Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Eichenau-Alling

Hauptstraße 2 | 82223 Eichenau | Telefon: 08141 3782-0 | Mail: Hl-Schutzengel.Eichenau@ebmuc.de

Katholische Pfarrgemeinde „Zu den Hl. Schutzengeln" Eichenau

Schutzengelkirche Victor Faroga
Das Gebiet unserer Pfarrgemeinde umfasst das Gebiet der politischen Gemeinde Eichenau plus das Gebiet um die Kapelle Roggenstein, die politisch zur Gemeinde Emmering gehört.

Neben der Pfarrkirche „Zu den Heiligen Schutzengeln“ gehört die Kapelle St. Georg in Roggenstein (www.roggenstein.eu) zu unserer Pfarrgemeinde, die sich in staatlichem Besitz befindet und unter der Verwaltung des Vereins zur Erhaltung der Kapelle St. Georg Roggenstein e.V. steht.
Im evangelischen Pflegezentrum gibt es einen Raum, den wir im 14-tägigen Wechsel mit der evangelischen Friedenskirche für Gottesdienste nützen können.

Chronik

Logo Chronik
Bitte Beiträge für die Chronik an:
renate.handelshauser@kirche-eichenau-alling.de

EMAS-Zertifizierung

EMAS Logo

Verabschiedung Brigitte Kellerer
Brigitte Kellerer wurde in den Ruhestand verabschiedet. | Fotos: C. Würfl

Stabübergabe in Eichenau

Neue Mesnerin: Brigitte Deuter folgt auf Brigitte Kellerer

Beim Sonntagsgottesdienst am 14. Januar wurde Brigitte Kellerer in den Ruhestand verabschiedet. Sie hatte in den letzten Wochen und Monaten ihre Nachfolgerin Brigitte Deuter in ihre neue Tätigkeit eingeführt.

Brigitte Kellerer ist am 31. Dezember 2017 in den Ruhestand getreten. Sie hat ihre Tätigkeit für die Kirchenstiftung Eichenau am 1. März 2001 begonnen und war hier also fast 17 Jahre beschäftigt. Sie begann als Vollzeitkraft als Mesnerin und Hausmeisterin, seit dem 01. Juni 2012 war sie mit 20 Wochenarbeitsstunden als Mesnerin weiter tätig.

Ein besonderer Sinn für Ästhetik hat Frau Kellerer in ihrer Tätigkeit stets ausgezeichnet. Dies zeigte sich nicht zuletzt am Blumenschmuck und die Ausgestaltung des Altarraums zu den verschiedensten Zeiten des Kirchenjahres. Ihre vorherige langjährige Tätigkeit in Blumenläden mag sie hierfür auch besonders qualifiziert haben.
Ihre freundliche Umgangsart mit den so unterschiedlichen Charakteren von Menschen, die ihr in ihrem beruflichen Leben in unserer Pfarrei begegnet sind, machte sie rundum beliebt und die Zahl der Besucherinnen und Besucher beim Gottesdienst anlässlich ihrer Verabschiedung hat das sicherlich bestätigt. Viele haben beigetragen zu dem Empfang nach dem Gottesdienst, wo es ein reichhaltiges Angebot an Suppen gab, und sehr viele sind der Einladung zu diesem Empfang gefolgt – sicher ein Zeichen der Wertschätzung für Frau Kellerer!

Im Rahmen ihres Verabschiedungsgottesdienstes dankte Frau Kellerer auch dem Aushilfsmesner, Herrn Josef Maier, der in Urlaubs- oder Krankheitszeiten immer wieder als Mesner zur Verfügung stand.
Brigitte Deuter
Die neue Mesnerin Brigitte Deuter
Pfarrer Martin Bickl bedankte sich im Gottesdienst bei Brigitte Kellerer:
"Ich bin Frau Brigitte Kellerer auch persönlich sehr zu Dank verpflichtet, weil sie von Anfang meiner Tätigkeit in Eichenau an die Bereitschaft hatte, sich auf den neuen Pfarrer ein- und umzustellen. Sie ist mir dabei stets mit großer Offenheit begegnet.
Ich denke, dass wir mit Frau Brigitte Kellerer eine Frau verabschieden, die mit viel Herzblut „ihren Beruf“ ausgeübt hat, gewissenhaft ihre Aufgaben erfüllt hat und sich so ihren Ruhestand sicher verdient hat. Wir wünschen ihr für ihre Zukunft alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen."

Zu den Hl. Schutzengeln
Hauptstraße 2
82223 Eichenau
Pfarrverband Eichenau-Alling             
Martin Bickl, Pfarrer
Helmut Beck, Pastoralreferent
Marion Wick, Gemeindereferentin

Unsere Pfarrkirche

1926 nach den Plänen des Münchner Architekten Franz Xaver Huf in neubarockem Stil erbaut, als Eichenau gerade 650 Einwohner zählte, genügt unsere Schutzengelkirche heute noch den Anforderungen der inzwischen knapp 5500 Gemeindemitglieder zählenden Pfarrei.
Die Renovierung in den Jahren 1966/67 wurde 10 Jahre später zum 50-jährigen Bestehen der Kirche ergänzt. Seitdem schmückt das Missionskreuz aus dem Jahr 1936 den Altarraum. Die Figuren der Heiligen Florian und Sebastian aus einem früheren Hochaltar beleben das lichte Presbyterium. Die Patrona Bavariae an der linken Seite des Chorbogens, das Kostbarste der ansonsten nicht sehr reichen Ausstattung, wird dem Umkreis des Barockkünstlers Johann Baptist - Straub zugeschrieben.

Der Tabernakel mit den vergoldeten Türen, die beschützenden Flügel der Cherubim darstellend, und der Amboaufbau stammen aus der Werkstatt Manfred Bergmeister, Ebersberg. Die Kreuzwegtafeln aus dem Jahr 1975 sind ein Werk des Eichenauer Künstlers, Prof. Michael Lutz.     Der Prospekt der neuen Schleifladenorgel, vom Eichenauer Architekten Hans Arnold entworfen und dem Stil der Kirche nachempfunden, ergänzt das Bild des Gotteshauses, das in seiner Schlichtheit und mit seiner angenehmen Atmosphäre zum gläubigen Verweilen und zur Mitfeier der Gottesdienste einlädt.

Termine

Hier finden Sie die Gottesdienste in der Kirche "Zu den Hl. Schutzengeln" der nächsten Woche.
Alle Gottesdienste finden Sie im

Veranstaltungskalender