Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

Geistliche Vorbereitungsphase beginnt am ersten Advent

Der synodale Weg
München, 21. November 2019. Am ersten Adventssonntag, 1. Dezember, beginnt die geistliche Vorbereitungsphase für den Synodalen Weg der katholischen Kirche in Deutschland. In den Domkirchen werden an diesem Tag eigene Synodalkerzen entzündet. Im Münchner Liebfrauendom geschieht dies bei einem Gottesdienst um 10 Uhr. Die Synodalkerze werden dort der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, die Vizepräsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Karin Kortmann, und Diözesanratsmitglied Joachim Unterländer entzünden. Unterländer wird auch ein Gebet für den Synodalen Weg sprechen. Cordula Brechmann aus dem Diözesanrat wird Fürbitten vortragen. Brechmann und Unterländer gehören als Delegierte des Diözesanrats dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken an. Die Deutsche Bischofskonferenz hat ein Gebet für den Synodalen Weg herausgegeben, das in den Gemeinden am ersten Adventssonntag gebetet werden kann. Das Gebet, die Fürbitten sowie die Liedvorschläge können Sie über die Links herunterladen. Gedruckte Gebetszettel können hier kostenlos bestellt werden oder per Fax an 02832/929-212. Ab dem ersten Adventssonntag wird zudem die offizielle Internetpräsenz des Synodalen Weges unter www.synodalerweg.de freigeschaltet. Alle Gläubigen sind eingeladen, sich über diese Internetpräsenz am Synodalen Weg zu beteiligen und ihre Anliegen einzubringen. Ansprechpartner für die Begleitung des synodalen Weges in der Erzdiözese sind von Seiten des Erzbischöflichen Ordinariats Ordinariatsdirektor Dr. Armin Wouters und Dr. Florian Schuppe, von Seiten des Diözesanrats Prof. Dr. Hans Tremmel sowie Dr. Martin Schneider. Bitte richten Sie Rückfragen an die Mailadresse synodalerweg@eomuc.de

Pressemitteilung vom 25. November 2019