Pfarrverband Eichenau-Alling

Hauptstraße 2 | 82223 Eichenau | Telefon: 08141 3782-0 | Mail: Hl-Schutzengel.Eichenau@ebmuc.de

Kinder- und Familiengottesdienste

Wald und Wiesengottesdienst 2018
Familiengottesdienst in der Roggensteiner Kapelle

Ökumenischer Wald- und Wiesengottesdienst

"Der Geburtstag der Erde" war in diesem Jahr das Thema.

Wir trafen uns in der dunklen Roggensteiner Kapelle und dann wurde es "mit einem Knall" Licht. Von der Kapelle ging es in den Wald. Dort hörten, erlebten und spielten die Kinder mit ihren Familien die Tage der Schöpfung. Gott schuf Flüsse und Meere, die Familien bauten eine Wasserleitung den Hügel hinab.

Sie gaben Pflanzen ihren Namen, hörten auf Vogelstimmen und fanden sich bei einem Tierspiel immer zu einem Tierpaar zusammen. Am 7. Tag, dem Tag der Ruhe, durften sich die Kinder so richtig ausspannen und die Erwachsenen mussten sich anstrengen. Alle Kinder durften sich in einer Hängematte richtig gemütlich schaukeln lassen.

All das machte Spaß, aber es war immer auch mit einem wichtigen Gedanken verbunden: Es ist unsere Aufgabe Gottes Schöpfung mit all unseren Kräften zu bewahren.

Schön war es, und besonders gefreut hat uns, dass auch eine ganze Reihe Erwachsener ohne Kinder den Weg auf den Burghügel gefunden haben.
Wald und Wiesengottesdienst 2018
Wald und Wiesengottesdienst 2018
Wald und Wiesengottesdienst 2018
Wald und Wiesengottesdienst 2018
Wald und Wiesengottesdienst 2018
Wald und Wiesengottesdienst 2018
Wald und Wiesengottesdienst 2018
Wald und Wiesengottesdienst 2018
Wald und Wiesengottesdienst 2018
Wald und Wiesengottesdienst 2018
Wald und Wiesengottesdienst 2018
Wald und Wiesengottesdienst 2018

Emmausgang 2018
Familien aus Alling und Eichenau trafen sich in der Allinger Kirche.

Ökumenischer Emmausgang in Alling

Am Ostermontag trafen sich in der Kirche Mariae Geburt evangelische und katholische Familien aus Alling und Eichenau zum diesjährigen ökumenischen Emmaus Spaziergang. Dieser erzählte die Geschichte, die sich vor fast 2000 Jahren abgespielt hat.

Anhand mehrere Stationen durch Allinger Fluren wurde der Weg nochmal kindgerecht erklärt. Die Emmaus-Spaziergänger durften ihre Sorgen in der Symbolik von dürren Ästen, vertrockneten Blättern und Steinen am Marterl Jesus zu Füßen legen. Ein längeres Stück gingen sie schweigend verbunden durch ein Seil, wodurch sie spürten, dass sie nicht allein sind.

Bei der vorletzten Station an der Beachhalle gab es dann auch noch ein Ostereiersuchen für die Kinder. Zu finden gab es auch rote Herzen als Symbol für die beiden Jünger, denen bei ihrem Emmausgang das Herz brannte. Der Abschluss war dann wieder bei der Allinger Kirche mit dem Teilen eines Fladenbrotes..

Musikalisch umrahmt wurden die Stationen von 4 jungen Musikerinnen mit Klarinette, Saxophon, Quer- und Blockflöte.

Palmbuschenbinden und Kindergottesdienst zu Palmsonntag in Eichenau

Warum waren so viele Menschen neugierig auf Jesus, als er in die Stadt Jerusalem einzog? Was hatten einige von ihnen schon über Jesus gehört?
Diesen Fragen gingen die Kinder im Kindergottesdienst zu Palmsonntag nach, erinnerten sich an Geschichten aus Jesus Leben und konnten so die Freude verstehen, mit denen die Menschen Jesus beim Einzug in die Stadt empfingen.

Wie die Menschen damals jubelten auch im Kindergottesdienst die Kinder mit ihren bunt geschmückten Palmbuschen Jesus zu und sangen.

Viele hatten ihre Palmbuschen am Nachmittag zuvor nach einer gemeinsamen Andacht im Pfarrgarten selbst gebunden und mit vielen bunten Bändern geschmückt.
Palmsonntag in Eichenau
Viele Kinder feierten im Kardinal-Döpfner-Saal.

Foto: A. Lasar
Text und Foto: A. Lasar

Weltgebetstag für Kinder 2018

Beim diesjährigen Weltgebetstag stand das kleine südamerikanische Land Surinam mit seinen reichen Naturschätzen im Mittelpunkt.

Nachdem die Kinder die Schöpfungsgeschichte gehört und dazu ein Bodenbild mit Wolken, Sonne, Mond und Sternen, Tieren und Pflanzen gestaltet hatten, erfuhren sie mehr über die Pflanzen, Tiere und Menschen in Surinam.

Anschließend haben wir zusammen einen einfachen Tanz zu einem Lied aus Surinam gelernt und von den exotischen Früchten gekostet, die in Surinam wachsen.

Kinderbibeltage 2018

Am Freitag und Samstag, dem 23. und 24. Februar 2018 fanden im Pfarrzentrum der Schutzengelkirche Eichenau wieder die ökumenischen Kinderbibeltage statt. 50 Kinder vom Vorschulalter bis hin zur 4. Klasse haben sich mit dem Thema
„Miriam haut auf die Pauke“.
beschäftigt. 7 verschiedene Stationen wurden dabei durchlaufen, vom Basteln des Moseskorbes, verschiedenen Bewegungsspielen, dem Bemalen von Blumentöpfen,  dem Suchen von Booten, dem Basteln von Rasseln, einem biblischen Rollenspiel und dem Erlernen eines Tanzes war viel geboten.

Mit der Abschlussandacht am Samstag um 18.00 Uhr ging zwei schöne Tage zu Ende.
Gemeindereferentin Marion Wick dankte allen Helferinnen und Helfern (zu denen auch einige Firmkandidaten gehörten), die zum Gelingen der Kinderbibeltage beigetragen haben.
Kibita 2018
In der Schutzengelkirche wurde der Zug der Israeliten durchs Rote Meer nachgespielt. | Foto: C. Würfl

Kindergottesdienst zu Hl. Drei König

Die Eichenauer Sternsinger machten am 6. Januar auch Halt in unserem Kindergottesdienst im Kardinal-Döpfner-Saal und erklärten die Sternsingeraktion.

Zuvor waren die Kinder selbst schon in die Rolle der Heiligen Drei Könige geschlüpft, hatten sich eigene Königskronen verziert und waren dem Stern nach Bethlehem zur Krippe gefolgt.
Kindergottesdienst
Die Kinder basteln Königskronen

Krippenspiel 2017
Eichenauer Krippenspiel - weitere Bilder - bitte klicken... | Fotos: C. Würfl

Krippenspiel 2017

Alle Jahre wieder...

...wird im Kardinal-Döpfner-Saal in Eichenau das Krippenspiel aufgeführt.

So fand auch dieses Jahr das vom KiGo-Team organiserte Krippenspiel wieder großen Anklang bei Groß und Klein.
Viele Kinder kamen mit ihren Eltern und Großeltern in eine der beiden Vorstellungen.

Die künstlerische Leitung hatte dieses Jahr erstmals unser neuer Kirchenmusiker Lorenz Höß. Er führte Orchester und Darsteller in kurzer Zeit zu einer Einheit zusammen, und so wurde das Stück mit Liedern des Komponisten Franz Kanefzky ein voller Erfolg.
Krippenspiel Alling 2017
Szene aus dem Allinger Krippenspiel | Foto: M. Nave/Text: L. Nave
In der übervollen Kirche in Alling spielten die Kinder die Geschichte er Herbergssuche nach.

Vier Hirten saßen am Wegesrand und wollten sich von Ihrer Arbeit erholen, was aber kaum möglich war, da ständig jemand vorbei kam.
Zuerst erkundigten sich Maria und Josef nach einer Herberge und mussten mit einem Stall vorlieb nehmen.
Dann kamen die Junghirten, die behaupteten, dass die Engel Ihnen etwas verkündet hätten. Anschließend zogen drei Könige aus dem Morgenland herbei, die nach dem Weg fragten. Zu guter Letzt erschienen auch noch die Engel, die verkündeten das der Heiland geboren sei.

Am Ende der Kindermette bekam jedes Kind noch einen Engel aus Holz für den heimatlichen Christbaum geschenkt.

Das rote Paket

Mit der Geschichte vom „roten Paket“ haben wir die Adventszeit in der Kirche zu den Hl. Schutzengeln am ersten Adventssonntag begonnen. Ein Engel beobachtete die Menschen. Er sah lauter gehetzte, gestresste, verschlossene und auch einsame Leute. Da bastelte der Engel ein kleines rotes Paket und machte sich auf den Weg. Er entdeckte ein weinendes Mädchen, dem er das Paket entgegenstreckte und sagte: „Das schenke ich dir. Es bringt dir Glück und Zufriedenheit!“ Das Mädchen schenkte das Paket wiederum einem einsamen Mädchen und so ging es immer weiter.
10 Minuten im Advent
Seither ist ein kleines rotes Paket unterwegs durch unsere Pfarrei gewesen, um unter den Menschen hier „Glück und Zufriedenheit“ zu verbreiten.
Es sollte weiter geschenkt werden, geplant oder spontan. Wenn man wollte, konnte in kurzen Worten aufgeschrieben werden, was man bewirken will, je nachdem wem man es schenkt und konnte den Zettel durch den Spalt ins Paket schieben.

Wir hoffen, dass das Paket Gelegenheit bekommen hat, vielen Leuten „Glück und Zufriedenheit“ zu schenken und freuten uns, dass es am dritten Adventssonntag seinen Weg im Gottesdienst wieder zurück gefunden hat!


Herzlichen Dank allen, die zum guten Gelingen dieser Aktion beigetragen haben.

"Sieh, wie bunt die Welt ist." - Erntedank in Alling

Am Erntedanksonntag feierten zahlreiche Familien mitten im oftmals grau erscheinenden Alltag ein buntes Fest. Im Gottesdienst wurde der Frage nachgespürt, warum es sich immer aufs Neue lohnt ein solch "buntes" Fest zu feiern. Schließlich hat die Welt nicht nur ihre dunklen und furchtbaren Facetten, sondern sie behält uns gleichsam Schönes und Heiteres vor. "Lass sie durchschimmern, die vielen bunten Farben des Lebens."

Bereits in dem Moment, in dem wir gemeinsam diesen Traum von einer bunten und friedfertigen Welt träumen, beginnt er Wirklichkeit zu werden. In diesem Sinn waren alle kleinen wie großen Gottesdienstbesucher eingeladen, ihre Ideen zur eigenen bunten Welt auf ein ebenso buntes Papier zu bringen. Genauso war es möglich darauf festzuhalten, was einem im Leben besonders am Herzen liegt. Eingesammelt und an viele bunte Bänder geheftet, schmückten sie zu guter Letzt einen festlichen Bänderreif im Altarraum.

Ein herzliches Vergelt's Gott gilt den beiden Musikern, Horst Kessler an der Gitarre und Annette Gutwein, die Flöte spielte. Der Gottesdienst wurde gestaltet von den Ökumenischen Kindergottesdiensthelferteams Alling und Eichenau in einer gelungenen Kooperation.

Christiane Schmautz
Erntedank
Ideen werden zu einem bunten Bänderreif

Schulanfang
Die Kinder spielen das Gleichnis vom unbarmherzigen Knecht

Familiengottesdienst zum neuen Schuljahr in Eichenau

Mit einem Familiengottesdienst haben wir das neue Schuljahr begonnen.

Ein von Kindern vorgeführtes Pantomimenspiel zum Gleichnis vom unbarmherzigen Knecht hat uns gezeigt, dass wir unseren Mitmenschen immer wieder aufs Neue verzeihen sollen und auf Erbarmen hoffen können, wenn wir selbst bereit sind, anderen ihre Schuld zu vergeben.

Familiengottesdienst zum Schuljahresende in Eichenau

"You never walk alone" - das Lied, von der Schutzengelband gestaltet, fasste zusammen, was beim Familiengottesdienst zum Schuljahresende Thema war.

So ein Schuljahr (oder auch Kindergartenjahr) ist lange, es gibt darin viele schöne Momente, aber auch Erlebnisse, die schwer und traurig sind, bei denen man sich allein gelassen fühlt. Doch wir können sicher sein: Wir sind nicht allein, Gott geht mit uns mit und wenn es ganz schwierig wird, trägt er uns.
Schulschluss-Gottesdienst 2017
Die Fußspuren zeigen, dass Gott bei uns ist.

Das Team stellt sich vor

Wir vom Kinder- und Familiengottesdienstteam haben uns zum Ziel gesetzt, den Kindern in den von uns vorbereiteten Gottesdiensten die Freude an Gott und der frohen Botschaft zu vermitteln.

Mehr...

Ansprechpartner

Pfarrverband:
PR Helmut Beck
Eichenau:

Regina Bach
E-Mail kigo-team@kirche-eichenau-alling.de
Beate Fürst
Tel. 08141/6251951
Michaela Zach
Tel. 08141/3152645
Alling:
Conny Dallmair
Tel. 08141/38259
Sonja Nave
Tel. 08141/227305

Termine

Hier sehen Sie die Kinder- und Familiengottesdienste der nächsten 4 Wochen.
Alle Termine finden Sie im

Veranstaltungskalender