Pfarrverband Ottobrunn

St. Albertus Magnus | St. Otto

Presseinformationen

Hinweise und Berichte über Veranstaltungen

17. 04. 2017 - Spaur-Messe an Ostern
Am Ostermontag, den 17. April singt der Kirchenchor St. Albertus Magnus die Missa in C dur KV 258 (Spaur-Messe) von Wolfgang Amadeus Mozart. Den Chor begleiten Streicher und Bläser sowie die Orgel.  Kantorin Barbara Klose leitet die Aufführung zum Festgottesdienst um 10:30 Uhr in der St.-Albertus-Magnus-Kirche.
Bereits am Karfreitag gestaltet der Chor mit Passionsgesängen die Karfreitagsliturgie um 15.00 Uhr. (15.03.2017, Dill)

Caritas Flammenkreuz
02. 04. 2017 - Lebensmittelhilfe
Nicht alle stehen auf der Sonnenseite des Lebens. Über 400 Bedürftigen kann der Ottobrunner Tisch helfen, wenn er reich genug gedeckt ist. Dazu ist er auf Ihre Spenden angewiesen. Drei- bis viermal jährlich stehen deshalb in den Ottobrunner Kirchen an den Wochenenden Körbe, die Sie mit haltbaren Lebensmitteln und Drogerieartikeln des täglichen Bedarfs oder auch mit einer Geldspende füllen können. Das nächste Mal am Sonntag, den 2. April bei den 9.00 Uhr und 10.30 Uhr Gottesdiensten in St. Albertus Magnus. Für Ihre Mithilfe jetzt schon mal recht herzlichen Dank! (24.03.2017, Dill)

02. 04. 2017 - Laudato Si im Alltag
Impulse für ein soziales und ökologisches Miteinander

Am Sonntag, den 2. April 2017 von 19:00 bis 21:00 Uhr lädt die Projektgruppe Laudato Si der Pfarrgemeinde St. Magdalena in den dortigen Pfarrsaal in der Georg-Kerschensteiner-Straße 1 in 85521 Riemerling zum dritten Abend ihrer Veranstaltungsreihe unter dem Thema "Grenzen des Wachstums – lokale Lösungen" ein. Einleitend geht es ums Prinzip des Wachstums, auf dem unser Wirtschaften aufbaut: Gibt es da Grenzen, wo liegen sie und woran erkennen wir, wenn sie überschritten sind? Der Hauptteil widmet sich dann Lösungen auf lokaler Ebene, wozu örtliche Initiativen und Firmen z.B. des Energiesektors oder Second-Hand-Bereichs eingeladen sind und darüber berichten werden, wie man ohne den Zwang des ständigen Wachsens mit vorhandenen Ressourcen lebensfördernd und nachhaltig schaffen kann.
 
Weitere Termine zum Vormerken:
07.05. Gerechtigkeit, der vergessene Weg zum Frieden
08.10. Menschenbilder
05.11. Gesellschaftliches Miteinander
 
Die Abende sind voneinander unabhängig und können einzeln besucht werden.
Sie sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.
(24.03.2017, Dill)

Osterbasteleien des Frauenkreises St. Otto für Ostermarkt
26. 03. 2017 - Frauenkreis lädt zu einem kleinen Ostermarkt in St. Otto
Am Sonntag, 26. März 2017, lädt der Frauenkreis von St. Otto nach dem 9-Uhr-Gottesdienst von 10 bis 14,30 Uhr ins Pfarrheim zu einem kleinen Ostermarkt ein. Angeboten werden künstlerisch gestaltete  Osterkerzen von unserer Kerzenhex‘ Uli, Osterschmuck und Ostereier. Wegen der Kirchenrenovierung konnte die Bastelrunde nicht wie gewohnt arbeiten, daher ist das Angebot etwas kleiner.  Der Erlös ist für die Renovierung der St.-Otto-Kirche bestimmt.
Aber wie gewohnt gibt es Kaffee und hausgemachten Kuchen im Pfarrsaal . Auf zahlreiche Gäste freuen sich Therese Hörsgen und die Bastelrunde des Frauenkreises. (16.03.2017, Stiebler)

25. 03. 2017 - Liturgie geht alle an
Das II. Vatikanische Konzil führte vor 50 Jahren mit damals bahnbrechenden Gedanken die Kirche ins Heute: Nicht nur der Papst, die Bischöfe, die Priester und die Diakone feiern Liturgie, sondern die Gesamtheit der Gläubigen. Hier spiegelt sich das neue Kirchenverständnis wider, das Kirche als Volk Gottes, als Gemeinschaft aller Getauften versteht – d. h. nicht nur passiv einem Gottesdienst beiwohnen, sondern aktiv daran teilnehmen. Die Übernahme eines liturgischen Dienstes gehört dazu. Dieses sich immer wieder bewusst machen, liegt Pfarrer Markus Moderegger sehr am Herzen. Er lädt die Angehörigen seiner beiden Pfarrverbände Ottobrunn und Vier Brunnen zu einem Besinnungstag am Samstag, den 25. März von 14.30 – 18.00 Uhr in den Pfarrsaal von St. Albertus Magnus, Albert-Schweitzer-Straße 2 in 85521 Ottobrunn ein. Referent des Nachmittags ist der namhafte kath. Theologe und Pastoralreferent Dr. Josef Steiner. Den Abschluss bildet um 18.30 Uhr eine gemeinsame, vom Ottobrunner Vokalkreis 65+ gestaltete Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Albertus Magnus. Für die Teilnahme  am Besinnungstag wird um Anmeldung im jeweiligen Pfarrbüro bis zum 21. März gebeten.  (12.03.2017, Dill)

22. 03. 2017 - Gottesdienst mit Krankensalbung
Am Mittwoch, den 22. März um 15.00 Uhr feiert der Pfarrverband Ottobrunn in der Kirche St. Albertus Magnus für alte und kranke Menschen einen Gottesdienst mit Krankensalbung. Anschließend gibt es im Pfarrsaal Kaffee und Kuchen. Kirche und Pfarrsaal sind barrierefrei auch für Gehbehinderte und Rollstühle erreichbar. Auf Anfrage im Pfarrbüro (Tel. 629 70 50) kann der Transport zur Kirche organisiert werden. Wenn sie ihr Haus nicht mehr verlassen können, sich aber ein Gespräch, die hl. Kommunion oder Krankensalbung wünschen, wird Sie der Pfarrer oder einer seiner Mitarbeiter auch gerne zuhause besuchen. Rufen Sie dann bitte ebenfalls im Pfarrbüro an.  (07.02.2017, Dill)

16. 03. 2017 - Ökumene zwischen Papst Franziskus und Martin Luther
Matthias Drobinski in Ottobrunn

Am Donnerstag, den 16. März kommt der von früheren Vorträgen wohl bekannte SZ-Redakteur Matthias Drobinski wieder nach St. Albertus Magnus, diesmal zum Thema „Ökumene zwischen Papst Franziskus und Martin Luther“.  Drobinski, in der Süddeutschen Zeitung für Kirchen und Religionsgemeinschaften zuständig, thematisiert das Reformationsjubiläums, das Katholiken und Protestanten noch nie vergleichbar gemeinsam begangen haben. Der Referent möchte daraus Perspektiven für das weitere Miteinander der Kirchen ableiten. Man darf auf seine Gedanken und eine anschließende kurze Diskussion gespannt sein. Der Vortrag im Pfarrheim in der Albert-Schweitzer-Straße 2 beginnt um 20.00 Uhr. Der Unkostenbeitrag beträgt 7 €. (04.03.2017, Dill)

05. 03. 2017 - Laudato Si im Alltag
Impulse für ein soziales und ökologisches Miteinander

Die Projektgruppe Laudato Si in der Pfarrgemeinde St. Magdalena lädt zum zweiten Abend ihrer Veranstaltungsreihe unter dem Thema "Transition Town und die Relokalisierung der Wirtschaft" ein. Als mögliche Alternativen zum von Papst Franziskus in seiner Enzyklika scharf kritisierten gängigen Wirtschaftsmodell steht die Transition Town Bewegung im Mittelpunkt der Überlegungen. Sie wurde vor zehn Jahren im südenglischen Totnes vom britischen Umweltaktivisten Rob Hopkins gegründet. Diese Initiative hat sich längst zu einem weltumspannenden Netzwerk weiterentwickelt  und ist mittlerweile an Tausenden von Orten in über 40 Ländern zu finden. Transition Town gilt als vielversprechendes Modell dafür, wie der Übergang in eine postfossile Zukunft, und ein Wirtschaften auch unter den Bedingungen zunehmender Ressourcenverknappung und eines sich verschärfenden Klimawandels gelingen kann. Kernanliegen ist es, lokale/ regionale Wirtschaftskreisläufe etwa im Bereich Ernährung oder Energie aufzubauen, um sicher zu stellen, dass auch in Zeiten akuter Krisen die Versorgung der Bevölkerung und die gesellschaftliche Stabilität gewährleistet bleiben. Transition Town Initiativen warten nicht, bis die Politik anfängt zu handeln, ihr Motto lautet vielmehr so wie auch der gleichnamige Titel des aktuellen Buches von Rob Hopkins: „Einfach. Jetzt. Machen!“
Ort: Pfarrsaal St. Magdalena, Georg-Kerschensteiner-Straße 1, 85521 Riemerling
Zeit: Sonntag, 5. März 2017, 19:00 bis 21:00 Uhr
 
Weitere Termine zum Vormerken:
02.04. Grenzen des Wachstums – lokale Lösungen
07.05. Gerechtigkeit, der vergessene Weg zum Frieden
08.10. Menschenbilder
05.11. Gesellschaftliches Miteinander
 
Die Abende sind voneinander unabhängig und können einzeln besucht werden.
Der Eintritt ist frei.
(16.02.2017, Dill)

Weltgebetstag in St. Albertus Magnus
03. 03. 2017 - Weltgebetstag bringt die Philippinen näher (Bericht)
Zur Gebetsstunde des Weltgebetstags, der heuer unter dem Motto "Was ist denn fair?"  von Frauen der Philippinen weltweit und überkonfessionell vorbereitet wurde, kamen am 3. März 2017 etwa 80 Besucher in die St.-Albertus-Magnus-Kirche. Dank den hiesigen Organisatoren konnten sie in einem informativ und meditativ gestalteten Gottesdienst schwere Schicksale philippinischer Frauen, aber auch Lichtblicke und Hoffnungen erfahren. Dem Gebet schloss sich dann ein kulinarisches Zusammensein im Pfarrsaal mit philippinischen Köstlichkeiten an. Als besonders erfreuliches Ergebnis können aus der Kollekte fast 700 € an den Sammeltopf für die Anliegen der Philippinos weitergeleitet werden. Den nächsten Weltgebetstag  gestalten 2018 die Frauen aus Surinam. (04.03.2017, Dill)

03. 03. 2017 - „Was ist denn fair?“
Globale Gerechtigkeit steht im Zentrum des Weltgebetstags von Frauen der Philippinen
Weltgebetstag 2017
„Was ist denn fair?“ Diese Frage beschäftigt uns, wenn wir uns im Alltag ungerecht behandelt fühlen. Sie treibt uns erst recht um, wenn wir lesen, wie ungleich der Wohlstand auf unserer Erde verteilt ist. In den Philippinen ist die Frage der Gerechtigkeit häufig Überlebensfrage. Mit ihr laden uns philippinische Christinnen zum Weltgebetstag ein. Rund um den Erdball werden sich am Freitag, den 3. März 2017 die Besucherinnen und Besucher der Gottesdienste zum Weltgebetstag diese Frage stellen und Bekenntnis gegen die Ungerechtigkeit ablegen. Wir in Ottobrunn begehen den Weltgebetstag traditionell ökumenisch gemeinsam, heuer um 19:00 Uhr in St. Albertus Magnus. Durch zahlreiche Teilnahme zeigen wir unsere Verbundenheit mit dem Anliegen der philippinischen Frauen. (11.02.2017, Dill)

01. 03, 09. 03 - 06. 04. 2017 - Auch 2017 wieder Exerzitien im Alltag
„ Vater unser leben“ – unter diesem Leitwort betrachten die Ökumenischen Exerzitien im Alltag heuer, im 500. Gedenkjahr der Reformation, das Gebet Jesu, das evangelische und katholische Christen vereint. Im Vaterunser ist die Frohbotschaft Jesu aufs Kürzeste und Schönste zusammengefasst.  Die Exerzitien laden ein, sich dazu eine Zeit der persönlichen Meditation zu nehmen und dieses „uralte“ Gebet, das so viele Generationen vor uns schon gebetet haben, für uns Heutige neu zu entdecken!
Im Pfarrverband Ottobrunn finden die Exerzitien abwechselnd in St. Albertus Magnus und St. Otto an den 5 Donnerstagen von 9. März bis  6. April 2017 jeweils um 19.30 Uhr statt. Anmeldung bis 1. März in den Pfarrbüros von St. Albertus Magnus  Tel. 6297050 oder St. Otto Tel. 61066730 oder per Anmeldezettel in diesen Kirchen.
(15.02.2017, Dill)

12. 02. 2017 - Kirchenmusik aus Frankreich
Am Sonntag, den 12. Februar gestaltet der Kirchenchor die Eucharistiefeier um 10.30 Uhr in der St.-Albertus-Magnus-Kirche. Unter der Leitung der Kantorin Barbara Klose und mit Orgelbegleitung singt er die Messe brève no.7 in C "aux chapelles" von Charles Gounod sowie das Chorstück „Lobsinget Gott, dem Herrn“ von Camille Saint-Saens. (06.02.2017, Dill)

05. 02. 2017 - Laudato Si im Alltag, Impulse für ein soziales und ökologisches Miteinander
„Übersetzungen für Laudato Si gibt es viele. Am besten ist wohl die in den Alltag.“
Nach den Veranstaltungen 2016 in St. Magdalena zum Inhalt der päpstlichen Enzyklika sollen hierzu im Jahr 2017 Impulse für das tägliche Leben gefunden werden. Wie im Vorjahr greifen wieder Christen aus Ottobrunn und Riemerling an sechs Abenden aktuelle soziale und ökologische Probleme unserer Zeit auf und stellen Beispiele zur Lösung vor. Was … ? und Wie…?  sind dann die Fragen, die wir jeweils anschließend gemeinsam besprechen wollen.
Die erste Veranstaltung steht unter dem Titel „Arm und Reich – Über die wachsende soziale Ungleichheit“. Gerade in Deutschland geht die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auf und macht uns bereits zu einem der ungleichsten Länder in der westlichen Welt. Dies führt zu gravierenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Problemen, die uns alle betreffen. Ausgehend von sozio-ökonomischen Daten soll über Ursachen und Folgen der Ungleichheit diskutiert werden. Was kann die Politik tun, was der Einzelne? Welche Lösungsmöglichkeiten bieten christliche Soziallehre und die päpstliche Enzyklika Laudato Si. Sie sind herzlich zu diesem spannenden Thema eingeladen.
Ort: Pfarrsaal St. Magdalena, Georg-Kerschensteiner-Straße 1, 85521 Riemerling
Zeit: Sonntag, 5. Februar 2017, 19:00 bis 21:00 Uhr
Veranstalter: Katholische Pfarrgemeinde St. Magdalena
 
Weitere Termine zum Vormerken:
05.03. Transition Town und die Relokalisierung der Wirtschaft
02.04. Grenzen des Wachstums – Lösungen
07.05. Gerechtigkeit, der vergessene Weg zum Frieden
08.10. Menschenbilder
05.11. Gesellschaftliches Miteinander
 
Die Abende sind voneinander unabhängig und können einzeln besucht werden. Der Eintritt ist frei.
(26.01.2017, Dill)

28. 01. 2017 - Lebensmittelsammlung in St. Otto
Der Ottobrunner Tisch/Caritastisch München Südost bittet um Lebensmittel. Er versorgt an drei Ausgabestellen über 400 Bezieher, darunter fast 180 Kinder. Am Samstag, 28. Januar 2017, können in St. Otto, im Pfarrsaal, vor und nach dem 18.30-Uhr-Gottesdienst haltbare Lebensmittel, wie Reis, Teigwaren, Mehl, Zucker, Kaffee, Tee, Kakao, Hülsenfrüchte, Konserven usw., abgegeben werden. Es kann auch Geld gespendet werden, zweckgebunden für Lebensmitteleinkauf: Caritas-Dienste Landkreis München, UniCredit Bank AG, IBAN: DE11 7002 0270 0034 1496 66, BIC: HYVEDEMMXXX.
Die Caritas dankt allen Spendern im Namen der Bezieherinnen und Bezieher! 
(22.01.2017, Stiebler)

06. 01. 2017 - Sternsinger für Kenia
Am 6. Januar sind in Ottobrunn wieder die Sternsinger von St. Albertus Magnus unterwegs. Sie sammeln 2017 für Kenia. Wie in vielen Ländern Afrikas wird hier der Klimawandel für die Menschen deutlich spürbar. Der Weg zu den Wasserstellen wird immer weiterund damit beschwerlicher. In seiner beeindruckenden Enzyklika „Laudato si“ fordert Papst Franziskus zur Bewahrung einer Welt auf, die für alle Menschen, auch für die Allerärmsten geschaffen ist. Unsere Sternsinger wollen in Ihre Häuser den Segen von Weihnachten bringen und die gesammelten Spenden der Aktion Dreikönigssingen an die notleidenden Kinder in Kenia weiterleiten.
Wenn Sie einen Besuch der Sternsinger wünschen, können Sie sich in eine in der Kirche aufliegende Liste eintragen oder im Pfarrbüro ( Tel. 089 - 629 70 50) anrufen.
(31.12.2016, Dill)

06. 01. 2017 - Sternsinger von St. Otto
Am Freitag, 6. Januar, stellt Pater Mangalj Jis im 9-Uhr-Gottesdienst im Pfarrsaal von St. Otto die Sternsinger vor und segnet sie. Anschließend werden sie vormittags und nachmittags durch die Straßen der Pfarrei ziehen, mit Weihrauch und Gesang die Häuser und Wohnungen segnen und um Spenden bitten. Diese sind diesmal für die Kinder in Kenia bestimmt, besonders um deren Versorgung mit gesundem Trinkwasser.
Wenn Sie einen Besuch der Sternsinger in Ihrem Haus wünschen, melden Sie sich im Pfarrbüro, Friedenstraße 15, schriftlich oder telefonisch (089-61066730) oder tragen Sie sich während der Öffnungszeiten des Pfarrsaals dort in das Buch ein! Vielen Dank!
(30.12.2016, Stiebler)


Ältere Presseinformationen finden Sie noch in unserem Archiv