Pfarrverband Fürstenfeld

Kirchstraße 4, 82256 Fürstenfeldbruck
Telefon 08141/5016-0, e-mail

Elterninformation des neuen Hygienekonzepts


 
Liebe Eltern,
das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hat zum 01.09.2020 einen neuen Rahmen-Hygieneplan für die Kindertagesbetreuung herausgegeben.
Basierend auf dem Hygieneplan, dem letzten  Informationsschreiben für Eltern der Staatsregierung (drei Stufen Plan)und den Empfehlungen des Ordinariats / Träger haben wir für unsere Einrichtung folgende gültige Schutzmaßnahmen erarbeitet.
Bitte lesen Sie sich die für unseren Kindergarten ab sofort gültigen Schutzmaßnahmen gründlich durch.

Für alle Phasen des Kindergartenbetriebs gilt:
-          Abstand halten (auch im Freien)
-          bei Ankunft im Kindergarten waschen die Kinder in den Gruppenräumen die Hände (ebenso nach dem Toilettengang, vor den Mahlzeiten, nach dem Spiel im Garten)
-          Regelmäßiges Lüften der Räume
-          die Kinder werden an der Eingangstüre des Kindergartens den Erzieherinnen übergeben und abgeholt
-          Eingewöhnungskinder können, solange es notwendig ist, von einem Elternteil in die Einrichtung begleitet werden. Ein Betreten des Gruppenraums für die Eltern ist nicht möglich.
-          wir begrüßen nicht mit Handschlag
-          Eltern müssen auf dem Gelände des Kindergartens Mund-Nase-Masken tragen.
-          die Bäder werden von beiden Gruppen genutzt, es gibt feste Toiletten für die gelbe und grüne Gruppe. Die Toiletten werden mehrmals täglich desinfiziert.
-          Elterngespräche müssen vorher telefonisch vereinbart werden – auch hier gelten für alle Teilnehmer die gängigen Hygieneregeln
-          wir dokumentieren den Eintritt von Dritten in die Einrichtung
-          wir verzichten während der Corona-Pandemie auf Zubereiten von Speisen im Kindergarten
-          Brotzeit machen in festen Gruppen (-räumen) findet statt
-          wir singen nach Möglichkeit im Garten
-          Geburtstage der Kinder werden gefeiert – gruppenintern. Denken Sie daran, dass nach wie vor nur abgepackte Speisen oder Bäckerbrezn möglich sind. Bitte sprechen Sie die Speisen- und Terminwahl mit der Gruppenleitung ab.
-          kranke Kinder gehören nicht in den Kindergarten (Fieber, starker Husten, Halsweh, Durchfall, Erbrechen, Ohrenschmerzen, Ausschläge, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Zahnschmerzen…) und müssen zu Hause bleiben!
-          Sollten die Mitarbeiterinnen des Kigas während der Betreuung des Kindes eine Erkrankung oder einen schlechten Allgemeinzustand Ihres Kindes feststellen, werden Sie sofort informiert und aufgefordert, umgehend Ihr Kind aus der Einrichtung abzuholen. Stellen Sie sicher, dass wir Sie jederzeit telefonisch erreichen können. Diverse Telefonnummer Änderungen (Handy, Festnetz, Arbeitgeber, Angehörige, etc.) müssen uns umgehend gemeldet werden!
-          Sollte das Kind  in den letzten 14 Tagen (auch rückwirkend) in einem Risikogebiet laut RKI gewesen sein oder Kontakt zu einem Infizierten gehabt haben, muss das Kind
o   einen negativen Covid19-Test vorlegen oder
o   14 Tage in häuslicher Quarantäne verbracht haben
bevor es die Einrichtung wieder besuchen darf.             
-          bei bekannt werden eines oben genannten Risikos muss dieses sofort an die Einrichtung gemeldet werden (bei Rückkehr in den Kiga muss eine Bestätigung vorgelegt werden)!
-          sollte Ihr Kind krank sein, darf Ihr Kind erst nach Abklingen der Erkrankung, mit einer Symptomfreiheit von mindestens 48 Stunden die Einrichtung wieder besuchen.
-          Feste und Feiern finden statt. Allerdings meist in anderer Form als bisher. Sie bekommen jedes Mal vor einem Fest die Informationen, wie wir es veranstalten können / wollen / dürfen
-          die Kinder brauchen keinen Mund-Nase-Schutz in der Einrichtung
-          wir arbeiten nach den Vorgaben der Staatsregierung und den Empfehlungen des Ordinariats in Absprache mit dem Träger
 
Stufe 1 - Grüne Phase - Inzidenzzahl nach Entscheidung des Gesundheitsamtes FFB liegt unter 35 (Neuerkrankungen pro 100000 Einwohner)
Im Regelbetrieb gilt:
-          wir vermeiden Gruppenmischungen, in Randzeiten kann es zur Mischung kommen
-          Vorkurs Deutsch findet in festen Gruppen statt
-          Vorkurs Deutsch in der Schule findet in Absprache mit Eltern-Schule-Kindergarten statt
-          Kinder mit leichten Krankheitssymptomen (leichter Schnupfen, gelegentliches Husten) dürfen die Einrichtung besuchen
-          Turnen in Kleingruppen ist möglich im Turnraum
-          Mittagessen in festen Gruppen wird angeboten
-          kleine Ausflüge sind möglich (Spaziergänge ohne Vermischung mit Dritten)
-          alle Kinder können die Einrichtung in ihren Gruppen besuchen
-          Betreuungszeiten von 7.30 Uhr/8.00 Uhr bis zur gebuchten Abholzeit
 
-          innerhalb der Einrichtung arbeiten die Mitarbeiterinnen weitgehend ohne Mund-Nase-Schutz (Ausnahme bei Risikopatienten) mit Ihren Kindern
-          situationsbedingt kann das Personal gruppenübergreifend eingesetzt werden
 
Stufe 2 - Gelbe Phase - Inzidenzzahl nach Entscheidung des Gesundheitsamtes FFB liegt zwischen 35 und 50 (Neuerkrankungen pro 100000 Einwohner):
Im eingeschränkten Regelbetrieb gilt:
-          Vorkurs Deutsch findet in festen Gruppen statt
-          Vorkurs Deutsch findet ausschließlich im Kindergarten statt
-          Kinder mit leichten Krankheitssymptomen (leichter Schnupfen, gelegentliches Husten) dürfen die Einrichtung besuchen
-          Turnen kann nicht mehr stattfinden im Turnraum
-          Mittagessen in festen Gruppen wird angeboten
-          eine Reduzierung der Gruppengröße wird ggf. notwendig
-          keine Ausflüge
-          Geschwisterkinder müssen zusammen gelegt werden
-          Die Gruppengröße wird dem Infektionsgeschehen angepasst
-          Änderungen der Betreuungszeiten sind möglich
-          Alle Mitarbeiterinnen arbeiten mit Mund-Nase-Schutz
-          Festes Personal wird die Gruppen betreuen, situationsbedingtes Aushelfen ist nicht möglich
-           
Stufe 3 - Rote Phase - Inzidenzzahl nach Entscheidung des Gesundheitsamtes FFB liegt über 50 (Neuerkrankungen pro 100000 Einwohner):
Während der eingeschränkten Notbetreuung gilt:
-          Vorkurs Deutsch kann nicht stattfinden
-          Kinder mit leichten Krankheitssymptomen (leichter Schnupfen, gelegentliches Husten) dürfen die Einrichtung besuchen, wenn ein negativer PCR-Test auf SARS-CoV-2 vorliegt
-          Turnen im Turnraum kann nicht stattfinden
-          Mittagessen in der Einrichtung ist voraussichtlich nicht möglich, bitte denken Sie ggf. an eine 2. Brotzeit
-          keine Ausflüge
-          Geschwisterkinder bleiben zusammen
-          Gruppengröße wird dem Infektionsgeschehen angepasst
-          Änderungen der Betreuungszeiten ist möglich
-          Alle Mitarbeiterinnen arbeiten mit Mund-Nase-Schutz
-          Personal betreut eine feste Kindergruppe, nach Vorgabe der Regierung



Herzlichen Dank für Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund!