Herzlich Willkommen im
Pfarrverband Tuntenhausen - Schönau

Kirchplatz 2, 83104 Tuntenhausen, Telefon: 08067/282
E-Mail: mariae-himmelfahrt.tuntenhausen@ebmuc.de

Pfarrgemeinderatswahl 2022

PGR-Wahl 2022 Flyer Vorderseite
Am 20.03.2022 wird in jeder Pfarrei ein neuer Pfarrgemeindrat für die Amtszeit von vier Jahren gewählt.

Gewählt werden können Katholiken, die das 16. Lebensjahr vollendet haben; wählen können Katholiken, die das 14. Lebensjahr vollendet haben.

Bis Anfang Februar werden Kandidaten gesucht. Wer hier Interesse hat oder jemanden empfehlen möchte, kann sich an Mitglieder des bestehenden Pfarrgemeinderates der jeweiligen Pfarrei wenden:

Pfarrgemeinderat Tuntenhausen
Pfarrgemeinderat Beyharting
Pfarrgemeinderat Ostermünchen
Pfarrgemeinderat Schönau
Pfarrgemeinderat Lampferding

Außerdem sind in den Kirchen Kandidatenvorschlags-Boxen mit Tippzettel öffentlich aufgestellt, sodass Vorschläge anonym gemacht werden können.
PGR-Wahl 2022 Flyer Rückseite
Ablauf der Wahl:
Sie erhalten ab 25. Februar 2022 Ihre Wahlbenachrichtigung. Es gibt dann drei Möglichkeiten zur Stimmabgabe:
  • Online – Vorteil: Die Möglichkeit zur digitalen Stimmabgabe besteht innerhalb eines definierten, zwei Wochen langen Abstimmungszeitraumes vom 02. März 2022, 10 Uhr bis 17. März 2022, 16 Uhr.
  • Urne im Wahllokal
  • Briefwahl (auf Anforderung durch den Wahlberechtigten)
Auf der Wahlbenachrichtigung finden Sie eine persönliche Kennung (Passwort) für die Online-Stimmabgabe. Mit jedem internetfähigen Endgerät können die Wähler im Abstimmungszeitraum an der PGR-Wahl ortsunabhängig teilnehmen.

Jeder Wählende kann entweder diese Kennung zur Online-Stimmabgabe nutzen oder am Wahltermin in das auf der Wahlbenachrichtigung angegebene Wahllokal zur Urnenwahl gehen oder im Vorfeld die Briefwahlunterlagen anfordern.

Eine doppelte Stimmabgabe ist ausgeschlossen.

So erfolgt die Online-Stimmabgabe:
  1. Die Anmeldung: Eingabe der Zugangsdaten
    Der Zugang zum Online-Wahlsystem erfolgt in der Standardkonfiguration mit zwei Zugangsdaten: Einer persönlichen Wähler-ID und einem einmalig gültigen Passwort.
  2. Bestätigung der Anmeldung: Die Anonymisierung
    Das Wahlsystem prüft zwischen dem ersten und zweiten Schritt, ob die Daten im Wählerverzeichnis hinterlegt sind. Nur bei vorhandener Wahlberechtigung wird der Zugang zum Wahlsystem freigegeben und die Anmeldung bestätigt.
  3. Die Online-Stimmabgabe: Die Wahlentscheidung
    Im dritten Schritt wird der Stimmzettel angezeigt und die Wähler können abstimmen. Per Mausklick verteilen sie ihre verfügbaren Stimmen auf die Kandidat:innen. Außerdem können sie „ungültig“ abstimmen.
  4. Überprüfung der Stimmabgabe
    Nach dem Ausfüllen des Stimmzettels wird den Wählern dieser nochmals zur Bestätigung angezeigt. Die Stimmabgabe kann nun entweder korrigiert oder bestätigt werden.
  5. Abschluss der Stimmabgabe
    Um den Wahlvorgang abzuschließen, erfolgt im letzten Schritt der Logout aus dem Wahlsystem. Erst dann wird der Stimmzettel übertragen. Die verwendeten Zugangsdaten können nicht erneut genutzt werden und der Stimmzettel liegt anonymisiert in der digitalen Wahlurne. Die Stimmabgabe kann beliebig oft unterbrochen und neu begonnen werden – sobald jedoch die Wahlentscheidung einmal verbindlich bestätigt wurde, ist die Wähler-ID für einen nochmaligen Anmeldeversuch gesperrt.
Ausführliche, allgemeine Informationen zur Wahl finden Sie hier.