HL. KREUZ Kiefersfelden

Dorfstr. 18, 83088 Kiefersfelden, Telefon: 08033-8278, E-Mail: hl-kreuz.kiefersfelden@ebmuc.de

Aktuelle Gottesdienstordnung des Pfarrverbandes

Kirchenschiff der Klosterkirche Reisach bis auf weiteres geschlossen!
Aufgrund eines Statiker-Gutachtens besteht der Verdacht, dass das Gewölbe über dem Kirchenschiff der Reisacher Klosterkirche einsturzgefährdet ist.
Die Gottesdienste finden bis auf Weiteres in Niederaudorf St. Michael statt.
Rosenkranz
Herzliche Einladung zum Oktoberrosenkranz, immer mittwochs (7., 14., 21. und 28.10.), um 17.30 Uhr, in der Pfarrkirche Kiefersfelden.

An Allerheiligen und Allerseelen: Gräber bitte selber segnen.
Wegen des Corona-Infektionsgeschehens gibt es heuer in unserem Pfarrverband keine gemeinsame Gräbersegnung.

Pfr. Huber, P. Paul, Diakon Prof. Langer oder Pastoralassistentin Christine Dietrich werden zu einem nicht genannten Zeitpunkt die Gräber in den verschiedenen Friedhöfen segnen. Darüber hinaus liegt in den Kirchen des Pfarrverbandes ein Blatt aus, auf dem Gebete stehen, mit denen die Angehörigen möglichst als Familie selber Weihwasser segnen und am Grab der Verstorbenen gedenken kann.
Den Kirchenzettel können Sie hier abonnieren oder abbestellen.

Aktuelle Gottesdienste finden Sie auch im Terminkalender.

Hier gelangen Sie zur Gottesdienstsuche mithilfe der Landkarte.





Lesungstexte für den Samstag, 24. Oktober 2020

Samstag der 29. Woche im Jahreskreis

Heiliger Antonius Maria Claret, Bischof, Ordensgründer (-> Lesungen Meßformular Tagesheilige/r)

1. Lesung EPH 4,7-16

Lesung aus dem Brief an die Epheser
Aber jeder von uns empfing die Gnade in dem Maß, wie Christus sie ihm geschenkt hat.
Deshalb heißt es: Er stieg hinauf zur Höhe und erbeutete Gefangene, er gab den Menschen Geschenke.
Wenn er aber hinaufstieg, was bedeutet dies anderes, als daß er auch zur Erde herabstieg?
Derselbe, der herabstieg, ist auch hinaufgestiegen bis zum höchsten Himmel, um das All zu beherrschen.
Und er gab den einen das Apostelamt, andere setzte er als Propheten ein, andere als Evangelisten, andere als Hirten und Lehrer,
um die Heiligen für die Erfüllung ihres Dienstes zu rüsten, für den Aufbau des Leibes Christi.
So sollen wir alle zur Einheit im Glauben und in der Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, damit wir zum vollkommenen Menschen werden und Christus in seiner vollendeten Gestalt darstellen.
Wir sollen nicht mehr unmündige Kinder sein, ein Spiel der Wellen, hin und her getrieben von jedem Widerstreit der Meinungen, dem Betrug der Menschen ausgeliefert, der Verschlagenheit, die in die Irre führt.
Wir wollen uns, von der Liebe geleitet, an die Wahrheit halten und in allem wachsen, bis wir ihn erreicht haben. Er, Christus, ist das Haupt.
Durch ihn wird der ganze Leib zusammengefügt und gefestigt in jedem einzelnen Gelenk. Jedes trägt mit der Kraft, die ihm zugemessen ist. So wächst der Leib und wird in Liebe aufgebaut.

Evangelium LK 13,1-9

Aus dem Evangelium nach Lukas
Zu dieser Zeit kamen einige Leute zu Jesus und berichteten ihm von den Galiläern, die Pilatus beim Opfern umbringen ließ, so daß sich ihr Blut mit dem ihrer Opfertiere vermischte.
Da sagte er zu ihnen: Meint ihr, daß nur diese Galiläer Sünder waren, weil das mit ihnen geschehen ist, alle anderen Galiläer aber nicht?
Nein, im Gegenteil: Ihr alle werdet genauso umkommen, wenn ihr euch nicht bekehrt.
Oder jene achtzehn Menschen, die beim Einsturz des Turms von Schiloach erschlagen wurden - meint ihr, daß nur sie Schuld auf sich geladen hatten, alle anderen Einwohner von Jerusalem aber nicht?
Nein, im Gegenteil: Ihr alle werdet genauso umkommen, wenn ihr euch nicht bekehrt.
Und er erzählte ihnen dieses Gleichnis: Ein Mann hatte in seinem Weinberg einen Feigenbaum; und als er kam und nachsah, ob er Früchte trug, fand er keine.
Da sagte er zu seinem Weingärtner: Jetzt komme ich schon drei Jahre und sehe nach, ob dieser Feigenbaum Früchte trägt, und finde nichts. Hau ihn um! Was soll er weiter dem Boden seine Kraft nehmen?
Der Weingärtner erwiderte: Herr, laß ihn dieses Jahr noch stehen; ich will den Boden um ihn herum aufgraben und düngen.
Vielleicht trägt er doch noch Früchte; wenn nicht, dann laß ihn umhauen.

zum Seitenanfang


Regelmäßige Gottesdienste im Pfarrverband

Samstag
16.00 Oberaudorf
18.00 Kiefersfelden

Sonntag
08.45 Niederaudorf
          (nur 4. So im Monat, unregelm.)
08.45 Wall
          (außer 4. So im Monat; unregelm.)
09.00 Kiefersfelden
10.15 Oberaudorf
19.00 Reisach, z.Zt. in Niederaudorf
Montag
18.30 Abendgebet in Oberaudorf
Dienstag
18.30 Bad Trissl: Meditatives Orgelspiel
          2.+4.+5. Dienstag 
          1.+3. Dienstag:
                   Eucharistiefeier (intern)
19.00 Niederaudorf
          2.+4.+5. Dienstag 
Mittwoch
18.00 Kiefersfelden 
Donnerstag
19.00 Oberaudorf
Freitag
08.00 Reisach, z.Zt. in Niederaudorf

Achtung: Öffentliche Gottesdienste sind nur mit Auflagen möglich.
Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Informationsseite zum Corona-Virus!

Mehr...

Hausgottesdienst

Vorlagen

Mehr...

Bibel in Gebärden

Ab jetzt können Sie von hier aus direkt zu den jeweiligen Sonntagslesungen in Gebärdensprache gehen. Der Link befindet sich oberhalb der Tageslesungen auf dieser Seite. Manche Aussagen in den Texten werden durch die Übersetzung in Gebärden eindrucksvoller. Probieren Sie es aus!