Katholikenrat der Region München

Telefon: 0 89 / 21 37-12 66 | info@katholikenrat-muenchen.de

PATER-RUPERT-MAYER-MEDAILLE des Katholikenrates der Region München

Die Pater-Rupert-Mayer-Medaille ist seit 1987, dem Jahr der Seligsprechung von Pater Rupert Mayer, eine Anerkennung des Katholikenrates der Region München für tatkräftigen Einsatz im Dienst unserer Kirche für Personen oder Personengruppen, die im kirchlichen Ehrenamt oder im gesellschaftlichen und bürgerschaftlichen Einsatz aus christlicher Verantwortung Herausragendes für die Menschen in der Region München geleistet haben.
Die Pater-Rupert-Mayer-Medaille wird verliehen, um in der Vielfalt des katholischen
Engagements bestimmte Bereiche besonders zu beleuchten, innovative Projekte vorzustellen und Impulse für die weitere Entwicklung zu geben.

Wissenswertes über das Leben des seligen Pater Rupert Mayer.
Die Pater-Rupert-Mayer-Medaille wird im Rahmen
des Jahresempfangs des Katholikenrats der Region München verliehen.
[Homepage ...]

Preisträger

Jahresempfang
2015
Hilfswerk Zahnmedizin Bayern e.V. Die beiden Gründer, die Zahnärzte Dr. Tilman Haass und Dr. Martin Schubert, erhalten die Ehrung für ihre Initiative und ihr Engagement zum Aufbau eines zahnmedizinisches Hilfswerkes für Menschen ohne Krankenversicherung und für ihre medizinische Hilfe für die Schwächsten in unserer Gesellschaft – Arme,  Obdachlose und Flüchtlinge – aus christlicher Verantwortung.
2013
Der Putzbrunner Ökumenische Asylbewerber-Helferkreis St. Stephan und St. Martin, der mit Hilfe des von ihm mit gegründeten Aktionsbündnisses „toP-tolerantes Putzbrunn“ öffentlich für den Bau einer Flüchtlingsunterkunft in Putzbrunn Wort ergreift und mit Informationen und Taten vorhandenen Ängsten begegnen möchte und der mit ehrenamtlichen Helfern aus dem Pfarrverband Vier Brunnen den um Asyl bittenden Menschen helfend zur Seite steht.

2012
Alexandra Gaßmann
für ihre Initiativen und ihren Einsatz für Kinder, Jugendliche,
Mütter und Familien in der Pfarrgemeinde Namen Jesu und im Bezirksausschuss München-Laim
und
Markus Schön für sein jugendpolitisches Engagement für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche im Kreisjugendring München-Stadt auf der Grundlage seiner Verwurzelung in der Pfarrgemeinde St. Johann Baptist Haidhausen und im BDKJ in der Region München.

2011
Thomas Großhauser für sein gelebtes Vorbild und den ehrenamtlichen Einsatz in der katholischen Jugendarbeit im Stamm St. Ansgar München-Solln der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG).
Bernadette Sigl für ihren beispielhaften Einsatz für nachbarschaftliche Hilfe und Gemeinschaft in der ehrenamtlichen Leitung des Wohnheims für Frauen des Verbands KKF St. Lydia Neuhausen.
2010
Hanns Peters (+ 31. März 2015) für sein leidenschaftliches Engagement für die Zukunft der Pfarrgemeinden, im Caritasverband und in der Gesellschaftspolitik.
Rainer Weinzierl, der sich in der Notfallvorsorge und bei der Organisation von sozialen Veranstaltungen beim Malteser Hilfsdienst e.V. in München in herausragender Weise einsetzt.
2009
Helga König für ihr besonderes Engagement für das Bennofest und für die christliche und jüdische Erinnerungs-, Gedenk- und Versöhnungsarbeit.
2008
Pfarrer Alberto Martínez Millán, Leiter der Spanischsprachigen Katholischen Mission München, für seinen Einsatz für Menschen ohne Papiere (so genannte „Illegale“).
David Schopf, Webmaster des Internetauftritts der Pfarrjungend St. Ludwig München, für die vorbildliche Nutzung des neuen Mediums Internet.
2007
Elisabeth und Michael Eichinger sowie ihr Sohn Christian Eichinger, Neuried, für ihre vorbildhaften ehrenamtlichen Dienste für die Krankenhausseelsorge im Klinikum Großhadern.
Ludwig Maile (+ 02. Juni 2014), St. Albert München-Freimann, für seinen vielfältigen tatkräftigen Einsatz für die Rettung, den Erhalt und die Pflege der Kirche Hl. Kreuz in Fröttmaning.
2006
Franz Samuel (Hohenschäftlarn) für sein Engagement in der Marianischen Männerkongregation und verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Pfarrei St. Georg in Hohenschäftlarn.
Für ihren jahrelangen und intensiven Einsatz als Jugendleiter für die Ministranten- und Jugendarbeit von St. Benno wurden sechs Persönlichkeiten ausgezeichnet: Claus Drache (München); Manuela Köhler (München); Ulrich Plank (München); Monika Vorndran (Haar); Matthias Wufka (München); Roland Zeilbeck (München).
2005
Klaus Richter (+ 17. Juli 2011) (St. Ludwig, München) für sein langjähriges Engagement als Vorsitzender des Pfarrgemeinderates in St. Ludwig und als Vorsitzender des Katholikenrates der Region München.
Sigrid Schönhuber (+ 2010) (St. Stephan, München-Sendling) für ihr Engagement im Pfarrgemeinderat von St. Stephan und in der sozialen und caritativen Arbeit im Münchner Stadtteil Sendling.
Ulrich Ertl (St. Sebastian, Gilching) für seinen langjährigen Einsatz im Pfarrgemeinderat und für Projekte in der Dritten Welt.
2004
Ehrung für Personen, die sich ehrenamtlich in der Hilfe und Begleitung von Menschen in Armut engagieren: Für die „Münchner Tafel“ im Stadtteil Moosach das Ehepaar Christine und Walter Schmid sowie 5 Personen der Initiative „Asylsuchende und Wir“ im Stadtviertel Lerchenau und Feldmoching.
2003
Silvia Görres,
Unterföhring (+ 14. Januar 2015), Mitgründerin der Lebenshilfe München,
Margarethe Spitzweg, Unterhaching
Franz Ludwig Schachtner, Gauting
für ihr Engagement für Menschen mit Behinderung
2002
Obdachlosen-Initiative für die Bewohner/innen der Container-Anlage Woferlstraße in München Ramersdorf,
die von Ehrenamtlichen aus der Pfarrei Verklärung Christi, dem Bezirksausschuss Ramersdorf/Perlach und der Bevölkerung sowie von der hauptamtlichen Sozialpädagogin in der Container-Anlage ins Leben gerufen wurde.
Pfarrei Verklärung Christi
2001
Hospizvereine in der Region München

Caritas Ambulantes Hospiz in der Palliativstation am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in München,
Christophorus Hospiz Verein e. V. in München,
Hospizverein Germering e. V
Hospizverein Würmtal e. V. in Gräfelfing,
Hospizkreis Haar Landkreis München-Ost e. V.
2000
Ernestine Neuhofer
für die vielfältigen Aufgaben in der Pfarrei St. Jakobus, München Neuperlach (z. B. Altenarbeit)
Dr. Elisabeth Biebl für ihren beispielhaften Einsatz in der Politik für Familien und insbesondere für Frauen
1999
Alexander Waldemer, Ismaning, hat 1997 den Verein Mexico-Hilfe gegründet, um den Müllmenschen "Los Basureros" in Mexico-City in ihren widrigen Lebensumständen beizustehen.
1998
Irmingard Kemmler, St. Elisabethen-Verein
Werner Schute, Kolpingwerk, Vorstandsmitglied KRM, für sein besonderes Engagement als selbständiger Arbeitgeber für benachteiligte Jugendliche
1997
Julia Paul, Pfarrei Leiden Christi, München-Obermenzing, Selbsthilfegruppe verwaiste Eltern
Pfarrei Leiden Christi Obermenzing
Verwaiste Eltern München e.V
1996
Hildegard Kockernak (+ 04. Oktober 2008), Sozialdienst katholischer Frauen München
1995
Margareta Kallisch (+ 28. Dezember 2012), Vorsitzende für die Region München in der ARGE Caritas und Sozialarbeit der Ehrenamtlichen
Richard Pinzl (+ 26. November 1998), Vorstandsmitglied KRM, ehrenamtlicher Redakteur der Zeitschrift „Katholikenrat“ (KR)
1994
Thilde Panzer, St. Peter und Paul München-Trudering, für 10 Jahre Eltern-Kind-Programm in der Pfarrei
Dr. Traian Aurel Ritter von Onciul (+ 25. Juni 2006) , St. Ludwig München, für sein "Indienprojekt"
1993
Emmy Kraft
, St. Markus München-Neuaubing, für die langjährige Leitung des Sachausschusses "Soziale Dienste" und dabei vor allem der Altenarbeit
Johann Baier, St. Johann Baptist München-Haidhausen, lange PGR-Vorsitzender, Leitung der Nachbarschaftshilfe, engagiert in der Erforschung und Dokumentation der Stadtteilgeschichte von Haidhausen
1992
Ingeborg Baumann, Diözese Dresden/Meißen, für besonderes kirchliches Engagement, auch schon vor der Wende
Sepp Brunner (+ 02. Dezember 2008), Gründer und ehrenamtlicher Geschäftsführer der Aktion für das Leben e. V.
1991
Schwester Maria Angelika Kronenberger, Oberin einer für alleinerziehende Frauen geschaffenen Einrichtung der Schwestern vom Guten Hirten in München Solln
Prof. Dr. Hans Wagner, St. Markus München Neuaubing, Vorsitzender des Katholikenrates der Region München (1970-1982), erster Vorsitzender der 1973 gegründeten Aktion für das Leben e.V. von 1973-1988 und von 1992-2009.
Frühere Preisträger und Preisträgerinnen

1990
Wolfgang Wagner, Stadtgeschäftsführer des Malteser Hilfsdienstes e. V.

1989
Gabriele Schönhuber (+ 02. März 2009), St. Stephan Sendling, und
Rudolf Hammer, St. Konrad München Neuaubing,
für den engagierten Einsatz in der Asylbewerber-Betreuung

1988
Hildegard Jürgensonn
, (+ 31. Dezember 2000), St. Lorenz München Oberföhring, für Initiativen in der Nachbarschaftshilfe
Walter Lorenz für seinen Einsatz für obdachlose Männer in München, Gründer des Vereins Schwestern und Brüder vom heiligen Benedikt Labre e.V.

1987
Hedwig Strecker (+ 22. Juli 2007), St. Ludwig München, und Max Wendnagel, St. Clemens München Neuhausen
für verdiente Mitarbeit in der Pfarrgemeinderatsarbeit