besteht aus den beiden Pfarreien St. Anton und St. Andreas in München

Die Kirchenverwaltungen

Vom rechtlichen Status her ist eine Pfarrei eine kirchliche Stiftung. Die Kirchenverwaltung (KV) ist das rechtliche Organ zur gerichtlichen und außergerichtlichen Vertretung der Kirchenstiftung. Sie besteht aus dem Pfarrer als Vorstand und Mitgliedern, die jeweils für sechs Jahre gewählt werden. Bei Pfarreien unserer Größe sind dies sechs Personen.

Trotz Pfarrverband sind unsere Kirchenstiftungen weiterhin selbstständig. Es gibt also die Kirchenstiftung St. Anton und die Kirchenstiftung St. Andreas und die dazugehörigen Kirchenverwaltungen. In Fragen der finanziellen Ausstattung der gemeinsamen Aktivitäten im Pfarrverband arbeiten die beiden Kirchenverwaltungen eng zusammen.

Im November 2012 waren die Wahlen für die Amtszeit 2013-2018. In dieser Zeit gehören den Kirchenverwaltungen folgende Mitglieder an:

Welche Aufgaben hat die Kirchenverwaltung?

Die Aufgaben der Kirchenverwaltung sind in der Kirchenstiftungsordnung genau festgelegt. Sie reichen von der gewissenhaften und sparsamen Verwaltung des Kirchenstiftungsvermögens über die Beschlussfassung des Haushaltsplanes sowie die anschließende Überwachung des beschlossenen Budgets. Weitere Aufgaben sind:
  • Führung des Inventarverzeichnisses
  • Beschaffung und Unterhalt der Inneneinrichtung der Kirchen sowie Ausstattung der Diensträume
  • Anerkennung der Jahresrechnung
  • Abschluss von Arbeitsverträgen und sonstigen Verträgen
  • Beantragung von Zuschüssen
  • Beratung und Beschluss von durchzuführenden Baumaßnahmen
  • Entscheidung über den Verwendungszweck der freiwilligen Zuwendungen