Pfarrverband Rohrdorf

Rohrdorf | Törwang | Thansau | Höhenmoos

DUDUZA CARE CENTRE : Kinder- und Jugendprogramm

Duduza Care Centre ist ein Versuch, auf die AIDS Katstrophe in Südafrika, genauer gesagt in Kwa Zulu Natal, eine Antwort der Hoffnung und praktischen Hilfe zu geben. Im Jahr 1998 kamen drei Mallersdorfer Schwestern nach Maria Ratschitz, einer alten verlassenen Missionsstation, um dort ein AIDS-Programm aufzubauen. Inzwischen betreiben die Schwestern dort ein Hospiz für sterbende AIDS-Patienten, dem ein ausgedehntes Netz von ambulanter Pflege angegliedert ist. Die ehrenamtlichen HelferInnen, die diese Pflege in den Armensiedlungen leisten, werden von den Schwestern ausgebildet und überwacht.

Diese ambulanten PflegerInnen werden auch befähigt, sich um die immer grösser werdende Zahl der AIDS-Waisen zu kümmern. Sie bemühen sich, so gut wie möglich, einen Familienanschluss, Schulausbildung, staatliche Unterstützung, gute Ernährung und emotionale Geborgenheit für diese Kinder zu gewährleisten. Finanzielle Hilfe für Schulgelder und Kleidung, sowie Nahrungsmittel werden von den Schwestern aus - überwiegend deutschen - Spenden bereitgestellt. Während des laufenden Jahres konnten monatlich etwa 80 Nahrungsmittelpakete, jedes im Wert von etwa 20 Euro, verteilt werden.

Seit dem Jahr 2000 ist dem Duduza Care Centre auch ein Jugend-AIDS-Programm angegliedert. In einer Jugend-zu-Jugend Methode versuchen wir Information über HIV/AIDS zu verbreiten, Hilfen zur Unterscheidung und Entscheidung anzubieten, Motivationen für einen gesunden Lebensstil zu entwickeln, sinnvolle Freizeitgestaltung zu fördern, und ein Gefühl für Solidarität und soziale Verantwortung zu wecken. In zunehmenden Maße werden diese Jugendlichen auch angeleitet, AIDS-Waisen zur Seite zu stehen.

In den wenigen Jahren unseres Bestehens konnten wir schon zahlreichen Jugendlichen und Kindern helfen, im Umfeld von HIV/AIDS nicht nur zu überleben, sondern ein frohes und sinnvolles Wachstum in ein verantwortungsbewusstes Erwachsensein zu bewirken.

Die finanziellen Ausgaben sind vor allem: Lebensmittel, Schulkleidung und Unterrichtskosten, Reisekosten (die Entfernungen hier sind gross), Schreibwaren, Spielwaren.


Spendenkonto

Kath. Kirchenstiftung Rohrdorf
Stichwort: "Sr. Irmingard Thalmeier"
Konto: 186098
BLZ: 71150000
Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling
Bild 1 von Maria Ratschitz
Bild 2 von Maria Ratschitz
Bild 3 von Maria Ratschitz