KATH. KINDERGARTEN ST. MARTIN

St.-Martin-Str. , 85298 Scheyern, Telefon: 08441/3904, E-Mail: st-martin.scheyern@kita.ebmuc.de
Kinderfüsse
Kinderfüße in der Kinderkrippe
Copyright: Stephanie Fierenkothen

Unsere Kinderkrippe

Eingewöhnung – ein unverzichtbares Qualitätsmerkmal
Die Zeit des Übergangs von der Familie in die noch unbekannte Krippe bedeutet  für ein Kind eine große Herausforderung.




Unabhängig vom Alter des Kindes brauchen alle Kinder eine intensive Eingewöhnungszeit, in der sich eine Bezugsperson mindestens drei Wochen Zeit nehmen muss.
In unserer Krippe arbeiten wir in Anlehnung an das „Berliner Eingewöhnungsmodell“. Das Kind erlebt Trennung und Abschied – damit der Übergang gelingen kann, müssen sich alle am Eingewöhnungsprozess beteiligten Eltern und Erzieher/innen diese Zeit nehmen.  Schrittweise wird in den ersten Wochen die Aufenthaltsdauer des Kindes nach gemeinsamer Absprache ausgedehnt.
Damit wir auf jedes einzelne Kind individuell eingehen können, erfolgt unsere Aufnahme gestaffelt.


Der Tagesablauf – bietet Sicherheit
Durch Beständigkeit unserer täglichen Aktivitäten mit sich wiederholenden Ritualen festigen wir so das Vertrauen zwischen Kind und Erzieher.

 7.00 - 8.45 Uhr: Ankommen, Begrüßen und Freispielzeit im Gruppenzimmer
8.45 - 9.15 Uhr: Gemeinsamer Morgenkreis
9.15 - 9.45 Uhr: Gemeinsame Brotzeit
9.45 - 11.30 Uhr: Kernzeit mit päd. Angeboten, Freispielzeit und pflegerische Aufgaben, evtl. Schlafenszeit
11.30 - 12.15 Uhr: Mittagessen im Gruppenzimmer
anschließend Schlafenszeit: Wir ermöglichen individuelle (von zu Hause gewöhnte) Schlafenszeiten, die von einer Bezugsperson dauerhaft begleitet werden.
12.15 - 16.00 Uhr: Spielen im Gruppenzimmer, Gartenaufenthalt, evtl. Schlafenszeit, Verabschiedung