Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Ehemaliger Pfarrverband Ottobrunn

jetzt Pfarrverband Vier Brunnen - Ottobrunn

Projektgruppe LAUDATO SI - Veranstaltungen 2018

Laudato Si vor Ort: Aktionen für ein soziales und ökologisches Miteinander Einladung zu den Aktionen 2018 und Dokumentation

1) Pflanzen- und Saatguttauschtisch

Er steht bis nach Pfingsten und dann wieder im Oktober im Kirchenhof von St. Magdalena.

Hier können Sie PFLANZEN TAUSCHEN

Wir laden Sie herzlich dazu ein -
für mehr Blütenvielfalt und Artenreichtum in unsereren Gärten
Laudato Si Aktion: Pflanzentauschtisch
So einfach geht´s:
1) Sie bringen Pflanzen (geteilte Gartenstauden, Kräuter, vorgezogene Gemüse- und Blumenpflänzchen) im Topf mit, versehen diese mit einem Etikett und stellen sie auf dem Tauschtisch ab.
2) Im Gegenzug nehmen Sie Pflanzen vom Tauschtisch mit nach Hause und pflanzen sie in ihrem Garten ein.

Eine Idee der Gruppe LAUDATO SI der Pfarrverbände VIERBrunnen und Ottobrunn.

2) Führung im Schulgarten des Gymnasiums Ottobrunn

am Samstag, den 9.Juni 2018,
im Anschluss an die 18:00 Uhr Vorabendmesse
ab Kirchhof St. Magdalena

Zur Führung lädt Frau Eckerskorn herzlich ein.
Sie ist Biologielehrerin am Gymnasium Ottobrunn und betreut seit Jahren eine Wahlunterricht-Gruppe, die sich um den Schulwald "kümmert".

Beim Neubau des GO ging der Wunsch nach einem eigenen Schulgarten in Erfüllung: Seitdem "ackern" 12 Kinder in diversen Hochbeeten, um Gemüse zum Wachsen zu bringen und pflegen Stauden und Beerensträucher. Zugleich wird weiterhin der Schulwald entmüllt und der Teich gepflegt. Pädagogisches Ziel des Wahlunterrichts ist ein "analoges Gegengewicht" zur immer digitaler werdenden Umwelt zu schaffen und den Kindern die Natur näher zu bringen.

Im Sinne der Enzyklika "Laudato si" unseres Papstes Franziskus zeigt sich, dass im Beobachten und Gestalten von Natur spirituelle Kraft wirkt. Aus diesem Grund sind Christen schon seit Urzeiten aufgerufen, mit der Natur und nicht gegen sie zu handeln. Dieses Bewusstsein muss aber in allen Zeiten neu gedacht und wach gehalten werden.
 
Eine Idee der Gruppe LAUDATO SI der Pfarrverbände VIERBrunnen und Ottobrunn.

Brunnen in St. Magdalena

3) VIERBRUNNEN-Radtour "Wasser ist Leben"

Aktionstag am 23. Juni, von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Für die Veranstaltung herrschte bestes "Radlerwetter". Für einen Rundkurs mit ca. 20 km mit sechs Infostationen und spirituellen Impulsen:
Einführung am Brunnen in St. Magdalena, Wasserwerk Hohenbrunn, Alter Brunnen am Dorfplatz Hohenbrunn, Agenda 21 Hohenbrunn in der Luitpoldsiedlung, Grundwasserbrunnen im Höhenkirchner Forst, Krautgarten Hohenbrunn, Abschluss im Hof von St. Magdalena.
Fahrtroute für die Aktion Wasser ist Leben

Zum Auffinden der Stationen gab es nebenstehende Karte der Fahrtroute, außerdem eine detaillierte Beschreibung von Karte und Stationen.
Weiterhin hatten alle Teilnehmer den Veranstaltungsflyer zur Hand, in dem diese Angaben ebenfalls abgedruckt waren.

Zum Ablauf ders Aktionstag wird auf folgende Presseinformation verwiesen:
zum Laudato-Si-Aktionstag im Wasserwerk Hohenbrunn
Woher kommt unser Wasser?
Am Samstag, den 23. Juni wurde dieses Geheimnis für die Ottobrunner und die Hohenbrunner gelüftet. Auf einer Rundtour um Hohenbrunn fuhren mehrere Radlergruppen hochinteressante Stationen zum Thema "Wasser ist Leben" an. Und bei jeder Station waren auch Nichtradler willkommen. Am Start im Kirchhof von St. Magdalena in Ottobrunn erinnerte Gemeindereferent Nicolas Gkotses an das Wasser als Ur-Element in der Schöpfungsgeschichte der Bibel, und segnete die Fahrräder. Ein erstes Highlight war dann das Wasserwerk Hohenbrunn: Wassermeister Josef Tanzmeier hatte so viel Interessantes zu erklären, - sei es, woher das Wasser kommt, wie seine (hervorragende) Güte entsteht und wie und wo es in Hohenbrunn und Ottobrunn verteilt wird, aber auch welche Anlagen im Wasserwerk einer sicheren Versorgung dienen – dass es schwer fiel, sich zur nächsten Station loszureißen. Denn am Hauptplatz neben der Stephanuskirche sperrten Bürgermeister Dr. Stefan Straßmair und Andreas Krieg selbst ein Wasserhäuschen auf, um einen Blick in den alten etwa 20 m tiefen und unten extra beleuchteten Brunnenschacht zu werfen, der vielleicht sogar der Namensgeber von Hohenbrunn war. In der Luitpoldsiedlung wartete dann die Agenda 21 Hohenbrunn mit Ernst Quitterer zu einer Trinkwasserprobe auf. Der weitere Weg führte in den Höhenkirchner Forst zu den Grundwasserbrunnen, wo ein Team engagierter Schüler, Constantin und Konstantin sowie Daniel und Michi, mit einem "Wasser-Quiz" weitere Aspekte auftischte. Und zurück in Hohenbrunn gab es im Krautgarten an der Hubertusstraße mit  Dr. Georg Bauer nochmals Quizfragen, diesmal über den Gartenbau und natürlich auch hier über dessen Ur-Element Wasser. 4 – 5 Stunden vergingen da wie im Flug und - zurück im Kirchhof St. Magdalena – war neben dem plätschernden Brunnen zum  Durstlöschen und Kuchenessen eingeladen.
Die Laudato-si-Gruppe der kath. Pfarrgemeinde St. Magdalena in Ottobrunn, die den Aktionstag vorbereitete, bedankt sich ganz herzlich bei den so engagierten Betreuern oder Teams an den Stationen. Hofft aber auch, hiermit dem Anliegen von Papst Franziskus in seiner Umwelt-Enzyklika "Laudato si" Nachdruck zu verleihen, wenn  er zu verantwortungsbewusstem Umgang mit diesem unserem wichtigsten Lebensmittel aufruft. Denn, so der Papst, "ausreichend viel und sauberes Wasser für alle, dies könnte die entscheidende Frage dieses Jahrhunderts für den Frieden auf unserer Erde werden!"

Poetry Slam

5) Poetry on Ice

am 24. November 2018 im Eisstadion Ottobrunn
Der Poetry Slam fand in Kooperation mit dem ERSC (Eis- und Rollsportclub) Ottobrunn von 14 - 16.30 Uhr auf einer für die Veranstaltung reservierten Hälfe des Sta-dions statt. Nach einleitenden Worten von Ottobrunns Bürgermeister Thomas Loderer und einem Grußwort des Schauspielers Wolfgang Fierek trugen 15 "Slammer" im Alter von 14 - 73 Jahren ihre eindringlichen auf das Lau-dato-Si-Thema "Sorge um unser gemeinsames Haus - die Erde" abgestimmten Texte vor. Teilweise selbst als Eisläufer und teilweise auf einem Vortragsteppich und begleitet von Vorführungen der Eiskunstläufer des ERSC setzen sie sich dabei hoch motiviert für den guten Zweck ein.
Poetry - Kuchenspende
So waren die Zuschauer, obwohl sie ziemlich gefroren haben und die Akustik manchen Streich gespielt hat, begeistert von unserer Veranstaltung und haben es mit reichlichen Kuchen-, Glühwein- und Tombolaspenden auch gezeigt.
Zusammen mit großzügigen Sponsoren konnten schließlich
je € 1.845 an
  • das Clemens-Maria-Kinderheim und
  • die Marco-Sturm-Stiftung
übergeben werden.


zurück zu Laudato si

zurück zu Soziales und Umwelt